Kategorie: Fans

Informationen zum Ticket-VVK gegen den MSV DUISBURG

Informationen zum Ticket-VVK gegen den MSV DUisburg

Am 16.03. um 14:00 Uhr sind wir zu Gast bei den Zebras vom MSV! Tickets gibt es ab 16 Euro (Stehplatz) bzw. 25 Euro (Sitzplatz).

Tickets gibt es hier.

Informationen zum Ticket-VVK gegen Erzgebirge Aue

Informationen zum Ticket-VVK gegen Erzgebirge Aue

🎫 Am 9. März ist der FC Erzgebirge Aue bei uns im Ludwigspark zu Gast!
Der Ticket-Vorverkauf für das Spiel beginnt am heutigen Donnerstag (29.02.) um 14:30 Uhr in unserem FCS-Onlineticketshop.

👉 Wir starten direkt mit dem freien Verkauf!

ℹ️ Bitte beachtet weiterhin: um Mitgliedspreise anwählen zu können, ist ein Login in unserem Ticketshop nötig.

https://fc-saarbruecken.reservix.de/

Informationen zum Ticket-VVK gegen den VfB Lübeck

Informationen zum Ticket-VVK gegen den VfB Lübeck

Die Tickets zu unserer weitesten Auswärtsfahrt in den hohen Norden sind ab sofort im Verkauf. Tickets gibt es ab 12 Euro (Stehplatz) bzw. 22 Euro (Sitzplatz). Tickets gibt es hier.

Informationen zum Ticket-VVK gegen Bor. Neunkirchen

Informationen zum Ticket-VVK gegen Bor. Neunkirchen

Saarlandklassiker gegen Bor. Neunkirchen! 🔵⚫

Wir treffen am 23. März um 14 Uhr auf die Borussia aus Neunkirchen.

🎟️ Tickets für das Achtelfinale des Saarlandpokals gibt es heute sowie morgen im Fanshop (Fr. bis 18 Uhr, Sa. 11 – 14 Uhr).

👉 Darüber hinaus bieten wir am Spieltag gegen Bielefeld an der Kasse Ost ebenfalls Sitz- (25€) und Stehplatzkarten (10€) an.

FCS siegt torreich in Köln

FCS siegt torreich in Köln

Der 1. FC Saarbrücken hat im Nachholspiel bei Viktoria Köln den zweiten Auswärtsdreier in Serie eingefahren. Naifi per Doppelpack, Brünker, Kerber und Civeja zeichneten sich für die Treffer beim 5:2-Erfolg verantwortlich.

Cheftrainer Rüdiger Ziehl nahm zwei Wechsel im Vergleich zum Sieg in Mannheim vor. Rizzuto kehrte nach abgesessener Sperre anstelle von Günther-Schmidt auf die rechte Seite zurück und Robin Becker rückte für Thoelke in der Dreierkette ran.

Die Blau-Schwarzen brauchten keine Anlaufzeit und gingen bereits in der dritten Minute in Führung. Rabihic schlug einen Freistoß von der linken Seite Richtung Tor. Kölns Becker versuchte zu klären, doch von seiner Hüfte sprang die Kugel zu Naifi, der sich nicht zweimal bitten ließ.

Die Anfangsphase gehörte klar dem FCS. Köln machte aber in der letzten Reihe gut dicht, daher musste ein Standard für die nächste Chance herhalten. Wieder war Rabihic der Vorlagengeber. Keeper Voll fischte den Kopfball-Aufsetzer von Zeitz aber ganz stark aus dem Eck.

Die Gastgeber kamen nach einer halben Stunde etwas besser in die Partie. Mit Ausnahme eines Versuchs von Lopes Cabral aus 18 Metern entstand aber keine Gefahr für Schreiber. Sein Gegenüber Voll hatte mehr zu tun und zeichnete sich nochmals aus. Rizzuto flankte perfekt nach innen. Brünker nahm direkt ab, doch Voll stand erneut im Weg.

Die Blau-Schwarzen kamen unverändert aus der Kabine zurück. Köln brachte mit De Meester einen frischen Mann und der hatte nach kurzem Solo den ersten Abschluss, traf die Kugel aber nicht voll und stellte Schreiber daher nicht vor Probleme. Im direkten Gegenzug zeigte Brünker dann seine Abschlussqualität. Ein langer Ball rutschte durch die Kölner Defensivreihe. Brünker blieb im Sechzehner dicht bedrängt stabil und schob durch die Beine von Voll zum 2:0 ein (47.).

Köln fand jedoch schnell eine Antwort. De Meester steckte zu Russo in den Strafraum durch, der legte auf Lorch ab. Schreiber war zwar schnell unten und parierte, doch Becker stand goldrichtig und staubte zum Anschlusstreffer ab (55.).

Brünker hätte nach gut einer Stunde fast den alten Abstand wieder hergestellt. Nach Flanke von Kerber, legte Rabihic quer zu Brünker. Schultz rettete zur Ecke. Kurz später war es aber soweit. Kerber zog mit einer starken Bewegung in den Strafraum, Kubatta stellte ungeschickt das Bein rein und brachte Kerber zu Fall. Klarer Elfmeter. Rabihic visierte die rechte Ecke an, Voll parierte erneut exzellent. Doch Naifi sicherte sich den Rebound und besorgte das 3:1 (68.).

Direkt im Anschluss nahm Ziehl die ersten Wechsel vor. Günther-Schmidt ersetzte Rizzuto und Dominik Becker Robin Becker. Kaum auf dem Platz hatte Günther-Schmidt die nächste Möglichkeit. Seinen abgefälschten Abschluss klärte erneut Voll. Nach der folgenden Ecke versuchte sich Rabihic. Kölns Becker klärte auf der Linie. Nach Flanke von Günther-Schmidt hatte Naifi in der 77. Minute dann die nächste Großchance. Diesmal parierte erneut Voll extrem stark. Es war Naifis letzte Aktion. Stehle kam ins Spiel, ebenso wie Civeja für Rabihic.

In der Schlussphase klappte es dann aber mit dem vierten Tor. Nach Ballgewinn von Gaus ging es schnell. Civeja spielte perfekt in die Schnittstelle auf Brünker. Der zeigte sich uneigennützig und legte quer auf Kerber, der nur noch einschieben musste (85.). Mit dem Assist verabschiedete sich Brünker vom Platz und wurde durch Biada ersetzt.

Das letzte Wort war in dieser Partie aber noch nicht gesprochen. Zu Beginn der Nachspielzeit erhielt De Meester zu viel Platz und traf mit einem herrlichen Schuss aus 17 Metern. Der Schlusspunkt war aber dem FCS vorbehalten. Civeja schlenzte aus halblinker Position zum 5:2 ins lange Eck.

informationen zum morgigen shuttle-verkehr

informationen zum morgigen shuttle verkehr

❗Info zu den Abfahrtszeiten an der Ersatzhaltestelle „Brauerstraße/Fernbusbahnhof“

Spielbeginn 20:45 Uhr:

🚌 1. Abfahrt 18:45 Uhr

🚌 2. Abfahrt 19:15 Uhr (anschließend alle 10 Min.)

🚌 Letzte Abfahrt 20:25 Uhr

Rückfahrten:

👉22:43 Uhr bis 23:33 Uhr (alle 10 Min.)

👉23:33 Uhr bis 00:18 Uhr (alle 15 Min.)

Der neue pokalschal ist da

der neue pokalschal ist da

Der neue Pokalschal ist da!💙🖤🏆

Anlässlich zum kommenden DFB-Pokal Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach wird es wieder einen Pokalschal geben. 🤩🏆

👉Den Schal gibt es ab sofort in unserem FCS-Fanshop (Öffnungszeiten beachten) und bei Tabak Kessler für 15€ zu kaufen.

Außerdem findet ihr den Schal auch am Spieltag selbst, vor dem Stadion bei Renate im Fanmobil.

Konstruktiver Austausch zwischen Fans und Polizei

Konstruktiver Austausch zwischen Fans und Polizei

Gemäß dem Auftrag der Mitgliederversammlung des 1. FC Saarbücken vom Dezember letzten Jahres hat der Verein zu einer ersten, moderierten Zusammenkunft zwischen Vertretern der FCS-Fanszene und der Polizei eingeladen. Das Treffen fand vorgestern in den Räumlichkeiten des Ludwigparkstadions statt. „Unser Ziel war es, Möglichkeiten auszuloten, wie es in der aktuellen Situation zu einem konstruktiven Dialogformat kommen könnte, um die teilweise heißdiskutierten Problemstellungen rund um die Heimspiele des FCS zu erörtern“, so Geschäftsführer Christian Seiffert.  Insofern war es aus Sicht des Vereins wichtig, dass sich neben dem Leiter der Direktion Gefahrenabwehr im Landespolizeipräsidium Eric Schweizer auch der neue Leiter der Polizeiinspektion Saarbrücken Thomas Dräger-Pitz persönlich vorstellen konnte. Im Verlauf des offenen Gespräches wurden gegensätzliche Positionen ausgetauscht und kontrovers, aber dennoch sachlich und respektvoll diskutiert. “Für uns war wichtig, dass die jeweiligen Standpunkte intensiv erläutert und begründet werden konnten. Wir als FCS halten es für elementar, dass beide Seiten die Möglichkeit hatten, Maßnahmen und Handlungen so zu begründen, dass die jeweils andere Seite ein Gefühl dafür entwickeln konnte, warum Abläufe in der Vergangenheit so gelaufen sind, dass im Nachhinein Diskussionen und negative Berichte entstanden sind. Daraus entwickelte sich ein Dialog, der uns durchaus hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt. Wir werden dieses Format fortsetzen und betrachten diesen ersten Schritt als notwendigen Vorlauf für weitere Gespräche“, so Christian Seiffert.

Die Polizei begrüßt die Anstrengungen und die Initiative des Vereins zum offenen Austausch mit einzelnen Vertretern aus der Anhängerschaft des FCS vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen. Uns war es wichtig, die polizeilichen Maßnahmen anl. der Heimspiele des FCS darstellen und erläutern zu können. Sicherlich ist dabei „nicht alles rund gelaufen und weitere Anpassungen in den Abläufen sind notwendig“, so Eric Schweizer.

Der neue Einsatzleiter im Ludwigspark, Thomas Dräger-Pitz, forderte alle dazu auf, Themen und Probleme anzusprechen und bestenfalls Ideen zu benennen, wie das „Stadionerlebnis Ludwigspark“ im Sinne aller Besucher weiterentwickelt werden kann.

Ticket-VVK gegen Unterhaching startet am Freitag um 10 Uhr

Ticket-VVK gegen Unterhaching startet am Freitag um 10 Uhr

Der Ticketverkauf für unser Heimspiel gegen die Spvgg Unterhaching startet am morgigen Freitag um 10 Uhr.

ℹ Wir starten direkt mit dem freien Verkauf, pro Fan können max. 4 Tickets erworben werden.

❗ Um die Mitgliederpreisstufe auswählen zu können, muss man sich zwingend zuvor eingeloggt haben.

Der Ticketverkauf für unser Heimspiel gegen die Spvgg Unterhaching startet am morgigen Freitag um 10 Uhr.

ℹ Wir starten direkt mit dem freien Verkauf, pro Fan können max. 4 Tickets erworben werden.

❗ Um die Mitgliederpreisstufe auswählen zu können, muss man sich zwingend zuvor eingeloggt haben.

👉 Tickets gibt es unter: https://fc-saarbruecken.reservix.de

Keine Schoßkinder auf den Stehrängen möglich

Keine Schoßkinder auf den Stehrängen möglich

Da es beim vergangenen Heimspiel zu Missverständnissen beim Einlass kam, bitten wir Euch noch einmal, die, zu Saisonbeginn kommunizierte, neue Regelung zum Thema Schoßkinder zu berücksichtigen! 👇

ℹ️ Erinnerung: Regelung zu „Schoßkindern“
Seit dieser Saison wird es, wie auf der letzten Tagung mit den offiziellen Fanclubs des FCS besprochen, im Stehplatzbereich aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen nicht mehr möglich sein, Kinder bis einschließlich 5 Jahren ohne gesonderte Karte mitzunehmen.
👉 Kinder bis einschließlich 5 Jahren brauchen für den Stehplatzbereich eine eigene Eintrittskarte. Hierfür ist die Kategorie Schüler (6-12J) anzuwählen.
✅ „Schoßkinder“ können nach wie vor in den Sitzplatzbereich mitgenommen werden, haben jedoch keinen Anspruch auf einen eigenen Platz.

Ticket-VVK gegen Dortmund II gestartet

Ticket-VVK gegen Dortmund II gestartet

Der Ticketverkauf für unser Auswärtsspiel gegen den BVB II diesen Freitag ist gestartet!

ℹ Der Preis für die Stehplätze beträgt 5,00 € (Einheitspreis) .

Sitzplätze können ab 10,00 € für Vollzahler und 5,00 € für Ermäßigte erworben werden.

Ermäßigungsberechtigt sind Personen, die unter 18 Jahre alt oder Schwerbehindert sind.

Der Nachweis über die Ermäßigung muss am Spieltag vorgelegt werden!

🎫 Es besteht die Möglichkeit Tickets an der Tageskasse zu kaufen.

Um Wartezeiten zu vermeiden empfehlen wir euch die Tickets bereits online zu kaufen 😊

❗ Info zum Online-Ticketkauf: Pro Person können 10 Tickets gebucht werden.

Hier geht’s zum Ticket-VVK!

Informationen zur Anreise mit dem Shuttleverkehr

Informationen zur Anreise mit dem Shuttleverkehr

Aufgrund einer Baustelle wird der Shuttleverkehr zum Ludwigsparkstadion nicht wie gewohnt direkt am Fernbusbahnhof abfahren.

🚌 Neuer Abfahrtsort ist die Bushaltestelle „Brauerstraße/Fernbusbahnhof“.

Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis Anfang März andauern.

Wir informieren euch, sobald der Shuttleverkehr wieder von der gewohnten Haltestelle abfährt 😊

Ticket-Vorverkauf gegen Verl startet

Ticket-Vorverkauf gegen Verl startet

Die Tickets für unser Auswärtsspiel gegen den SC Verl nächste Woche Dienstag sind ab sofort im Verkauf. 💙🖤

ℹ️ Stehplätze sind ab 12€ (Vollzahler) und Sitzplätze ab 25€ (Vollzahler) zu erwerben.

👉 Tickets sichern und unsere Blau-Schwarzen auswärts anfeuern! 👏

🎟️Es steht darüber hinaus eine Tageskasse am Spieltag selbst bereit. Der Tageskassenaufschlag beträgt 2 Euro.

🚗 Parkplätze stehen auf dem Parkplatz „P3-Schützenhalle“ an der Paderborner Str. 88 etwa 400 Meter vom Gästeeingang (Eingang Süd) entfernt zur Verfügung.

https://gaestekarten-scverl.reservix.de/…/event/2210773…

Restrundendauerkarte geht ab dem 20.12. in den Verkauf

Restrundendauerkarte geht ab dem 20.12. in den Verkauf

Wir freuen uns, Euch für die anstehende Restrunde nach der Winterpause (8 Liga-Heimspiele) eine Restrundendauerkarte anbieten zu können! Profitiert neben 8 Liga-Heimspielen auch von dem exklusiven VVK-Recht für DK-Inhaber für die DFB-Pokal Partie gegen Bor. Mönchengladbach!💙🖤

Neu ist die Kategorie 4, für die Restrunde 23/24. Sie beinhaltet stark vergünstigte überdachte Sitzplätze im Block T3.

👉 Normalpreis: 140,00€ (17,50€ pro Spiel im Vergleich zu 25,00€ als Einzelkarte)

👉 Mitglieder/Ermäßigt: 120,00€ (15,00€ pro Spiel im Vergleich zu 22,00€ als Einzelkarte)

Der Verkauf der Restrundendauerkarte startet am Mittwoch, den 20.12. um 14 Uhr und endet am 10. Januar. Er findet ausschließlich online über https://fc-saarbruecken.reservix.de/ statt.

🎤 Christian Seiffert: „Uns ist es wichtig, dass jeder Fan die Chance hat unser Team im Stadion zu unterstützen.

Mit der Einführung einer neuen 4. Preiskategorie streben wir an, eine erschwingliche Option für alle anzubieten.“

Alle weiteren Preise:

Kategorie 1 (Blöcke H2/H3/H6/H7)

👉 Normalpreis: 264,00€

👉 Mitglieder: 250,00€

Kategorie 2 (Blöcke H1/H8/T5-T11)

👉 Normalpreis: 220,00€

👉 Mitglieder: 210,00€

Kategorie 3 (Blöcke T4/T12-T15/G3-G6)

👉 Normalpreis: 200,00€

👉 Mitglieder/Ermäßigt: 176,00€

⚠️ Nicht-Mitglieder, die ihren Mitgliedsantrag bis zum 10.01. einreichen, können eine Restrundendauerkarte mit dem Mitglieder-Rabatt erwerben. Der Mitglieds- und Ermäßigungsstatus wird bei Liga-Heimspielen entsprechend geprüft.

✅ Mit der Restrundendauerkarte siehst Du alle Liga-Spiele der Restrunde nach der Winterpause (exkl. DFB-Pokal). Für das DFB-Pokalspiel genießt Du ein Vorkaufsrecht auf Deinen angestammten Platz.

ℹ️ In den Kategorien 1 und 2 bieten wir keine Ermäßigung für die Restrundendauerkarte an. Restrundendauerkarten für Rollstuhlfahrer können unter fanbetreuung@fc-saarbruecken.de angefragt werden.

Infos zum Ticket-VVK gegen 1860

Infos zum Ticket-VVK gegen 1860

Am 11.11. empfangen wir die Münchner Löwen: hier kommen unsere Ticketinfos! 🦁💙🖤

Phase I

Mitgliedervorverkauf: Verkaufsstart 03.11.23 12 Uhr – Ende 07.11.23 12 Uhr

Max. 2 Tickets / Mitglied

Phase II

Freier Verkauf: ab dem 07.11.23 12 Uhr

Max. 4 Tickets / Person

⚠️ Änderung Mitgliedervorverkauf:

👉 ab sofort muss kein Code mehr eingegeben werden.

👉 jedes Mitglied wurde der Kundengruppe “Mitglieder“ zugeordnet

👉 Zugang über unseren Ticketshop

👉 gewünschtes Spiel auswählen

👉 über bestehendes Kundenkonto einloggen, dann erkennt das System, wer berechtigt ist zu kaufen.

Ihre Ansprechpartner

Fanbeauftragter
Andreas Kulz


0681 97144-14

Der exklusive Bayern DFB Pokal Schal ist da!

Der exklusive Bayern DFB Pokal Schal ist da!

Das ist er: unser Pokalschal für das Spiel gegen den FC Bayern München! 💙🖤

Den Schal gibt es ab morgen im Fanshop sowie am Mittwoch im Stadion an verschiedenen Standorten für 15 Euro zu kaufen:

👉 Bei Renate am Fanmobil

👉 Fanstand hinter der Virage Est

👉an beiden Zugängen der Herbert-Binkert Tribüne

🤝 Mit jedem verkauften Schal spenden wir 1 Euro an ein soziales Projekt aus Saarbrücken. Vor der Weihnachtszeit könnt ihr für 1 von 3 Projekten abstimmen, an das gespendet werden soll.

💪 Von Fans für Fans: Vielen Dank an Mark Muchow und Daniel Zanner, die den tollen Schal gestaltet haben.

Infos zum Ticket-VVK gegen Sandhausen

Infos zum Ticket-VVK gegen Sandhausen

Zum nächsten Auswärtsspiel beim SV Sandhausen startet der Ticket-Vorverkauf am Dienstag, den 31.10. in unserem Fanshop. Darüber hinaus gibt es die Tickets auch im Rahmen des DFB-Pokalspiels gegen den FC Bayern München direkt am Stadion. Online-Tickets wird es nicht geben.

Karten werden für 25 Euro in den Sitzplatzbereichen (20 Euro ermäßigt, 15 Euro bis 18 Jahre) sowie für 13 Euro im Stehblock (11 Euro ermäßigt, 9 Euro bis 18 Jahre) verkauft. Bitte beachtet beim Kauf der Karten im Fanshop die Öffnungszeiten. Ein Kartenkauf auf der Geschäftsstelle ist grundsätzlich nicht mehr möglich. Bei Fragen steht Euch gerne unsere Fanbetreuung zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Fanbeauftragter
Andreas Kulz


0681 97144-14

Zeitzeugen gesucht

Zeitzeugen gesucht

Wir schreiben den 16. April 1977, 15:30 Uhr: 39.000 Fußballfans im Ludwigspark werden Augenzeugen vom spektakulären 6:1-Sieg gegen den FC Bayern München.

Wir suchen zwei langjährige, treue Fans, die nachweislich an diesem Tag im Stadion dabei waren und möchten jenen ermöglichen, das Spiel gegen die Bayern live im Ludwigsparkstadion zu erleben! 

Teilnahmebedingung: Sende uns vorab Deinen eindeutigen Beweis zur Anwesenheit an  fragen@fc-saarbruecken.de und bringe diesen nach Kontaktaufnahme zur Verifizierung auf die Geschäftsstelle. 

Gewinnberechtigt sind nur jene, die an diesem Tag selbst anwesend waren. Ein Übertragen von Nachweisen ist nicht gestattet.

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 22.10.2023, 23:59 Uhr.

Wichtiger Hinweis zu den Mitgliedsanträgen

Wichtiger Hinweis zu den Mitgliedsanträgen

Die Mitgliedsanträge, die ab dem 01. Oktober gestellt wurden, werden aufgrund des erhöhten Aufkommens erst ab dem 28. Oktober 2023 bearbeitet. 

Wir bitten Euch um Euer Verständnis und von Fragen nach dem aktuellen Bearbeitungsstand der Mitgliedsanträge abzusehen.

DFB-Pokal: FC Bayern im park!

DFB-Pokal: FC Bayern im Park!

Knaller-Los für den FCS! 🤯

Der FCS empfängt in der zweiten DFB-Pokalrunde den FC Bayern München. Die finale Terminierung steht noch aus.

ℹ️ Infos zum Ticket-Vorverkauf werden Mitte Oktober auf unseren Kanälen veröffentlicht. Wir bitten Euch vorab von Ticketanfragen und dem aktuellen Stand der Mitgliedsanträge abzusehen.

Autogrammstunde in St. Ingbert

Autogrammstunde in St. Ingbert

Autogrammkarten-Jäger aufgepasst! 👀

Manuel Zeitz, Kai Brünker, Kasim Rabihic und Tim Civeja verteilen morgen mit unserem Premiumpartner Autohaus Deckert Autogramme! Wir freuen uns auf Euren Besuch! 💙🖤

⏲️ Sonntag, 01.10. von 13:30 – 14:30 Uhr

📍 Zelt 1 (Automobil Zelt) auf der Ingobertus Messe in St. Ingbert

Ticketvorverkauf zum Spiel gegen Aue

Ticketvorverkauf zum Spiel gegen Aue

Der Ticketvorverkauf für unser Auswärtsspiel in Aue hat begonnen. Tickets gibt es online hier. Es stehen Stehplatze für 16 Euro (12 Euro ermäßigt, 9 Euro Kind bis 14J.) sowie Stehplätze für 24 Euro (20 Euro ermäßigt, 14 Euro Kind bis 14J.).

Testlauf erfolgreich: Chili sin Carne im Park

Testlauf erfolgreich: Chili sin Carne im Park

Wir haben Euch gehört und freuen uns gemeinsam mit Schwamm unser Essensangebot an den Stadionkiosken um ein veganes Gericht zu erweitern.

Ihr könnt Euch ab dem nächsten Heimspiel an allen Kiosken im Stadion von dem neuen Gericht überzeugen!

Stefan Kinn, Schwamm Cie mbH: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Chili sin Carne nun auch eine vegane Alternative im Stadion anbieten können. Eine Erweiterung des Sortiments wird im Rahmen der Möglichkeiten, die uns die aktuellen Imbisse bieten schrittweise erfolgen.“

Christian Seiffert: „Wir haben vermehrt von unseren Fans die Anregung erhalten unser Verpflegungsangebot um eine fleischlose Alternative zu erweitern und freuen uns, dass uns dies gemeinsam mit unserem Partner der Firma Schwamm so schnell gelungen ist.“

Ticket-VVK gegen Bielefeld startet!

Ticket-VVK gegen Bielefeld startet!

Der Ticketvorverkauf für das Auswärtsspiel am Freitag den 29.09. bei Arminia Bielefeld startet heute um 17 Uhr. Tickets gibt es in unserem Ticket-Onlineshop unter https://fc-saarbruecken.reservix.de/.

Faninformation zum Spiel gegen Waldhof Mannheim

Faninformation zum Spiel gegen Waldhof Mannheim

LUPALAVER GEHT IN DIE ZWEITE RUNDE

LUPALAVER GEHT IN DIE ZWEITE RUNDE

Das Talkformat „LuPalaver“ geht noch in diesem Monat in die zweite Runde!

In unserer nächsten Ausgabe am 28. September um 17 Uhr, aus dem Porsche Zentrum Saarland, dreht sich alles um ein Thema, das den Fußballfan oft im Dunkeln lässt: Spielerberater.

Moderator Christoph Tautz begrüßt hochkarätige Gäste, um dieses spannende Thema zu beleuchten. Das Talkformat verspricht eine fesselnde Diskussion über die Rolle und den Einfluss von Spielerberatern im heutigen Fußball.

Das Thema der Sendung wird „Spielerberater“ sein. Ein Metier, hinter dessen Kulissen der Fußball-Fan nur selten blicken darf. Doch diesmal haben Sie die Chance, zusammen mit unseren Experten einen Einblick in diese faszinierende Welt zu erhalten.

Unsere Gäste für diese Ausgabe sind:

Reiner Calmund, ein angesehener Fußballexperte, der über jahrzehntelange Erfahrung im Fußballgeschäft verfügt.
Cacau, ein ehemaliger Fußballstar, der die Perspektive eines Profifußballers teilen wird.
Guido Nickolay, ein erfahrener Spielerberater, der sein Wissen über die Branche teilen wird.
Andrej Golovash, ebenfalls Spielerberater und Experte in Sachen Spielertransfers und Karriereplanung.
Gemeinsam mit unseren Gästen werden wir Fragen zu den Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Spielerberatern, den Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen, und ihren Einfluss auf die Entscheidungen von Spielern und Vereinen erörtern.

Tickets gibt es ab dem 25. September um 10:00 Uhr online unter https://fc-saarbruecken.reservix.de/

VORVERKAUFSINFOS ZU DEN HEIMSPIELEN GEGEN DUISBRUG UND LÜBECK

VORVERKAUFSINFOS ZU DEN HEIMSPIELEN GEGEN DUISBURG UND LÜBECK

Wir freuen uns auf die Zebras aus Duisburg und den VfB Lübeck! Wenn Du uns im Stadion unterstützen willst, kommen hier alle Infos zum Vorverkauf:

Phase 1 (nur bestehende Mitglieder):

VVK-Start am 19.09.23 um 10 Uhr (maximal 2 Tickets). Der Verkauf findet online und an den bekannten VVK-Stellen statt. Der Fanshop hat am 21.09. geschlossen. Tickets werden grundsätzlich nicht mehr auf der Geschäftsstelle verkauft. Der Zugangscode ist die Mitgliedsnummer ohne Nullen.

Phase 2 (für alle):

VVK-Start am 21.09. um 10 Uhr. Der Verkauf findet online, an den bekannten VVK-Stellen und im Fanshop statt (Öffnungszeiten beachten, am 21.09. hat der Fanshop geschlossen).

Ticket-Vorverkauf gegen Unterhaching startet

Ticket-Vorverkauf gegen Unterhaching startet

Der Ticket-Vorverkauf für unser Auswärtsspiel am kommenden Sonntag um 19:30 gegen die SpVgg. Unterhaching ist gestartet! Karten gibt es online unter https://tickets.snec.de/shops/176 sowie vor Ort an der Tageskasse.

Eindrücke von der KB X FCS Aktion im Nilles

Eindrücke von der KB X FCS Aktion im Nilles

Gestern fand im Nilles der Ausschank des eigens von FCS-Spieler gebrauten Bieres statt! Knapp 100 Fans waren vor Ort und wollten sich die Aktion nicht entgehen lassen. Neben einigen Spielern waren auch Cheftrainer und Manager Rüdiger Ziehl sowie Vizepräsident Salvo Pitino vor Ort. Als Überraschungsgast war Maskottchen Lui vor Ort.

Karlsberg Brauerei und der FCS brauen gemeinsam ein Bier

Karlsberg Brauerei und der FCS brauen gemeinsam ein Bier!

Der 1. FC Saarbrücken und Karlsberg haben vor einiger Zeit in der Versuchsbrauerei in Homburg ein gemeinsames Bier gebraut. Dieses Bier wird im Rahmen einer Charity-Aktion am 06. September ab 18 Uhr im Nilles in Saarbrücken ausgeschenkt. Die Einnahmen gehen an das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar.

Neben Rüdiger Ziehl werden auch Calogero Rizzuto, Boné Uaferro, Tim Civeja, Kai Brünker, Richard Neudecker und Fabio Di Michele Sanchez Euch ein Bier „zapfen“!

Wir freuen uns auf diese tolle gemeinsame Aktion mit unserem Partner Karlsberg und wollen gemeinsam mit Euch feiern!

FCS testet gegen bundeswehr-nationalmannschaft

FCS testet gegen bundeswehr-nationalmannschaft

Der 1. FC Saarbrücken spielt zur Überbrückung der Länderspielpause im Mühlbachstadion Schiffweiler gegen die Bundeswehr-Fußball-Nationalmannschaft.

Der Test findet am Donnerstag, den 07. September um 18 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 5 Euro und wird an das St. Jakobus Hospiz sowie dem Bundeswehr Sozialwerk gespendet. Alle weiteren Infos gibt es untenstehend im Flyer.

Vorverkaufsinfos zum Spiel gegen Waldhof Mannheim!

Vorverkaufsinfos zum Spiel gegen Waldhof Mannheim!

Das Südwest-Derby gegen Waldhof Mannheim wirft seine Schatten voraus: hier kommen alle Infos zum Ticket-Vorverkauf gegen Mannheim.

Phase 1 (nur bestehende Mitglieder):

VVK-Start am 04.09.23 um 14 Uhr (maximal 2 Tickets). Der Verkauf findet online und an den bekannten VVK-Stellen statt. Der Fanshop hat am 04.09. geschlossen. Tickets werden grundsätzlich nicht mehr auf der Geschäftsstelle verkauft. Am 05.09. findet der Verkauf zusätzlich am Stadion statt (Kasse Ost). Die Kassen haben von 14 – 18 Uhr geöffnet. Außerdem können die Tickets am 05.09. auch im Fanshop erworben werden. Die Phase 1 endet am 06.09. um 13:30. Der Zugangscode ist die Mitgliedsnummer ohne Nullen.

Phase 2 (für alle):

VVK-Start am 06.09 um 14 Uhr (maximal 2 Tickets). Der Verkauf findet online, an den bekannten VVK-Stellen und im Fanshop (Öffnungszeiten beachten) statt.

auswärtsspiel in ingolstadt: jetzt tickets sichern!

auswärtsspiel in ingolstadt: jetzt tickets sichern!

Der Ticket-Vorverkauf zum Auswärtsspiel bei den Schanzern ist gestartet!

Tickets gibt es online für den Steh- und Sitzplatzbereich. Die Tickets kann man online unter www.fcingolstadt-tickets.de/shop/114 erwerben. Eventuelle Restkarten können am Spieltag selbst vor Ort gekauft werden. Die Gästekasse öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn.

FCS bei reha GmbH zu besuch

fcs zu besuch bei der reha GmbH

Der FCS war heute bei der „reha GmbH – Werkstatt für behinderte Menschen“ zu Besuch! Dort wurden in diesem Jahr die Mannschaftsposter, Briefbögen sowie Autogrammkarten für den Verein gedruckt. Der Produktions- und stellvertretende Standortleiter Stefan Ney führte gemeinsam mit dem Geschäftsführer der reha GmbH Thomas Vogelgesang unsere Kicker Marcel Gaus und Tim Civeja sowie Cheftrainer und Manager Rüdiger Ziehl durch die Produktionshallen. Die reha GmbH beschäftigt über 1.000 Menschen, davon ca. 600 mit Handicap.

vorverkauf gegen ulm startet

ticket-vorverkauf gegen ulm startet

Der Ticket Vorverkauf zum Liga-Auftakt auswärts beim SSV Ulm ist gestartet!

Aus Sicherheitsgründen stehen unseren Fans nur Karten im Stehplatzbereich G zur Verfügung. Tickets gibt es online unter tickets.snec.de/shops/231 sowie an der Tageskasse (+2 Euro Tageskassenaufschlag).

Vorverkaufsstart für die ersten Heimspiele

Vorverkaufsstart für die ersten Heimspiele

Nachdem die Terminierung der ersten drei Heimspiele nun zeitgenau feststeht, gibt Drittligist 1. FC Saarbrücken die Modalitäten für den entsprechenden Vorverkauf der Spiele gegen Viktoria Köln, den SC Verl und Borussia Dortmund II bekannt.

Der FCS räumt Mitgliedern und Inhabern von Dauerkarten ein Vorkaufsrecht ein. Für diesen Personenkreis beginnt der Online-Vorverkauf morgen, den 27.07. um 14 Uhr und wird bis zum 07.08. um 14 Uhr durchgeführt.

Mitglieder geben als Zugangscode ihre Mitgliedsnummer ohne Nullen ein. DK-Inhaber geben den 4-stelligen Code über dem QR-Code ihrer Dauerkarte ein. Mitglieder und DK-Inhaber können dabei maximal 2 Tickets pro Code erwerben.

Mitglieder, die eine Dauerkarte haben, können ihren Mitgliederrabatt im Online -Ticketshop nur anwenden, wenn sie über ihren Mitgliedscode eingeloggt sind.

Der freie Verkauf startet danach am 07.08. um 15 Uhr. Pro Bestellung sind dann maximal 4 Tickets möglich. Ab diesem Zeitpunkt sind dann auch Karten im Fanshop frei erhältlich.

FCS gibt Vorverkaufsmodalitäten für Pokalspiel bekannt

FCS gibt Vorverkaufsmodalitäten für Pokalspiel bekannt

Drittligist 1. FC Saarbrücken tritt in der ersten Runde im DFB-Pokal am Freitag, den 11. August um 18 Uhr zu Hause im Ludwigspark gegen den Karlsruher SC aus der 2. Liga an. Der Vorverkauf zu diesem Pokalknüller beginnt am 24. Juli. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs und der Berücksichtigung von Fanbelangen werden Kartenbuchungen in drei Phasen möglich sein.

Phase 1: Aktuelle Dauerkarteninhaber können ihren angestammten Platz vom 24.07. um 9:30 Uhr bis 26.07. um 14:00 Uhr über unseren Online-Ticketshop und zusätzlich am 24.07. und 25.07. zwischen 14 und 18 Uhr an der Kasse Ost am Ludwigsparkstadion erwerben.

Phase 2: FCS-Mitglieder können anschließend im Zeitraum vom 26.07. (15:00 Uhr) bis 28.07. (14:00 Uhr) maximal vier Tickets über unseren Online-Ticketshop buchen. Zusätzlich wird am 26.07. zwischen 15 und 18 Uhr die Kasse Ost am Ludwigsparkstadion geöffnet sein.

Phase 3: Der freie Verkauf beginnt dann am 28.07. um 15:00 Uhr über unseren Online-Ticketshop und gleichzeitig auch im Fanshop. Auch hier können maximal vier Karten erworben werden.

Grundsätzlich werden in der Geschäftsstelle aus organisatorischen Gründen keine Tickets erhältlich sein. Für telefonische Rückfragen steht das Team jedoch gerne zur Verfügung.

Dauerkartenverkauf startet am 6. Juli

Dauerkartenverkauf startet am 6. Juli

Das lange Warten hat ein Ende, der Dauerkartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, 06.07.2023 um 13:00 Uhr.

Zunächst erhalten alle Dauerkarteninhaber die Chance ihren „Stammplatz“ auch in der neuen Saison zu erwerben, dieses Vorkaufsrecht gilt bis zum 16.07.2023.

Alle anderen freien Plätze sind direkt am 06.07.2023 im freien Verkauf erhältlich, ab dem 17.07.2023 auch die Plätze, die von den bestehenden Dauerkarteninhabern nicht verlängert wurden.

Die Preise bleiben unverändert!

Selbstverständlich erhalten alle Dauerkarteninhaber und Mitglieder ein exklusives Vorkaufsrecht für die 1. DFB-Pokalrunde.

Wir bitten um Verständnis, dass der Dauerkartenverkauf zwischen den Tagen vom 06.07.2023 bis zum 08.07.2023 ausschließlich online über das Web-Portal von Reservix (www.reservix.de) und am Ludwigsparkstadion Kasse Ost stattfinden wird.

An diesen Tagen wird weder im FCS-Fanshop, noch auf der FCS-Geschäftsstelle der Kauf einer Dauerkarte möglich sein.

Fanshop vom 6. Juni bis 19. Juni geschlossen

Fanshop vom 6. Juni bis 19. Juni geschlossen

Der Fanshop legt eine kurze Sommerpause ein und bleibt vom 6. Juni bis einschließlich 19. Juni geschlossen. Über den Onlineshop sind aber natürlich auch in der Zwischenzeit Bestellungen möglich. Ab 20. Juni sind wir dann auch wieder vor Ort für euch da.

Tickets für Oldenburg verfügbar

Tickets für Oldenburg verfügbar

Am 7. Mai steht für den 1. FC Saarbrücken das Auswärtsspiel beim VfB Oldenburg an. Für die Partie im Marschweg-Stadion stehen ab sofort unter nachfolgendem Link Tickets zur Verfügung: https://gaestekarten-vfboldenburg.reservix.de/p/reservix/event/1968306?discounts=OLs28sIrpkqxDJy8ZisSUrnGlsvp8zJl. Zu erwerben sind aktuell ausschließlich Stehplatzkarten zum Preis von 12 Euro für Vollzahler, ermäßigt für 9 Euro und Kinderkarten für 7 Euro.

„LuPalaver – Der FCS Talk“ startet – jetzt Tickets für die erste Aufzeichnung sichern

„LuPalaver – Der FCS Talk“ startet – jetzt Tickets für die erste Aufzeichnung sichern

Mit „LuPalaver – Der FCS Talk“ geht eine neue Fußballsendung an den Start, die zusammen mit Freunden und Experten auf unsere 120-jährige Vereinsgeschichte zurückblickt. Moderiert wird sie von keinem Geringeren als unserem Stadionsprecher Christoph Tautz.

In der ersten Sendung zu Gast sind:

  • Oliver Stegmayer für die 70er Jahre (Sohn von Roland Stegmayer)
  • Andreas Brehme für die 80er Jahre (ein Weltmeister in Saarbrücken)
  • Peter Neururer für die 90er Jahre (Kulttrainer aus unserer Bundesliga-Zeit)
  • Fußball-Urgestein Reiner Calmund

Die erste Sendungsaufzeichnung findet am Dienstag, den 25.04.2023 um 17 Uhr im Victor’s Residenz-Hotel Saarbrücken am Deutsch-Französischen Garten statt. Rund 60 Zuschauerinnen und Zuschauer können den Abend live mitverfolgen und im Anschluss an die etwa einstündige Aufzeichnung in lockeren Gesprächsrunden mit unseren Talk-Gästen ausklingen lassen. Die Aufzeichnung wird im Nachhinein auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

Tickets sind ab sofort hier erhältlich:

Vorverkauf für Mannheim und Dresden gestartet

Vorverkauf für Mannheim und Dresden gestartet

Nach der erfolgreichen Englischen Woche mit drei Siegen aus drei Partien stehen für unser Team die Partien im Saarlandpokal in Merchweiler (22. März) und am kommenden Montag, 27. März, beim SC Freiburg II im Fokus. Ins Blickfeld rücken aber auch bereits die kommenden beiden Heimspiele. Zunächst gastiert der SV Waldhof Mannheim (2. April) und knapp zwei Wochen später die SG Dynamo Dresden (14. April) im Ludwigspark. Der Vorverkauf für die beiden Duelle läuft bereits. Tickets gibt es hier.

FCS Mannheim Cuni

Kindertag beim 1. FC Saarbrücken

Kindertag beim 1. FC Saarbrücken

Beim Heimspiel gegen den VfL Osnabrück werden die Kleinsten im Fokus stehen: Der 1. FC Saarbrücken richtet einen Kinderspieltag aus, der sich mit besonderen Aktionen und Angeboten an Familien richtet.

Vergünstigter Einlass

Die Blöcke T1 bis T3 sind an diesem Spieltag zu besonderen familienfreundlichen Konditionen verfügbar. So zahlen Erwachsene mit Kindern 10 Euro pro Erwachsener und 5 Euro pro Kind. Alle Kinder in diesen „Familienblöcken“ erhalten zudem ein kleines Geschenk bei Einlass.

Spezielle Angebote an den Fanshops

Kinder-Trikots werden zu einem Sonderpreis von 50 Euro angeboten. Dieses Angebot gilt an allen Verkaufsmöglichkeiten vor Ort und in dem Zeitraum ab zwei Tage vor der Partie gegen Osnabrück sowie bis zwei Tage danach über den Online-Shop des Vereins.

Sonder-Aktionen

Neben einer Selfie-Aktion warten auf unsere Familien mehrere kleine und größere Überraschungen im Stadion. Nähere Informationen folgen.

Bewerbung für „Kinder-Jobs“

Ab heute bis einschließlich Dienstag, den 28. Februar 2023, um 15:00 Uhr, können sich Kinder auf ausgewählte „Kinder-Jobs“ am Spieltag bewerben. Diese beinhalten

  • – 3x Teilnahme an der Spieltagspressekonferenz nach dem Spiel mit der Möglichkeit, dort Fragen zur stellen
  • – 25x Einlaufkind
  • – 2x Co-Stadionsprecher
  • – 2x Co-Kommentator beim offiziellen FCS-Fanradio
  • – 2x Contentproduktion für unsere Social-Media-Kanäle vor Ort
  • – 3x Teilnahme am Halbzeitgewinnspiel

Die Bewerbungen sollen bitte die gewünschte Position (Mehrfachnennung möglich), Name, Alter, Konfektionsgröße, Namen des/der Erziehungsberechtigten, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sowie eine kurze Begründung, warum man teilnehmen möchte, beinhalten. Die Bewerbungen sind bitte an die nachfolgende E-Mail-Adresse zu richten kindertag@fc-saarbruecken.de.

Kindertag

In Gedenken an die Opfer des rassistischen Attentats von Hanau

In Gedenken an die Opfer des rassistischen Attentats von Hanau

Am Sonntag jährt sich das Attentat von Hanau zum dritten Mal. Am 19. Februar 2020 erschoss ein rassistisch motivierter Täter neun Menschen im Alter zwischen 21 und 37 Jahren, im Anschluss außerdem seine Mutter und sich selbst.

Die Erinnerung und Aufarbeitung dieses erschütternden Anschlags ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Nachdem es im letzten Jahr in Saarbrücken – von erkennbaren „FCS-Fans“ – zu den deutschlandweit einzigen Übergriffen auf die Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Opfer von Hanau kam, stehen der FCS und seine Fangemeinde in besonderer Verantwortung, Solidarität zu zeigen.

So nahm die aktive Fanszene unmittelbar nach den Vorfällen Kontakt zu den Organisationen der Gedenkveranstaltung (dem House of Resources, Café Exodus und DAJC) auf, um sich im Namen der Fanszene von den Übergriffen zu distanzieren und ihre Solidarität mit den Betroffenen – darunter auch Kinder und Jugendliche – auszudrücken. In der Zeit danach entstand eine Arbeitsgruppe aus o.g. Einrichtungen sowie Fanszene, Fanprojekt und Verein. Bei regelmäßigen Treffen wurden die Vorkommnisse aufgearbeitet und über allgemeine Aspekte der Antidiskriminierungsarbeit gesprochen. All das um dem gemeinsamen Ziel, nämlich unsere Stadt, den Ludwigspark und die Kurve zum Zuhause für diverseste Menschen zu machen, näher zu kommen. Die Botschaft „Blau-Schwarz ist Vielfalt“ und Paragraph 1 der Vereinssatzung dürfen nicht nur Selbstzweck sein, sie müssen sich in konkreten Taten widerspiegeln.

Der 1. FC Saarbrücken ruft deshalb mit der aktiven Fanszene für das Heimspiel am Samstag einen Aktionsspieltag aus, an dem um ca. 13.50h eine Gedenkminute in Erinnerung an die Opfer des Anschlags in Hanau begangen wird. Außerdem wird unsere Mannschaft mit passenden Aufwärm-Shirts und Trikots auflaufen. Wir bitten euch deshalb bis spätestens 13.40h eure Plätze einzunehmen.  Vertreterinnen und Vertreter von Verein, Fanprojekt und Fanszene nehmen darüber hinaus an der Demonstration am Samstag und an der Mahnwache am Sonntag in der Saarbrücker Innenstadt teil. Das Fanprojekt „Innwurf“ zeigt zudem vom 17.02 bis zum 03.03 die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“.

Wir gedenken Gökhan, Sedat, Said Nesar, Mercedes, Hamza, Vili Viorel, Fatih, Ferhat und Kaloyan.

Erinnern heißt kämpfen: Für eine Welt ohne Fremdenhass!

1. FC Saarbrücken e.V. | AWO Fankontaktstelle „Innwurf“ | Virage Est Saarbrücken

Fanshop und Geschäftsstelle zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Fanshop und Geschäftsstelle zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Der FCS-Fanshop und die Geschäftsstelle begeben sich ab Heiligabend in die Weihnachtsferien. Der Fanshop bleibt vom 24. Dezember bis einschließlich 5. Januar geschlossen und öffnet am Freitag, den 6. Januar wieder zu den gewohnten Zeiten. Die letzte Möglichkeit, sich noch in diesem Jahr mit euren Lieblingsteilen aus unserer Kollektion einzudecken, ist somit am 23. Dezember von 12 Uhr bis 18 Uhr. Die Geschäftsstelle bleibt ebenfalls ab dem 24. Dezember geschlossen und ist ab dem 4. Januar wieder regulär geöffnet.

Geschäftsstelle und Fanshop kommende Woche wegen Betriebsferien nicht verfügbar

Geschäftsstelle und Fanshop kommende Woche wegen Betriebsferien nicht verfügbar

Die Geschäftsstelle und der Fanshop werden in der kommenden Woche vom 14.11.2022 bis 20.11.2022 aufgrund von Betriebsferien nicht erreichbar sein. In diesem Zeitraum werden auch die Bestellung im Webshop nicht bearbeitet. Ab dem 21.11.2022 stehen wir Euch dann zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

Heute letzte Chance auf Tickets für die Partie bei 1860 München

Heute letzte Chance auf Tickets für die Partie bei 1860 München

Der Vorverkauf für unser Gastspiel beim TSV 1860 München läuft nur noch am heutigen Mittwoch, 02.11.2022. Wer sich noch sein Ticket für das Duell beim Tabellenzweiten sichern will, kann auf der Geschäftsstelle oder im Fanshop vorbeischauen. Es sind ausschließlich Stehplatzkarten erhältlich. Am Spieltag wird es keine Tageskasse geben.

Infos zum Pokalspiel

Infos zum Pokalspiel

Veröffentlichung des FC Hertha Wiesbach

Am kommenden Mittwoch, den 02.11.2022 findet um 19 Uhr der Pokalkracher gegen den 1. FC Saarbrücken statt. Aufgrund des großen Interesses an diesem Spiel gibt es einige wichtige aber mit Sicherheit bereits gewohnte Hinweise für alle Fans:

Der Eingang für die Fans des 1. FC Saarbrücken wird unser Haupteingang sein. Auf der Seite des Clubheims wird auch der Fanbereich der Saarbrücker sein. Die Wiesbacher bzw. die neutralen Zuschauer können den Eingang an der Videowall nutzen und sich auf der Seite der Tribüne einfinden. Beide Eingänge werden vor Ort entsprechend ausgeschildert. Eine genaue Übersicht der Eingänge und der beiden Fanzonen ist im Plan gekennzeichnet.

Der Parkplatz am Sportplatz ist für alle Zuschauer gesperrt. Im Ort gibt es verschiedene Parkmöglichkeiten. Diese sind auf dem Plan nochmals genauer kenntlich gemacht. Wir empfehlen eine rechtzeitige Anreise.

Einlass ins Stadion ist ab 17.30 Uhr.

Die Tribüne ist bereits restlos ausverkauft. Es ist auch noch möglich, Eintrittskarten an der Abendkasse beim Spiel zu erwerben!

Wir wünschen allen Zuschauern ein spannendes und faires Spiel!

Ab Freitag Tickets für Partie bei 1860 München im Vorverkauf sichern

Ab Freitag Tickets für Partie bei 1860 München im Vorverkauf sichern

Alle Fans, die unseren FCS am 6. November zum Spiel bei 1860 München begleiten wollen, können sich ab morgen, 21.10.2022, Tickets sichern. Zur Verfügung stehen ausschließlich Stehplatzkarten. Das kleine Kontingent an Sitzplätzen wurde vorab unter Fanclubs und Sponsoren aufgeteilt. Der Vorverkauf findet über den Fanshop sowie die Geschäftsstelle statt und endet am 4. November. Beim Heimspiel gegen den SV Meppen werden an der Kasse Ost ebenfalls Tickets angeboten.

Die Ticketpreise betragen 18 Euro für Vollzahler und 17 Euro ermäßigt, jeweils inklusive 0,50 Euro Vorverkaufsgebühr.

Jetzt Tickets nach Dresden sichern

Jetzt Tickets nach Dresden sichern

Es geht auf nach Dresden! Und da wollen wir Euch natürlich dabei haben. Tickets gibt es noch bis Mittwoch in unserem Fanshop in der Katholisch-Kirch-Straße 15 sowie morgen vor und nach dem Spiel gegen den FSV Zwickau an der Kasse Ost.

Öffnungszeiten Fanshop: Dienstag und Mittwoch 12:00 – 18:00 Uhr

SÜDWEST-DERBY IN MANNHEIM

SÜDWEST-DERBY IN MANNHEIM

Am elften Spieltag der Drittliga-Saison 2022/2023 steht für den 1. FC Saarbrücken ein echter Höhepunkt an. Das Team von Trainer Uwe Koschinat trifft am Samstag um 14 Uhr im Mannheimer Carl-Benz-Stadion auf den SV Waldhof.

Auf dem 8. Platz der Tabelle stehend hat die Heimmannschaft um Christian Neidhart nach zehn Spielen durch fünf Siege, einem Unentschieden und vier Niederlagen 16 Punkten geholt und rangiert damit einen Zähler hinter dem FCS. Doch zu Hause haben die Kurpfälzer eine blütenweiße Weste und konnten bisher jedes Heimspiel gewinnen.

„Es ist ein bisschen rätselhaft, warum das Team auswärts nicht funktioniert und zu Hause eine Macht ist. Nur mit dem Heimvorteil ist das nicht zu erklären“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat, dessen Team von rund 3000 Fans begleitet wird.

Die Trainingswoche bei den Blau-Schwarzen gestaltete sich schwierig. Viele Akteure waren erkältet oder angeschlagen. Neben den langzeitverletzten Dominik Ernst und Adriano Grimaldi werden auch Robin Scheu, Mike Frantz sowie Kasim Rabihic sicher ausfallen. Bei weiteren Akteuren wird sich der Einsatz erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.

„Wir werden eine Mannschaft aufs Feld schicken, die in der Lage sein wird, in Mannheim zu gewinnen. Waldhof steht nach der hohen Niederlage in Osnabrück unter Druck und will seine Heimserie unbedingt ausbauen. Da müssen wir von Beginn an dagegenhalten und die sich bietenden Chancen nutzen“, forderte der FCS-Trainer.

Angreifer Sebastian Jacob, mit derzeit fünf Saisontoren bester FCS-Torschütze, freut sich auf die Atmosphäre in Mannheim. „Wir haben in Elversberg bewiesen, dass wir auch in Derbys bestehen können. Aber da hatten wir gefühlt ein Heimspiel, in Mannheim wird eine intensive Atmosphäre herrschen. Es waren in der Vergangenheit immer enge Spiele. Wir haben auswärts in dieser Saison viele gute Auftritte gehabt und uns in Osnabrück in einem ähnlichen Umfeld sehr gut präsentiert. Wenn uns das in Mannheim gelingt, werden wir dort etwas mitholen“, sagte der 29-Jährige.

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport und dem Saarländischen Rundfunk verfolgen.

Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc- saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

FREIBURGER NACHWUCHS ZU GAST IM LUDWIGSPARK

FREIBURGER NACHWUCHS ZU GAST IM LUDWIGSPARK

Nach der Länderspielpause geht es für den 1. FC Saarbrücken in der 3. Liga mit einem Heimspiel weiter. Am Samstag ist um 14 Uhr die zweite Mannschaft des SC Freiburg zu Gast im Ludwigspark.

Die jungen Breisgauer stehen derzeit mit 17 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz. „Es waren zuletzt immer wieder Spieler im Einsatz, die auch schon bei den Profis dabei waren. Das macht die Angelegenheit ein Stück weit unberechenbar. Außer Frage steht, dass jeder, der morgen aufläuft, den Anspruch hat, in naher Zukunft in einer noch höheren Liga zu spielen“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat.

Er und sein Team haben die Länderspielpause genutzt, um in einem Testspiel Akteuren Spielpraxis zu geben, die zuletzt weniger auf dem Feld waren. Neben Adriano Grimaldi und Dominik Ernst werden auch Lukas Boeder sowie Justin Steinkötter (beide Trainingsrückstand) ausfallen. Kurzfristig passen müssen Pius

Krätschmer und Bone Uaferro (beide Erkältung).

,,Nach der Niederlage in Essen muss es natürlich unser Ziel sein, dieses Spiel zu gewinnen. Das ist uns in der vergangenen Saison zu Hause auch gelungen. Freiburg ist aber keine typische U23, die alles spielerisch lösen will. Sie spielen Männerfußball, insofern wird es ein richtiges Drittligaduell“, sagte Koschinat vor dem Spiel, zu dem über 8.000 Zuschauer erwartet werden.

Erstmals im Aufgebot steht Rückkehrer Calogero Rizzuto, der unter der Woche verpflichtet wurde. „Er hat uns signalisiert, dass er bereit ist. Er benötigt keine lange Anlaufzeit“, sagte Koschinat. Der 30-jährige Verteidiger, der bereits in der Jugend für den FCS auflief, fiebert seinem Debüt entgegen: „Ich kenne viele Spieler und auch viele Menschen, die für den Verein arbeiten. Ich habe mich fit gehalten, fühle mich körperlich gut und bin bereit.“

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar.

Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

AN DER HAFENSTRASSE GEFORDERT

AN DER HAFENSTRASSE GEFORDERT

Zum Traditionsduell an der Hafenstraße erwartet Rot-Weiß Essen rund 15.000 Zuschauer, etwa 800 Karten wurden bereits in Saarbrücken abgesetzt.

„Es ist natürlich schade, dass ein solches Spiel an einem Montagabend stattfindet. Am Wochenende wären sicherlich mehr als 2000 FCS-Fans angereist“, sagte Trainer Uwe Koschinat zur Ansetzung.

Der Meister der Regionalliga West ist schlecht gestartet und hat den Kader zum Ende der Transferperiode noch einmal verstärkt. „Das ist eine gute Mannschaft, die aus irgendwelchen Gründen noch nicht so richtig in die Saison gekommen ist. Aber RWE wird auf keinen Fall etwas mit dem Abstieg zu tun haben“, sagte Koschinat und warnte vor der Atmosphäre an der Hafenstraße: „Das ist kein normaler Aufsteiger, es ist eher eine Frage der Zeit, bis bei ihnen der Knopf aufgeht. Wenn es ihnen gelingt, das Publikum mitzunehmen, entsteht dort ein Hexenkessel, der es jedem Gegner schwer macht.“

Doch der FCS, der nach acht Spieltagen das einzige noch ungeschlagene Team in der 3. Liga ist, reist selbstbewusst in den Westen. „Wir haben in Bayreuth ein gutes Spiel gemacht und werden auch nach Essen reisen, um zu gewinnen. Das ist ganz klar unser Ziel, zumal sich die personelle Situation unter der Woche deutlich gebessert hat. Pius Krätschmer und Adriano Grimaldi haben sich zurückgemeldet.“

Fester Bestandteil auch in dieser Saison ist Eigengewächs Luca Kerber. Nach einer langwierigen Verletzung in der Vorsaison ist der 20-Jährige aus der Mittelfeldzentrale nicht mehr wegzudenken.

„Es war meine erste längere Verletzung und ich habe ein wenig gebraucht, um wieder in Form zu kommen. Aber derzeit fühle ich mich sehr gut. Ich glaube, dass wir auch in Essen gewinnen können. Als Spieler freut man sich natürlich auf eine solche Kulisse.“

Verzichten muss der FCS dabei auf Kapitän Manuel Zeitz (Oberschenkelprellung), Justin Steinkötter (Mandel-Operation) sowie Lukas Boeder (Reha).

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Montag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport verfolgen. Ab 18.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

FCS PEILT ZWEITEN AUSWÄRTSSIEG AN

FCS PEILT ZWEITEN AUSWÄRTSSIEG AN

Am achten Spieltag der Saison 2022/2023 reist der 1. FC Saarbrücken nach Oberfranken. Am Samstag um 14 Uhr tritt das Team von Cheftrainer Uwe Koschinat beim Aufsteiger SpVgg Bayreuth an, der bisher aus sieben Spielen vier Punkte eingefahren hat.

„Alle vier Punkte haben sie zu Hause geholt und dort auch gegen Osnabrück gewonnen. Sie haben für einen Aufsteiger erwartungsgemäß ein wenig Lehrgeld bezahlt, aber wer glaubt, dass man dort im Vorbeigehen gewinnen kann, wird sich wundern“, sagte Koschinat, der dem Gegner eine „gesunde Robustheit“ bescheinigt: „Der Verein hat sehr lange auf die Rückkehr in eine bundesweite Liga gewartet. Sie haben in der vergangenen Saison die Regionalliga Bayern dominiert und eine solch starke Mannschaft wie die Zweite von Bayern München souverän hinter sich gelassen. Das zeigt schon, dass sie nicht aufgestiegen sind, um einfach mal ein bisschen mitzuspielen. Der Verein hat den klaren Plan, die

Klasse zu halten.“

Dennoch sieht Koschinat seine Mannschaft nach vier Unentschieden in Serie in der Pflicht: „Auf der einen Seite sind wir immer noch ungeschlagen, das hat außer 1860 München kein Team in dieser Liga geschafft. Das spricht für eine gewisse Stabilität, auf der anderen Seite steht es außer Frage, dass wir ein paar Unentschieden zu viel haben. Es muss unser Anspruch sein, dieses Spiel zu gewinnen“, sagte Koschinat, der von seinem Team „Geduld, Leidenschaft und Kampfbereitschaft“ einforderte: „Darüber hinaus müssen wir auch spielerische Akzente setzen. Bayreuth wird alles in die Partie reinhauen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen.“

Ähnlich sieht Linksverteidiger Pius Krätschmer die Ausgangslage vor der Partie in Bayreuth. Der 25-Jährige spielte vor seinem Wechsel zum 1. FCS beim 1. FC Nürnberg sowie beim FC Schweinfurt 05 und kennt die Gegebenheiten vor Ort natürlich: „Es ist ein Verein mit einer guten Struktur und einer gewissen Tradition. Sie haben sich kontinuierlich weiterentwickelt und haben es in den bisherigen Heimspielen jedem Gegner schwer gemacht. Dennoch gilt es für uns, drei Punkte einzufahren, weil wir unbedingt oben dran bleiben wollen.“

Verzichten muss der FCS dabei auf Kapitän Manuel Zeitz (Oberschenkelprellung), Dominik Ernst (Knieprobleme), Justin Steinkötter (Mandel-Operation) sowie Lukas Boeder (Reha).

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

HEIMSERIE SOLL AUSGEBAUT WERDEN

HEIMSERIE SOLL AUSGEBAUT WERDEN

Drittes Heimspiel – dritter Sieg: Die Marschroute für den 1. FC Saarbrücken vor dem 5. Spieltag der Drittliga-Saison 2022/2023 ist klar. Am Samstag empfängt das Team von Trainer Uwe Koschinat um 14 Uhr im Ludwigspark den FC Erzgebirge Aue. Im Vorfeld wurden bereits knapp 8000 Karten abgesetzt, ab 12.30 Uhr sind die Tageskassen geöffnet. Die Partie wird live im dritten Programm des Saarländischen Rundfunks übertragen.

Der Zweitligaaufsteiger aus Aue ist denkbar schlecht in die Saison gestartet und musste zuletzt eine 1:5-Heimniederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden hinnehmen. Doch FCS-Coach Uwe Koschinat warnte vor dem „angeschlagenen Boxer“ aus Sachsen: „Sie haben in Mannheim ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht und absolut unglücklich verloren. Das ist eine Top- Mannschaft, die sich sicherlich noch finden wird. Dieses Spiel wird alles, nur kein Selbstläufer.“

Der FCS will seine Serie von vier Spielen ohne Gegentor natürlich ausbauen und dabei auch offensiv noch mehr Akzente setzen als zuletzt. „Wenn es in den ersten Spielen etwas zu bemängeln gab, dann, dass wir unsere Chancen nicht mit der letzten Konsequenz genutzt haben. Wir müssen uns für den Aufwand auch mal früher belohnen“, sagte Koschinat und Offensiv-Spieler Julian Günther-Schmidt pflichtet bei: „In allen Spielen gab es auch Momente, wo der Gegner das Ding in seine Richtung hätte drehen können. Aber es gibt in der 3. Liga eben keine Laufkundschaft. Aue wird alles in die Waagschale werfen, um den Bock umzustoßen. Unser Ziel muss es aber ganz klar sein, dass wir das Publikum mitnehmen. Aber nach sieben Punkten aus der englischen Woche sollten wir genügend Selbstvertrauen haben.“

Wen Koschinat am Samstag aufs Feld schicken wird, ließ er am Freitag während der Pressekonferenz noch offen. „Richard Neudecker hat seit Donnerstag wieder mittrainiert, da sind wir optimistisch. Bjarne Thoelke und Steven Zellner haben die Einheiten problemlos absolviert“, sagte der Trainer, der auf Robin Scheu, Julius Biada, Dominik Ernst und Lukas Boeder verzichten muss. Hinter dem Einsatz des erkälteten Justin Steinkötter steht ebenfalls noch ein Fragezeichen.

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

TICKETS FÜRS GASTSPIEL IN OSNABRÜCK AB SOFORT VERFÜGBAR

TICKETS FÜRS GASTSPIEL IN OSNABRÜCK AB SOFORT VERFÜGBAR

Am Samstag steht unser Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue an. Eine Woche später gastieren wir im Stadion an der Bremer Brücke beim VfL Osnabrück. Tickets für diese Partie können unter folgendem Link erworben werden: www.ticket-onlineshop.com/ols/vflosnabrueckauswaerts/de/auswaerts/channel/shop/index

Zur Verfügung stehen im Gästebereich Stehplatzkarten zum Preis von 14 Euro für Vollzahler (ermäßigt 12 Euro, Kinder 7 Euro) und Sitzplatzkarten zu 25 Euro (ermäßigt 22 Euro, Kinder 12,50 Euro).

FCS BEHÄLT WEISSE WEST

FCS BEHÄLT WEISSE WEST

Drei Spiele, vier Tore und keinen Gegentreffer: In der Drittligasaison 2022/2023 behält der 1. FC Saarbrücken nach dem dritten Spieltag seine weiße Weste. Vor der beachtlichen Kulisse von 11500 Zuschauer besiegte das Team von Trainer Uwe Koschinat am Mittwochabend im Ludwigspark die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund mit 1:0.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel mit einer äußerst starken Auftaktphase der Gastgeber. Doch wie schon beim Liga-Auftakt gegen den SC Verl gelang es den Blau-Schwarzen nicht aus dem hohen Aufwand Kapital zu schlagen. Im Blickpunkt stand Gästetorwart Marcel Lotka, der in den ersten 30 Minuten gegen Jänicke (13. Minute), Cuni (33.) und Rabihic (36.) glänzend parierte. Aber auch auf der Bundesliga-Nachwuchs aus dem Ruhrgebiet hatte seine Aktionen, so dass sich FCS-Torwart Daniel Batz zweimal auszeichnen konnte.

Nach der Pause verflachte die Partie ein wenig, der FCS musste dem hohen Tempo Tribut zollen und die Gäste starteten mehrere gefährliche Umschaltaktionen. Gute Möglichkeiten für Fink (50.) und Kamara (54.) verdeutlichten das, blieben aber ungenutzt – was sich noch rächen sollte. Vor allem, weil später auch noch Joker Pasalic (77.), Joker Njinmah (80.) und erneut Fink nach guter Njinmah-Vorarbeit aus sehr guter Lage die Führung verpassten (90.+2).

Es deutete sich eine Punkteteilung an, die aufgrund der zweiten Halbzeit nicht gänzlich unverdient gewesen wäre, aber dann schlug Adriano Grimaldi zu. Nach einer Flanke von Krätschmer besorgte der Sturmtank in der dritten Minute der Nachspielzeit den viel umjubelten Siegtreffer. „Ich habe bis zur letzten Sekunde daran geglaubt“, sagte Grimaldi, fügte aber auch an: „Wir müssen noch ein bisschen cleverer werden, es würde uns auch mal ganz gut tun, wenn wir früh in Führung gehen würden.“

Am Samstag steht dann für das Koschinat-Team ein echter Härtetest an. Um 14 Uhr tritt der FCS beim FC Ingolstadt an. „Das wird ein richtiger Gratmesser, danach werden wir schon etwas genauer wissen, wo wir stehen“, sagte Grimaldi.

AB 30.06. KÖNNT IHR EUCH EURE DAUERKARTE SICHERN

AB 30.06. KÖNNT IHR EUCH EURE DAUERKARTE SICHERN

Liebe Fans und Dauerkarteninhaber,

zunächst möchten wir uns nochmals ganz herzlich für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken. Am Ende hat es leider nicht zum ganz großen Wurf gereicht, jedoch sollten wir nie vergessen, wo wir herkommen und ein siebter Platz im zweiten Jahr in der 3. Liga ist nicht zu verachten. Bekanntlich ist das zweite Jahr in einer neuen Spielklasse immer mit das Schwierigste.

Viele Traditionsvereine tummeln sich in der 3. Liga und haben dabei den Anspruch, den Sprung in die 2. Bundesliga zu schaffen. Insbesondere die drei Absteiger aus der 2. Bundesliga haben sicherlich die klare Zielsetzung, direkt wieder aufzusteigen. Vereine wie Osnabrück, der TSV 1860 München und auch der SV Wehen Wiesbaden möchten ebenfalls um die Spitzenplätze mitspielen. Wir alle können uns auf eine spannende Spielzeit freuen!

Im Vergleich zur alten Saison wurden die Preise etwas angepasst und entsprechen nun den Durchschnittswerten in der 3. Liga. Wir möchten an der Stelle nochmals den Hinweis geben, dass auch in der neuen Saison die Dauerkarte als „Fahrschein“ für den öffentlichen Nahverkehr des SaarVV (Bus und Bahn der 2. Klasse) genutzt werden kann, in dem Zeitfenster von vier Stunden vor Anpfiff der Heimspiele bis vier Stunden nach Abpfiff der jeweiligen Heimpartie im Ludwigsparkstadion.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch in der neuen Saison auf Euch zählen dürfen. Eine ERLÄUTERUNG, wie die Dauerkarte verlängert werden kann und die Übersicht über die TICKETPREISE in der Spielzeit 2022/2023 sind unten angefügt.

Der Verkaufsstart für die Dauerkarten beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2022, um 10.00 Uhr. Alle Dauerkarteninhaber aus der letzten Saison haben hierbei ein Vorkaufsrecht auf ihre angestammten Plätze bis zum 10. Juli 2022.

Gemeinsam mit Euch freuen wir uns auf hoffentlich erfolgreiche Saison und tolle Spiele in unserem heimischen Ludwigspark!

Alle Kunden die eine Mitglieder Preisstufe haben, müssen erst den Mitgliedscode eingeben und dann auf „Dauerkarte verlängern“ gehen.

1.FCS GEWINNT SAARLANDPOKAL DER FRAUEN

1.FCS GEWINNT SAARLANDPOKAL DER FRAUEN

Der 1.FC Saarbrücken hat an Christi Himmelfahrt das Saarlandpokalfinale der Frauen auf der Sportanlage des SC Blies Bliesransbach gewonnen. Vor knapp 450 Zaungästen setzte sich die Elf von Trainer Taifour Diane knapp mit 2:0 gegen den Ligarivalen 1.FC Riegelsberg durch. Die Entscheidung fiel dabei erst in der Schlussphase.
Der FCS gestaltete die erste Spielhälfte optisch leicht überlegen und hatte durch Leonie Stöhr (16.) und Nora Clausen (35.) zwei tolle Torchancen. Doch beide Male parierte die langjährige FCS Torfrrau Christina Ehl, im Kasten der Riegelsberger glänzend. Riegelsberg präsentierte sich von Beginn an kampfstark und konnte die Partie lange Zeit offen gestalten. Knackpunkt der Partie war dann die 66. Spielminute. Leonie Stöhr wurde von FCR-Spielführerin Sandra Enz kurz vor der Strafraumgrenze gefoult und Schiedsrichterin Paula Mayer zückte sofort die Rote Karten wegen Notbremse. Den folgenden Freistoß zimmerte Nora Clausen noch gegen die Torlatte, doch nun war der FCS klar feldüberlegen. Es sollte aber bis zur 84. Minute dauern, ehe das erlösende 1:0 für die Blau-Schwarzen fallen sollte. Leonie Stöhr setzte sich über inks durch und passt vors FCR Tor, dort brauch Lisa Wind nur noch den Fuß hinzuhalten um das 1:0 zu markieren. In der Nachspielzeit legte danach Nadine Anstatt mit einem platzierten Distanzschuss das 2:0 nach. Insgesamt ein rassiges Saarlandpokalendspiel, vor einer schönen Zuschauerkulisse.
Für den FCS geht es nun am 12. Juni Sonntags weiter mit dem Heimspiel in der Aufstiegsrelegation gegen den 1.FC Köln II. Das Rückspiel findet danach eine Woche später am 19. Juni in Köln statt.

SAARLANDPOKALFINALE DER FRAUEN 2022: 1. FC RIEGELSBERG VS. 1. FC SAARBRÜCKEN

SAARLANDPOKALFINALE DER FRAUEN 2022: 1. FC RIEGELSBERG VS. 1. FC SAARBRÜCKEN

Christi Himmelfahrt | Donnerstag, 26. Mai 2022 | 14 Uhr | Rasenplatz SC Bliesransbach | Bliesgersweiler Straße 66271 Kleinblittersdorf

Der diesjährige Himmelfahrtstag am Donnerstag, den 26. Mai ist zugleich Tag des Saarlandpokalfinales der Frauen 2022. Zwei namhafte Finalteilnehmer lassen dabei auf ein hochkarätiges Spiel hoffen: Die Titelverteidigerinnen und derzeit Regionalliga-Drittplatzierten des 1. FC Riegelsberg treffen auf die Ligakonkurrentinnen und bereits feststehenden Meisterinnen des 1. FC Saarbrücken. Angestoßen wird um 14 Uhr auf dem Rasenplatz des SC Bliesransbach, dem dieses Jahr die begehrte Aufgabe des Ausrichters zuteilwird. Das Finale ist seit Jahren Höhepunkt des saarländischen Fußball-Kalenders und hat zugleich sportlich einen besonderen Wert: Die Siegerinnen der Partie sind automatisch für den DFB-Pokal der Frauen in der kommenden Spielzeit qualifiziert.
Bei hoffentlich schönem Wetter werden bis zu 1000 Zuschauer*innen erwartet. Wegen der begrenzten Parkkapazitäten bitten die Verantwortlichen der SC Bliesransbach daher um eine rechtzeitige Anreise sowie die Nutzung von Parkmöglichkeiten im Ort. Um möglichst viele Fußballbegeisterte anzulocken, wurden die Eintrittspreise moderat festgelegt (5 Euro Normalzahler*innen, 3 Euro Ermäßigte).

Stimmen im Vorfeld der Partie:

Michael Becker, 1. Vorsitzender SC Bliesransbach: „Als wir, der SC Bliesransbach, vor einigen Wochen völlig unverhofft den Anruf erhielten, dass das Endspiel im Saarlandpokal der Frauen auf unserem Rasenplatz ausgetragen werden soll, war die Überraschung und die Freude riesengroß. Seitdem laufen die Vorbereitungen innerhalb des Vereins auf Hochtouren. Bei gutem Wetter erwarten wir am Spieltag, der ja bekanntlich auf den Vatertag fällt, bis zu 1000 Zuschauer, und da will sich der Verein natürlich von seiner besten Seite zeigen. Rund um den Sportplatz, an den Verkaufsstellen für Kaffee und Kuchen, für Rostwürste und Pommes sowie natürlich für eisgekühlte Getränke werden rund 50 Vereinsmitglieder im Einsatz sein. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Spielfläche, unseren Naturrasenplatz. Dafür arbeitet unser zehnköpfiges Rasenteam unermüdlich, damit die Grünfläche am Finaltag in optimalem Zustand ist. Alles in allem ist der komplette Verein stolz, in bester Stimmung und hoch motiviert, diesem tollen Finale einen besonderen Rahmen bieten zu dürfen. Und natürlich freuen wir uns alle auf ein spannendes Fußballspiel.“

Melanie Klein, Trainerin 1. FC Riegelsberg: „Die Mannschaft und ich freuen uns sehr auf dieses Saisonfinale im Saarlandpokal. Ich denke, wenn wir die ganze Saison betrachten, haben wir uns das mehr als verdient. Wir haben eine super Regionalliga Saison gespielt, die wir im besten Fall noch mit der Vizemeisterschaft krönen könnten, und stehen auch dieses Jahr wieder verdient im Saarlandpokalfinale. Da der Pokal ja seine eigenen Gesetze hat, denke ich, können die Zuschauer sich sicher auf einen geilen Pokalfight freuen. Wir werden nochmal alles raushauen und dann schauen, was am Ende unterm Strich rauskommt. Dem FCS und dem gesamten Trainerteam gratulieren wir hiermit noch zur verdienten Meisterschaft in der Regionalliga Südwest und wünschen der Mannschaft viel Erfolg in der Relegation zur 2. Liga.“

Taifour Diane und Oliver Dilliinger, Trainerteam 1. FC Saarbrücken: „Das Saarlandpokal- Finale ist für uns nach einer langen Saison ein weiteres Highlight. Wir sind hochmotiviert und wollen nach der Meisterschaft auch den Pokal mit nach Saarbrücken holen. Dabei haben wir es mit dem 1.FC Riegelsberg mit einem Gegner zu tun, der uns sicherlich viel abverlangen wird. Der Pokalwettbewerb ist für uns etwas Besonderes und wir freuen uns auf ein attraktives Spiel!“ (Taifour Diane)
„Nach dem souveränen Gewinn der Meisterschaft steht mit dem Saarlandpokalfinale unser nächstes Saisonhighlight vor der Tür, immerhin ist es unsere erste Teilnahme seit langer Zeit. Wir hoffen auf die besondere Strahlkraft dieses Finales und dementsprechend auf eine angemessene Kulisse. Das Team will das Maximum in dieser Saison erreichen, es ist heiß auf den Titel. Dementsprechend werden wir auch an diesem Tag alles in die Waagschale werfen um als Siegerinnen vom Platz zu gehen. Aber auch neben dem Platz ist das Saarlandpokalfinale wichtiges Aushängeschild und zugleich Gradmesser für den Stand und die Wertschätzung des Frauenfußballs im Saarland. Ich hoffe daher auf ein großartiges Fußballfest mit gebührender Außendarstellung. Wir wollen mit unserem Auftritt auf jeden Fall dazu beitragen.“ (Oliver Dillinger)

REMIS IM BREISGAU

REMIS IM BREISGAU

Mehr als 600 Fans begleiteten den 1. FC Saarbrücken am Samstag zum Saisonabschluss bei der U23 des SC Freiburg. Zum letzten Spiel führte erneut Torwart Daniel Batz als Vertreter des verletzten Kapitäns Manuel Zeitz die Mannschaft aufs Feld. Die Viererkette bildeten Lukas Boeder, Boné Uaferro, Steven Zellner und Pius Krätschmer. Im Mittelfeld packte Trainer Uwe Koschinat die gute alte Raute wieder aus. Dave Gnaase alleine auf der Sechs, Tobias Jänicke links, Robin Scheu rechts, Julian Günther-Schmidt hinter den Spitzen, die Sebastian Jacob und Justin Steinkötter hießen. Freiburg erwischte den besseren Start in das Duell: Die Breisgauer wirkten wacher, suchten bereits in der Anfangsphase Vermeij in der Spitze, blieben aber zunächst ohne Großchancen. Saarbrücken hingegen musste früh einen personellen Rückschlag hinnehmen: Scheu verletzte sich bei einem Zweikampf am Rippenbogen, musste ausgewechselt (Hawkins, 14.) und ins Krankenhaus gebracht werden. Der FCS suchte noch nach der Ordnung, da schlug Freiburg zu. Jänicke foulte den durchstartenden Risch (17.) und Flum verwandelte in seinem letzten Spiel den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung (19.). Der FCS hatte zwar die Chance auf den Ausgleich, doch Jacob führte den Handelfmeter auf der Gegenseite, den Ezekwem durch ein Handspiel verursacht hatte (28.) zu zentral aus. Sauter parierte (30.). Danach hatte der FCS seine beste Phase. Dennoch wurde Saarbrücken anschließend stärker: Krätschmer zirkelte einen Freistoß knapp über das Tor (41.) und Günther Schmidt verpasste den Ausgleich knapp (45.+4). Im zweiten Durchgang konnte der FCS das Geschehen ausgeglichen gestalten, Torraumszenen blieben auf beiden Seiten allerdings Mangelware. Als sich alle ein wenig mit dem 1:0 arrangiert zu haben schienen, schaffte der FCS doch noch den Ausgleich. Die Flanke von Günther-Schmidt drückte Jacob mit der Hüfte über die Linie – das 1:1 fiel zehn Minuten vor dem Ende. „Es war bis auf die Anfangsphase eine ordentliche Leistung bei einem starken Gegner“, sagte Trainer Uwe Koschinat.

EIN PUNKT ZUM HEIMABSCHLUSS

EIN PUNKT ZUM HEIMABSCHLUSS

Vor einer respektablen Kulisse von mehr als 7000 Zuschauern trennte sich der 1. FC Saarbrücken am Samstag mit einem 1:1 vom FSV Zwickau. Bevor die Partie im Ludwigspark angepfiffen wurde, standen die Verabschiedungen an. Heinz Böhmann verlässt nach 34 Jahren als Torwart und Torwarttrainer den Verein. Linksverteidiger Mario Müller, der von Beginn an ran durfte, wird sich nach sechs Jahren anders orientieren. Auch Minos Gouras, der zu Jahn Regensburg wechselt und Marius Köhl erhielten Blumen und eine Collage. Bei frühsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein Spiel, das eher den Charakter einer Freundschaftspartie hatte. 20 Minuten lang taten sich beide Mannschaften im bedeutungslos gewordenen vorletzten Saisonspiel wenig weh. Saarbrücken wirkte zumindest ein wenig gierig auf ein Tor. Das fiel nach tollem Solo von Jänicke, der eigentlich schon den richtigen Moment verpasst hatte, selbst abzuschließen. Bei seinem Pass standen dann aber Steinkötter und Boeder goldrichtig. Der Abwehrspieler war dann als Letzter am Ball – das 1:0 (20.) ging so auf sein Konto. Die Gäste blieben im ersten Abschnitt weitgehend harmlos. Der Start der zweiten Hälfte hatte es dann aber in sich: Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff fiel Jansen bei einem Zweikampf mit Boeder im FCS-Strafraum, worauf Schiedsrichter Sather ohne zu zögern auf den Punkt zeigte. Nach längeren Diskussionen gab der „Gefoulte“ mit einer starken Fair-Play-Geste allerdings selbst zu, dass er nicht getroffen worden war (49.). Sechs Minuten später schickte Jänicke Jacob auf die Reise. Der Torjäger lief frei auf das Tor der Schwäne zu, hätte in der Mitte Steinkötter bedienen können, entschied sich aber, selbst abzuschließen. Torwart Johannes Brinkies bekam gerade noch die Beine zusammen.
Als die Partie nach mehreren Wechseln zu verflachen drohte, brachte Gomez die Gäste in einer reinen Joker-Produktion zurück ins Spiel: König bediente Horn, der auf den US-Amerikaner ablegte. Torhüter Batz war beim Abschluss des 20-Jährigen zwar noch am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern (79.). Alles sah bereits nach einem sicheren Unentschieden aus, bis FCS-Stürmer Jacob erneut auf und davon war und nach kluger Verzögerung auf den eingelaufenen Scheu ablegte. Der 27-Jährige setzte seinen Abschluss und die Siegeshoffnungen der Hausherren allerdings nur an den Pfosten (84.), sodass am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 stand.

ZWICKAU LETZTER HEIMGEGNER

ZWICKAU LETZTER HEIMGEGNER

Mit dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau biegt die Drittliga-Saison 2021/2022 auf die Zielgeraden ein. Die Partie zwischen dem FCS und den Gästen aus Sachsen wird am Samstag um 14 Uhr im Ludwigspark angepfiffen. Vor der Partie werden mit Minos Gouras, Marius Köhl und Mario Müller drei Spieler verabschiedet. Der 30-jährige Müller stand seit 2016 beim 1. FCS unter Vertrag und absolvierte bislang 181 Pflichtspiele für die Blau-Schwarzen. Im Laufe der Saison verlor er allerdings seinen Stammplatz: „Nach sechs Jahren überwiegen natürlich die positiven Erlebnisse. Ich bin mit dem FCS aufgestiegen und wir haben das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Saarbrücken war meine bislang längste Station, meine Frau und ich sind in der Stadt heimisch geworden und sehen auch unseren Lebensmittelpunkt zukünftig hier. Dass der Trainer nun andere Vorstellungen hat, ist Teil des Geschäfts. Ich will auf jeden Fall noch ein paar Jahre auf hohem Niveau Fußball spielen“, sagte der Linksverteidiger, der in Verhandlungen mit mehreren Vereinen steht.
Dass Müller die Chance erhält, sich vor eigenem Publikum zu verabschieden, daran ließ Trainer Uwe Koschinat keinen Zweifel: „Mario hat hier Verdienste und hat sich stets korrekt verhalten. Es ist eine Frage des Respekts, dass ich ihm dieses Spiel gebe“, sagte der Trainer, der vor der Partie gegen Zwickau eine klare Botschaft hatte: „Der letzte Eindruck zählt. Die vergangenen Wochen waren sehr enttäuschend. Wir sind es unseren Fans schuldig, dass wir eine gute Leistung bringen und dieses Spiel gewinnen.“
Die Gäste aus Sachsen haben mit 43 Zählern den Klassenverbleib längst perfekt gemacht. Unter der Woche verlängerte Trainer Joe Enochs zudem seinen Vertrag: „Sie werden bis zum Schluss Vollgas geben. Das ist keine Truppe, die irgendwas herschenkt. Wir müssen dagegenhalten und den Kampf annehmen“, forderte Koschinat.
Neben Adriano Grimaldi werden auch Kapitän Manuel Zeitz und Dominik Becker verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport  sowie dem SR verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

FCS-ZWEITE MUSS AUFSTIEG WOHL ABSCHREIBEN

FCS-ZWEITE MUSS AUFSTIEG WOHL ABSCHREIBEN

1.FC Saarbrücken: 1:4-heimpleite gegen Saar 05 II

Auch wenn es rechnerisch noch möglich ist, so muss die Zweite des 1. FC Saarbrücken nach der 1:4 (0:1)-Heimniederlage gegen die Zweite des Saarlandligisten SV Saar 05 Jugend den geplanten Verbandsliga-Aufstieg wohl um ein Jahr verschieben. In den letzten Minuten machten die Gäste vom Kieselhumes das Ergebnis deutlich.

Das wars nach menschlichem Ermessen mit dem geplanten Verbandsliga-Aufstieg für die Zweite des 1. FC Saarbrücken. Statt aufgrund des Remis von Spitzenreiter SC „Blies“ Bliesransbach den Abstand auf einen Punkt schmelzen zu lassen, bleibt es bei vier Punkten Rückstand. „Wenn wir unsere Hausaufgaben nicht machen, brauchen wir uns gar nicht über den Spitzenreiter und den Abstand zu unterhalten. Sie müssen ja jetzt in den wenigen Spielen ein Spiel verlieren, dürfen ein weiteres Spiel nicht gewinnen und wir müssen sie im direkten Duell schlagen. Das ist möglich, aber wir sollten uns nicht damit befassen“, sagte FCS-Spielertrainer Sammer Mozain, der selbst verletzt fehlte, nach dem bitteren Nachmittag im FC-Sportfeld. Alessandro de Agazio brachte die Gäste mit seinem ersten Saisontreffer in der 13. Minute in Führung, so stand es auch zur Pause vor fast 200 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im FC-Sportfeld. In der 50. Minute glich Louis Cupelli nach Vorarbeit von Karim Nebache aus, doch Carsten Jüptner zerstörte die aufkommende Hoffnung bei den Blau-Schwarzen mit dem 1:2 (68.). In der Schlussphase überstürzten sich die Ereignisse. Mozain sah in kurzer Zeit zwei Mal Gelb und musste den Spielerbereich an der Seitenlinie verlasen. In der 87. Minute erzielte Yasim Taibi das 1:3 für die Gäste, ehe der in der Pause eingewechselte Barima Osei Tutu Mensah in der Nachspielzeit zum Endstand traf. FCS-Spielertrainer Sammer Mozain war erzürnt über die Leistung des Unparteiischen. „Wir kenne ihm aus früheren Spielen, wir werden alles daransetzen, ihn künftig abzulehnen. So hätte es zum Beispiel einen Elfmeter für uns geben müssen, da lässt er Vorteil laufen, diese Regel wurde längst geändert, Wir bekamen in neun Minuten vier gelbe Karten und danach noch drei. Er hat gut achtzig Prozent aller Entscheidungen gegen uns gefällt“, gibt er zu Bedenken.

So haben sie gespielt…

1. FC Saarbrücken II: Abdelaaziz, Klein, Obasi, Schmeer, Weber, El Akri (60. Bogenschütz), Jochum, Nebache, Sturchler, Cupelli (71. Meli), Jashari. Spielertrainer: Sammer Mozain
SV Saar 05 Jugend II: Stemmler, Balci, Bastian (89. Kieper), König, De Agazion, Jüptner, Neufang (65. Wörner), Offermans (46. Osei Tutu Mensah), Theres, Dieter, Romanelli (90. Lambert). Trainer: Frank Bastian
Tore: 0:1 (13.) De Agazio; 1:1 (56.) Cupelli; 1:2 (68.) Jüptner; 1:3 (87.) Talbi; 1:4 (90. + 4.) Mensah
Zuschauer: 160
Schiedsrichter: Christian Schaub (Sulzbach, Saar)
Besonderes Vorkommnis: FCS-Spielertrainer Sammer Mozain erhält in der 80. Minute gelb-rot, er saß verletzt auf der Bank.

ALLE INFOS ZUM SÜDWEST-DERBY

ALLE INFOS ZUM SÜDWEST-DERBY

Am Sonntag ist es so weit: Wir treten zum Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern an! Rund 48.000 Besucher werden erwartet – darunter allein 5.000 Blau-Schwarze! Damit alles möglichst reibungslos über die Bühne geht, hier die wichtigsten Infos für Euch:

Anreise per Bahn:

  • Entlastungszug ab Saarbrücken nach Kaiserslautern um 10.52 Uhr
  • Rückfahrt von Kaiserslautern nach Saarbrücken um 16.45 Uhr

Anreise per Bus / PKW:

  • Für die Anreise mit PKW oder Bussen: Bitte die Abfahrt Kaiserslautern Mitte nutzen
  • Busse parken direkt am Stadion
  • Für die PKWs stehen der Messeplatz mit bis zu 1.300 Stellplätzen zur Verfügung

Anreise per Bahn:

  • Im gesamten Stadion herrscht ein Alkoholausschankverbot
  • Alkohol- und Glas-/ Dosen-/Flaschenverbotszone im gesamten Stadionumfeld
  • Es herrschen keine Corona-Beschränkungen mehr
  • Stadionöffnung um 11.30 Uhr
  • Barzahlung im Gästebereich

FANSHOP VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN

FANSHOP VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN

Aufgrund von Krankheit ist unser Fanshop heute und morgen geschlossen. Freitag wird er wieder regulär für Euch geöffnet sein! Danke für Euer Verständnis!

Die Karten für das Spiel gegen München werden bis morgen, 30.03, 17.00 Uhr über die Geschäftsstelle (Berliner Promenade 12, 66111 Saarbrücken) verkauft.

VOLLER FOKUS AUF DEM SAAR-DERBY BEIM FC HOMBURG

VOLLER FOKUS AUF DEM SAAR-DERBY BEIM FC HOMBURG

Nach der Länderspielpause steht für den 1. FC Saarbrücken eine englische Woche an. Der Drittligist tritt im Viertelfinale um den Sparkassenpokal Saar am Mittwoch um 18 Uhr zum Traditionsduell beim Regionalligisten FC Homburg an. Zuletzt hatte der FCS einige Coronafälle in seinen Reihen zu beklagen. „Wir haben versucht durch gezielte Maßnahmen einen weiteren Ausbruch zu verhindern. Das ist uns auch relativ gut gelungen“, sagte Trainer Uwe Koschinat und konnte teilweise Entwarnung geben.

Die zuletzt erkrankten Marius Köhl, Tobias Jänicke und Bjarne Thoelke stehen wieder zur Verfügung, Alexander Groiß und Dave Gnaase werden versuchen, sich morgen freizutesten. Auch Steven Zellner, der beim letzten Liga-Spiel gegen Halle aufgrund einer Erkältung fehlte, steht wieder zur Verfügung. Zudem kehren Adriano Grimaldi und Luca Kerber nach mehreren Wochen wieder ins Aufgebot zurück. „Luca hat sich in einer guten Verfassung präsentiert, er wird in Homburg von Beginn an auflaufen. Adriano nehmen wir mit in den Kader, wir wollen ihn langsam wieder heranführen. Bei Groiß und Gnaase geht der Blick genauso wie bei Justin Steinkötter eher Richtung Wochenende. „Jalen Hawkins ist wohl erst für das Mannheim-Spiel wieder ein Thema“, ergänzte Koschinat die Personalien. Die Zielsetzung ist vor dem Viertelfinale klar: „Wir wollen diesen Wettbewerb gewinnen. Ein Pokal steht am Ende in der Vitrine, das ist etwas Zählbares“, sagte Koschinat, verdeutlichte aber auch die Schwere der Aufgabe: „Der FCH verfügt über eine Mannschaft mit vielen Drittliga-Akteuren. Sie hatten während der gesamten Saison große personelle Probleme. Man hat aber in den Spitzenspielen gesehen, zu welchen Leistungen sie fähig sind.“

Für Eigengewächs Luca Kerber ist ein Spiel gegen den FC Homburg natürlich etwas Besonderes: „Als Saarländer haben diese Spiele natürlich einen gewissen Reiz. Wir denken überhaupt nicht an die kommenden Wochen, sondern richten unseren Fokus komplett auf den FC Homburg. Wir wissen, was unseren Fans dieses Spiel bedeutet.“

Fan-Radio ab 17.40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Mittwoch wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel im Livestream des SR verfolgen. Ab 17.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

FCS WILL SERIE FORTSETZEN

FCS WILL SERIE FORTSETZEN

Nach dem überzeugenden 2:0-Erfolg bei Eintracht Braunschweig steht für den 1. FC Saarbrücken in der Drittliga-Saison 2021/2022 das nächste Heimspiel an. Das Team von Trainer Uwe Koschinat empfängt den Halleschen FC. Die Partie wird am Samstag um 14 Uhr im Ludwigsparkstadion angepfiffen, im Vorverkauf wurden bisher rund 6.500 Karten abgesetzt. Aufgrund einer Parallelveranstaltung in der Saarlandhalle ist die Parkplatzkapazität rund um das Stadion stark eingeschränkt,  der FCS empfiehlt daher eine Anreise mit dem ÖPNV.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Braunschweig muss Coach Koschinat die Startelf umbauen. Neben Jalen Hawkins (Muskelfaserriss) und Adriano Grimaldi (Achillessehnenprobleme) werden auch Bjarne Thoelke (Corona-Erkrankung) sowie Abwehrchef Steven Zellner (Erkältung) nicht zur Verfügung stehen. „Der Ausfall von Zellner ist natürlich eine enorme Schwächung für uns. Aber im Hinblick auf die personelle Situation bei unserem Gegner verbietet es sich zu jammern“, sagte der FCS-Trainer, der wieder auf Luca Kerber zurückgreifen kann: „Er hat zwei komplette Einheiten mitgemacht, ist natürlich noch kein Startelfkandidat. Aber er wird zum Aufgebot gehören“, kündigte Koschinat an.  Der Gegner aus Sachsen-Anhalt war in den vergangenen Wochen von einem heftigen Coronaausbruch betroffen, die Partie gegen den SC Freiburg II am vergangenen Wochenende musste abgesagt werden. „Sie sind mit dem letzten Aufgebot angereist, von daher haben sie sehr wenig Druck. Nominell haben sie einen richtig guten Kader, aber sie konnten in der Saison eigentlich nie aus den Vollen schöpfen. Dennoch haben sie nach dem Trainerwechsel eine deutlich stabilere Formation gefunden und trotz aller Widrigkeiten den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht. Wir dürfen gegen einen Gegner, der morgen nichts zu verlieren hat, nicht hektisch werden, sondern müssen geduldig auf unsere Chance warten“, sagte Koschinat.

Mittelfeldspieler Dave Gnaase, der sich nach einem schwierigen Start in Saarbrücken zuletzt wieder in die erste Elf gespielt hat, sieht sein Team in einer guten Ausgangslage: „Wir haben zuletzt dreimal gewonnen und wollen diese Serie natürlich fortsetzen. Es ist wichtig, dass wir von Spiel zu Spiel schauen, auch wenn man das nicht gerne hört. Wir sind selbstbewusst genug, aber der Gegner wird es uns wieder schwer machen.“

Fan-Radio ab 12.40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

TRADITIONSDUELL UND TOP-SPIEL

TRADITIONSDUELL UND TOP-SPIEL

Blau-Gelb gegen Blau-Schwarz heißt es am Samstag um 14 Uhr, wenn in Braunschweig das Topspiel des 30. Spieltags in der 3. Liga zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Saarbrücken angepfiffen wird.  Die Niedersachsen haben aus 28 Spielen 51 Punkte erzielt und stehen damit zwei Zähler vor den Saarländern, die zudem ein Spiel mehr absolviert haben. „Unabhängig davon, wie sich die Sache mit Türkgücü entwickelt, ist es ein Spiel, in dem wir punkten müssen, wenn wir bis zum Schluss oben dran bleiben wollen“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat, der den Gegner als „absolute Aufstiegsfavoriten“ bezeichnete: „Sie stehen jetzt endlich da, wo sie schon die ganze Zeit hinwollten. Zudem haben sie in Mannheim gezeigt, dass sie ein Spitzenspiel gewinnen können. Wir müssen ähnlich aktiv sein wie damals in Magdeburg und wir haben auch keinen Anlass, uns zu verstecken.“ Nach wie vor fehlen werden dem FCS Angreifer Adriano Grimaldi, Mittelfeldspieler Luca Kerber, Offensivakteur Jalen Hawkins und Torwart Marcel Johnen. Julian Günther-Schmidt steht nach abgesessener Gelb-Sperre wieder zur Verfügung. „Er ist natürlich ein Startelfkandidat. Aber wir wollen uns nicht in die Karten schauen lassen. Das gilt für die Aufstellung, wie für die taktische Formation.“
Gute Chancen auf einen Startelfeinsatz hat Winterneuzugang Dominik Becker, der zunächst einen schweren Stand hatte, zuletzt aber zweimal in der Anfangsformation stand. „Für mich war es natürlich schwierig, wenn man mit einer Verletzung neu zu einem Verein kommt. Aber die Jungs haben mich gut integriert und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl. Wir haben jetzt tolle Spiele gegen Top-Teams vor uns und wollen natürlich zeigen, dass wir zu Recht da oben stehen.“

Fan-Radio ab 13.40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

ZU HAUSE NACHLEGEN

ZU HAUSE NACHLEGEN

Zum ersten Mal in dieser Saison absolviert der 1. FC Saarbrücken an einem Sonntag ein Heimspiel. Am 29. Spieltag empfängt das Team von Trainer Uwe Koschinat den SV Meppen. Bis Freitagmittag waren rund 5.700 Tickets verkauft. Der Gegner aus dem Emsland hatte nach einer sehr starken Hinrunde zuletzt eine Ergebniskrise. „Sie sind eine stabile Mannschaft, die mit Rückschlägen umgehen kann. Sie haben im Heimspiel gegen Osnabrück eine ordentliche Leistung gezeigt und hätten nicht verlieren müssen“, sagte Koschinat und fügte hinzu: „Sie sind jederzeit in der Lage, den Bock wieder umzustoßen. Es wird auf uns ankommen, dass wir sie nicht dazu einladen. Es ist eine gestandene Drittligatruppe.“
Personell ist die Aufgabe kniffelig. Julian Günther-Schmidt (Gelbsperre) und Jalen Hawkins (Muskelfaserriss) fehlen im Vergleich zum Spiel bei Türkgücü München, Adriano Grimaldi (Wadenverletzung) und Luca Kerber (Knieprobleme) sind ebenfalls noch kein Thema. Dafür kehren Torwart Daniel Batz und Linksverteidiger Mario Müller nach überstandener Corona-Erkrankung wieder ins Aufgebot zurück. „Offensiv haben wir natürlich ein paar Probleme, die es zu lösen gilt. Ansonsten ist es sicher keine Überraschung, dass Daniel Batz wieder im Tor stehen wird“, sagte Koschinat, der Batz-Ersatz Jonas Hupe ein gutes Zeugnis ausstellte: „Es ist für einen jungen Torwart nicht ganz einfach, ohne Spielpraxis in so ein Spiel zu gehen. Aber er hat in München Souveränität ausgestrahlt.“  
Der 22-jährige Schlussmann kam im vergangenen Sommer von Westregionalligisten Bonner SC: „Ich kann hier in jedem Training dazulernen und habe natürlich auf diesen Moment gewartet. Wenn der Trainer mich benötigt, bin ich da“, sagte Hupe, der gegen den SV Meppen auf einen Heimsieg seines Teams setzt: „Wir wollen natürlich oben dran bleiben und daher müssen wir jetzt zu Hause wieder gewinnen.“ Die personelle Situation will Coach Koschinat ohnehin nicht als Ausrede gelten lassen. „Wir haben bei Jonas gesehen, dass es immer wieder die Chance für junge Spieler ist, sich zu zeigen. Außerdem haben andere Mannschaften diese Probleme auch.“

Fan-Radio ab 12.40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 12.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

WIEDERGUTMACHUNG IN MÜNCHEN

WIEDERGUTMACHUNG IN MÜNCHEN

Zum Abschluss des 28. Spieltags reist der 1. FC Saarbrücken nach München. In der bayerischen Landeshauptstadt treffen die Blau-Schwarzen am Montag auf Gastgeber Türkgücü München. Die Partie wird um 19 Uhr im Olympiastadion angepfiffen. „Wir sind gut beraten, uns auf unser Spiel zu konzentrieren und die Nebengeräusche auszublenden“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat mit Blick auf die Turbulenzen bei den Gastgebern: „Man weiß derzeit nicht, wer bei ihnen zur Verfügung steht. Das macht die Angelegenheit nicht leicht. Sie haben gegen 1860 gezeigt, dass sie bereit sind, an die Leistungsgrenze zu gehen. Außer Frage steht, dass sie über Ausnahmespieler verfügen. Nicht umsonst galten sie vor der Runde als einer der ganz großen Aufstiegsfavoriten.“
Für den FCS gilt es, nach zwei Niederlagen wieder in die Spur zu kommen. Dabei müssen sie aber den einen oder anderen Ausfall verkraften. Mit Daniel Batz (Corona) und Marcel Johnen (Kehlkopfentzündung) fallen gleich zwei Torhüter aus, hinzukommen Mario Müller (Corona), Adriano Grimaldi und Luca Kerber (beide verletzt) und Dominik Ernst (Gelbsperre). Für Batz wird Jonas Hupe sein Debüt im Tor des FCS geben. „Wir haben Jonas für diese Situation geholt und er ist hierhin gekommen, weil er auf die Situation gewartet hat. Wir haben keinerlei Bedenken: Er ist gut ausgebildet und hat schon einige Regionalliga-Spiele auf dem Buckel“, sagte Koschinat, der darüber hinaus weitere Umstellungen ankündigte. „Wenn man zwei Spiele in Folge verliert, ist es normal, dass man sich Gedanken über Veränderungen macht. Wir sind in der Pflicht, wieder bessere Leistungen abzurufen.“
Auf der Linksverteidigerposition festgestellt hat sich Pius Krätschmer, der ursprünglich als Innenverteidiger verpflichtet wurde. „Ich habe die Position bisher nicht so oft gespielt, aber habe Gefallen daran gefunden. Für uns ist es wichtig, dass wir wieder in die Spur kommen. Dass eine gewisse Unruhe aufgekommen ist, müssen wir akzeptieren. Ich kann damit gut umgehen.“

Fan-Radio ab 18.40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Montag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 18.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

JETZT TICKETS FÜR MEPPEN-SPIEL SICHERN!

JETZT TICKETS FÜR MEPPEN-SPIEL SICHERN!

Ab jetzt könnt ihr Eure Tickets unter: https://fc-saarbruecken.reservix.de/events sichern!

Alle Infos:

  • Wir haben 8.001 Plätze zur Verfügung
  • Mitgliederverkauf heute, 10.00 Uhr. Es können vier Tickets pro Mitglied gekauft werden.
  • Der freie Verkauf startet Montag, 28. Februar, ab 10.00 Uhr
  • Es wird KEINE geöffneten Tageskassen geben
  • Es gilt 2G im gesamten Stadion
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 17 Jahren können unter dem Nachweis eines zertifizierten negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden – Bezugspunkt ist der Anpfiff des Spieles) in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte das Stadion besuchen. Hierbei gelten auch die regelmäßigen in der Schule durchgeführten Tests (mit Zertifikat)
  • Im gesamten Stadion muss eine medizinische Maske getragen werden, die nur beim Verzehr von Speisen und Getränken abgenommen werden darf

ALLE INFOS ZUM MEPPEN SPIEL

ALLE INFOS ZUM MEPPEN SPIEL

Nächste Woche Sonntag gastiert der SV Meppen 1912 e.V. bei uns im Ludwigspark. Das möchtet ihr nicht verpassen? Dann gibt’s hier alle Infos für Euch:

  • Verkaufsstart für Mitglieder: Freitag,  25. Februar, ab 10.00 Uhr für die Mitglieder (vier Tickets pro Mitglied möglich)
  • Freier Verkauf ab Montag, den 28. Februar, 10.00 Uhr
  • Reiner Onlineverkauf
  • Keine Tageskasse
  • 2G in allen Bereich des Stadions
  • Für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 17 Jahren reicht der Nachweis eines zertifizierten negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden – Bezugspunkt ist der Anpfiff des Spieles) oder die regelmäßigen Schultests
  • Maskenpflicht im gesamten Stadion, außer beim Verzehr von Speisen sowie Getränken

JETZT TICKETS FÜR TÜRKGÜCÜ MÜNCHEN SICHERN

JETZT TICKETS FÜR TÜRKGÜCÜ MÜNCHEN SICHERN

Ihr wollt mit zu Türkgücü München? Dann los: www.ticket-onlineshop.com/…/channel/shop/index/

Das wichtigste in Kürze:

  • Es gilt 2G im gesamten Stadionbereich
  • Das tragen einer FFP2-Maske ist im ganzen Stadion verpflichtend
  • Kein Alkoholausschank
  • Am 23./24.02 wird in Bayern über die Corona-Regeln beraten. Über eventuelle Änderungen wird dann informiert

FCS BEGRÜSST FANDIALOg

FCS BEGRÜSST FANDIALOg

Wir bedanken uns bei den Vertretern unserer organisierten Fanszene für den konstruktiven Gedankenaustausch beim heutigen Sonntagstraining. Für unseren Trainer Uwe Koschinat, Sportdirektor Jürgen Luginger und die Pressestelle war der Dialog außerordentlich wichtig, um die Ereignisse nach dem Spiel gegen Viktoria Köln nun besser einordnen zu können. Wir sind stolz auf die Haltung unserer organisierten Fans, die sich in der überwiegenden Mehrheit klar von den Übergriffen distanziert haben. Gleichzeitig sind wir beeindruckt von ihrem Realismus in Bezug auf die allgemeine Erwartungshaltung in dieser Saison und ganz besonders von ihrer Leidenschaft für den FCS. Wir wissen selbst, dass unsere Mannschaft in den vergangenen beiden Spielen ihre eigene Zielsetzung nicht erfüllt hat und können daher die Enttäuschung unserer Anhänger gut verstehen. Nach dem heutigen spontanen Treffen mit unseren Fans wissen wir aber, dass unsere bisherige Leistung über die gesamte Saison hinweg insgesamt doch respektiert wird. Das gibt uns Kraft und Zuversicht für die kommenden Aufgaben. Lasst uns also gemeinsam das Maximale aus dem Rest der Saison herausholen.

VERDIENTE HEIMNIEDERLAGE GEGEN KÖLN

VERDIENTE HEIMNIEDERLAGE GEGEN KÖLN

Kein guter Tag für den 1. FC Saarbrücken. Vor knapp 6500 Zuschauern unterlag das Team von Trainer Uwe Koschinat am Samstag im Ludwigspark mit 0:1 gegen Viktoria Köln. Der Siegtreffer für die Gäste fiel schon nach sieben Minuten, als Dominik Ernst eine Flanke der Gäste ins eigene Tor klärte. Zwar zeigte sich der FCS vom Rückstand unbeeindruckt, aber im letzten Drittel fehlten aber Konsequenz und Kreativität. „Da haben wir zu oft die falsche Entscheidung getroffen“, sagte Koschinat. Während auch die Viktoria nicht unbedingt gefährlich wurde, so kamen die Kölner zumindest ab und zu zu Abschlüssen. Heister (30.) und Handle (40.) versuchten es aus der Ferne. Den einzig nennenswerten Vorstoß der Hausherren hatte Hawkins in der 14. Minute, sein Schuss aber wurde geblockt. So ging es mit dem 1:0 für die Gäste in die Kabinen.
Koschinat brachte Justin Steinkötter für Minos Gouras, aber die Struktur im Spiel fehlte weiterhin. Die Viktoria wurde besonders durch Konter gefährlich, klare Chancen erarbeitete sich zu Beginn der zweiten Hälfte aber keine Mannschaft. Lediglich ein Freistoß von Tobias Jänicke, dessen Freistoß aus knapp 20 Metern knapp über das Torwarteck ging, sorgte für Gefahr.  Am Einsatz lag es nicht, doch auch die Schlussoffensive brachte keinen wirklich Gefahr, so dass die Gäste am Ende dem zweiten Treffer näher waren. Wir kommen nicht umhin, zu kritisieren. In den ersten Minuten habe ich viel Mut und Schwung gesehen. Aber wir haben keine Durchschlagskraft, schon gar gar nicht bei Standards. Wir konnten diesmal mit dem Rückstand nicht gut umgehen. Es ist uns nicht gelungen gegen einen guten Gegner zählbare Aktionen zu erarbeiten. Wir laufen zu oft den Rückständen hinterher. Diese Bürde ist dann zu groß“, bilanzierte Koschinat enttäuscht.

MIT DEN FANS IM RÜCKEN ZUM SIEG

MIT DEN FANS IM RÜCKEN ZUM SIEG

Zum ersten Mal im neuen Jahr spielt der 1. FC Saarbrücken im Ludwigspark vor einer größeren Zuschauerkulisse.  Für das Heimspiel gegen Viktoria Köln wurden bis am Freitagmittag rund 6.000 Tickets abgesetzt. Die Partie findet am Samstag um 14 Uhr statt. „Mich freut es wahnsinnig, dass wir wieder vor einer deutlich größeren Zahl von Fans spielen können. Gerade die Aussicht auf eine volle Virage Est wird uns sehr helfen. Aber auch die 1.000 Zuschauer gegen Dortmund und Würzburg haben uns sehr unterstützt. Es hat sich wie echte Heimspiele angefühlt, aber für uns ist eine größere Anzahl an Menschen gerade in schwierigen Phasen sehr, sehr hilfreich“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat, der nach wie vor auf Luca Kerber (Knieprobleme) und Adriano Grimaldi (Wadenverletzung) verzichten muss. Dafür meldete sich Steven Zellner wieder zurück.
Der Gegner aus Köln musste in den vergangenen Wochen personell stark improvisieren und hat nach 26 Spieltagen 30 Zähler auf dem Konto: „Gegen Osnabrück hatten sie den Stammkader wieder zusammen. Dann waren sie sofort nah an einem Sieg. Der Saisonverlauf war sehr wechselhaft. Beim Hinspiel stand man auf einem Abstiegsplatz, danach kam dann eine Siegesserie. Derzeit haben sie wieder eine stabile Phase. Wenn diese Mannschaft ihre besten Spieler auf den Platz bringen kann, dann ist es eine selbstbewusste und gefährliche Truppe“, lobte Koschinat.
Beim 1. FCS hat sich Innenverteidiger Bjarne Thoelke wieder ganz nah an die Mannschaft herangekämpft. „Für mich ist es nach der langen Leidenszeit natürlich schön, wieder im Wettkampfmodus zu sein. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft im Saisonverlauf noch helfen kann“, sagte der 29-Jährige, der sich der Rückendeckung seines Trainers sicher sein kann. „Bjarne kann unserem Spiel noch einmal eine andere Note geben.  Vor seiner Mentalität kann man nur den Hut ziehen, aber es ist wichtig, dass wir ihn nicht verheizen“, sagte Koschinat.

Fan-Radio ab 13:40 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

Unsere Pressekonferenz zum Nachschauen:

www.youtube.com/watch

JETZT TICKETS FÜRS HEIMSPIEL SICHERN

JETZT TICKETS FÜRS HEIMSPIEL SICHERN

Let’s go: Jetzt Tickets fürs Spiel gegen den FC Viktoria Köln 1904 e.V.  sichern.

  • Tickets unter: fc-saarbruecken.reservix.de/event
  • Wir haben 8.001 Plätze zur Verfügung
  • Mitgliederverkauf bis Dienstag, 10.00 Uhr. Es können vier Tickets pro Mitglied gekauft werden. Den entsprechenden Link findet ihr dann hier auf unseren Kanälen
  • Der freie Verkauf startet am Dienstag, ab 10.00 Uhr
  • Es wird KEINE geöffneten Tageskassen geben
  • Die Dauerkarten haben natürlich alle wieder ihre reguläre Gültigkeit
  • Es gilt 2G+ im gesamten Stadion. Die Testpflicht entfällt bei Personen, die ihre Booster-Impfung bereits erhalten haben
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 17 Jahren können unter dem Nachweis eines zertifizierten negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden – Bezugspunkt ist der Anpfiff des Spieles) in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte das Stadion besuchen. Hierbei gelten auch die regelmäßigen in der Schule durchgeführten Tests (mit Zertifikat)
  • Im gesamten Stadion muss eine medizinische Maske getragen werden, die nur beim Verzehr von Speisen und Getränken abgenommen werden darf

ALLE INFOS ZUM KOMMENDEN HEIMSPIEL

ALLE INFOS ZUM KOMMENDEN HEIMSPIEL

Bekommen wir 100 Prozent Stimmung bei 50 Prozent Auslastung? Endlich können wir wieder mit 8.001 Fans Fußball im Park genießen! Das wollt Ihr auf keinen Fall verpassen? Dann kommen jetzt alle wichtigen Infos für Euch zum Heimspiel gegen den FC Viktoria Köln 1904 e.V.:

  • Wir haben 8.001 Plätze zur Verfügung – also erfüllen wir genau die 50-Prozent-Auslastung
  • Der Online-Verkauf startet am Montag, den 14. Februar, ab 11.00 Uhr für unsere Mitglieder. Es können vier Tickets pro Mitglied gekauft werden. Den entsprechenden Link findet ihr dann hier auf unseren Kanälen
  • Der freie Verkauf startet am Dienstag, den 15. Februar, ab 10.00 Uhr
  • Es wird KEINE geöffneten Tageskassen geben
  • Die Dauerkarten haben natürlich alle wieder ihre reguläre Gültigkeit
  • Es gilt 2G+ im gesamten Stadion. Die Testpflicht entfällt bei Personen, die ihre Booster-Impfung bereits erhalten haben
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 17 Jahren können unter dem Nachweis eines zertifizierten negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden – Bezugspunkt ist der Anpfiff des Spieles) in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte das Stadion besuchen. Hierbei gelten auch die regelmäßigen in der Schule durchgeführten Tests (mit Zertifikat)
  • Im gesamten Stadion muss eine medizinische Maske getragen werden, die nur beim Verzehr von Speisen und Getränken abgenommen werden darf

AB MORGEN TICKETS FÜRS AUSWÄRTSSPIEL IN WIESBADEN SICHERN

AB MORGEN TICKETS FÜRS AUSWÄRTSSPIEL IN WIESBADEN SICHERN

Wir fahren Auswärts – und ihr hoffentlich mit!
Morgen, 09.00 Uhr, startet der Verkauf der Gästetickets für das Spiel beim SV Wehen Wiesbaden.
Die neue Corona-Verordnung in Hessen erlaubt es dem Verein, auch unseren Fans hinreichend Tickets im Steh- und Sitzplatzbereich zur Verfügung zu stellen. Es wird keine Tageskasse geben, der Verkauf wird rein über den Onlineshop stattfinden. Einen entsprechenden Link veröffentlichen wir morgen auf unseren gewohnten Kanälen.
Alle weiteren Infos findet ihr auf der Seite vom SVWW: svww.de/tickets/faq-rund-um-das-spiel
Wir freuen uns auf Euch!

INFOS ZUM KARTENKAUF GEGEN WÜRZBURG

INFOS ZUM KARTENKAUF GEGEN WÜRZBURG

Für’s kommende Heimspiel müsst ihr nochmal stark sein, ab dem 11. Februar wird auch im Saarland die geplante Kapazitätserhöhung für Freiluftveranstaltungen umgesetzt werden!


Das bedeutet auch für das Spiel am Montag gegen die Würzburger Kickers noch einmal:

  • Es stehen 1.000 Tickets zur Verfügung
  • Der Vorverkauf startet am Freitag, dem 04. Februar, um 12.00 Uhr
  • Reiner Online-Kauf, der Link zum Online-Shop wird Freitag auf unseren Kanälen publiziert
  • Die Karten werden über das Windhund-Prinzip an Dauerkarten-Inhaber vergeben
  • Als Aktivierungscode wird die vierstellige Nummer über dem QR-Code der Dauerkarte verwendet
  • Pro Dauerkarte ist nur ein Ticket verfügbar
  • Eine normale Dauerkarte OHNE zusätzliches Freiticket ist NICHT gültig
  • Der Dauerkarten-Code ist nur für jeweils ein Spiel gültig, um möglichst vielen Dauerkarten-Besitzern einen Heimspielbesuch zu ermöglichen. Habt ihr ihn also schon für das Spiel gegen Dortmund II eingelöst, so könnt ihr am Montag NICHT dabei sein
  • Es gilt 2G+, bei einer Auffrischungsimpfung entfällt die Testpflicht
  • Das tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutz ist verpflichtend. Diese darf nur bei der Einnahme von Speisen und Getränken abgenommen werden
  • Die Besetzung der Haupttribüne erfolgt über das sog. Schachbrettmuster. Zwischen allen verfügbaren Sitzplätzen wird es einen Abstand von mind. einem weiteren Sitzplatz geben. Es wird NUR die Haupttribüne geöffnet sein

FCS WILL ANSCHLUSS NACH OBEN HALTEN

FCS WILL ANSCHLUSS NACH OBEN HALTEN

Die unglückliche Niederlage beim VFL Osnabrück ist aufgearbeitet, beim 1. FC Saarbrücken ist der Blick längst wieder nach vorne gerichtet. Am Sonntag steht das zweite Auswärtsspiel in Folge an. Am 21. Spieltag der Drittliga-Saison tritt das Team von Trainer Uwe Koschinat beim MSV Duisburg an. Die „Zebras“ haben 20 Punkte auf dem Konto, 20 Spiele absolviert, und stehen auf dem drittletzten Tabellenplatz. Ihr erstes Spiel im neuen Jahr konnten sie aber mit 1:0 beim TSV Havelse gewinnen. „Es wird ihnen Auftrieb gegeben haben. Der MSV ist ohnehin keine Mannschaft, die von den Einzelspielern da unten stehen müsste. Es ist natürlich schwer einzuschätzen, woran es liegt, dass sie solche Probleme haben. Aber ich traue ihnen zu, dass sie eine gute Rückrunde spielen“, sagte Koschinat. Dennoch ist nach dem Unentschieden gegen Havelse und der Niederlage von Osnabrück die Zielsetzung klar. „Wir wollen und müssen dort gewinnen, um oben dranzubleiben. Im Hinspiel haben wir eines unserer besten Spiele gemacht. Wir wissen, dass wir den MSV schlagen können.“ Ähnlich sieht auch Innenverteidiger Lukas Boeder die Ausgangslage: „Wir haben in Osnabrück die Anfangsphase ein wenig verschlafen. Danach haben wir aber ein gutes Spiel gemacht und uns auswärts bei einem Topteam viele richtig gute Chancen erarbeitet. Wir müssen konzentrierter und konsequenter sein, dann werden wir in Duisburg auch etwas mitholen.“
Neben Neuzugang Dominik Becker (muskuläre Probleme) und dem langzeitverletzten Boné Uaferro (Reha) fehlt auch Luca Kerber aufgrund einer Mandelentzündung. Zudem steht hinter dem Einsatz von Steven Zellner ein dickes Fragezeichen. „Das ist natürlich bitter, weil Luca ein wichtiger Spieler für uns ist. Aber wir haben viele Möglichkeiten, wie wir ihn ersetzen können. Bei Zelle ist es so, dass das Knie extrem reagiert hat. Wir müssen abwarten, wie er die Einheiten nun verkraftet“, sagte Koschinat, der auch in Zukunft mit seinem bewährten Trainerteam zusammenarbeiten wird. Nachdem Co-Trainer Bernd Heemsoth in der vergangenen Woche seinen Vertrag verlängerte, zog nun Torwart-Trainer Michael Weirich nach. Der 39-Jährige, den alle Welt nur „Hämmer“ nennt, gab heute sein „Ja-Wort“ zu einer weiteren Zusammenarbeit mit dem FCS.

Fan-Radio ab 13.45 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Sonntag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.

FCS ERLÄUTERT KOMPENSATIONSREGELUNG FÜR DAUERKARTENINHABER

FCS ERLÄUTERT KOMPENSATIONSREGELUNG FÜR DAUERKARTENINHABER

Wie bereits vor der Saison kommuniziert,  wird der 1. FC Saarbrücken  nach Ablauf der laufenden Spielzeit die durch Corona-Richtlinien verhinderte Nutzung der Dauerkarten analysieren und für jeden Inhaber nachvollziehbar erfassen. Eine tagesaktuelle Rückvergütung ist im verwendeten Buchungssystem leider nicht möglich, auch weil sich die behördlichen Auflagen in nicht planbaren Zeitabständen verändern. Deshalb wird es am Ende der Saison je nach Wunsch die Möglichkeit einer Rückerstattung oder einer Gutschrift auf Dauerkarten in der kommenden Saison 2022/23 geben, jeweils korrespondierend mit der Anzahl der Spiele, die durch Corona-Verordnungen mit Beschränkungen belegt wurden und einen Besuch im Ludwigspark verhinderten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich in Höhe der jeweiligen Gutschrift einen Wertscheck für unseren Fanshop ausstellen zu lassen. 

Wir bitten um Verständnis für Unannehmlichkeiten und hoffen gemeinsam mit unseren Fans, dass es möglichst bald zu Lockerungen der Corona-Regeln kommt und der Ludwigspark wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

FCS GLEICH GEFORDERT

FCS GLEICH GEFORDERT

Nach einer kurzen Winterpause geht es für den 1. FC Saarbrücken in der Drittliga-Saison 2021/2022 gleich richtig los. Das Team von Trainer Uwe Koschinat trifft auswärts an der Bremer Brücke auf den VfL Osnabrück. Die Partie beim Zweitliga-Absteiger findet am Samstag um 14 Uhr statt. „Osnabrück ist eine der stärksten Mannschaften der Liga, dennoch haben sie schon einen gewissen Abstand zur Spitze. Ich erwarte sie daher extrem offensiv, auch wenn keine Zuschauer zugelassen sind“, sagte Koschinat am Freitag vor der Abreise nach Niedersachsen.
Das Hinspiel gewann der VfL im Ludwigspark mit 2:1. „Damals hat man bereits gesehen, dass sie über sehr erfahrene und robuste Spieler verfügen. Sie haben uns ein Stück weit den Schneid abgekauft. Im Verlauf der Hinrunde haben wir aber in körperlicher Hinsicht zugelegt. Wir werden uns sicher nicht verstecken und fahren nach Osnabrück, um zu gewinnen. Mit einem Sieg könnten wir gleich ein Ausrufezeichen setzen“, sagte Koschinat.
Im Gegensatz zu anderen Teams ist der 1. FCS bis jetzt von Corona-Fällen verschont geblieben. Entsprechend gut ist die personelle Situation. Neuzugang Dominik Becker muss zwar vorerst noch pausieren und auch Boné Uaferro steht noch nicht zur Verfügung, aber Linksverteidiger Mario Müller (Muskelfaserriss) und Abwehrchef Steven Zellner (Knie-Operation) meldeten sich fit. Mit der Rückkehr Zellners verbinden sich große Hoffnungen beim FCS. „Er ist ein absoluter Qualitäts- und Führungsspieler, einer, der diesen Verein lebt. Über die Vorzüge eines Zellners in Topform brauchen wir nicht zu reden“, sagte Koschinat und fügte hinzu: „Seine Trainingseindrücke waren gut, er wird von Beginn an spielen.“
Der 30-jährige Innenverteidiger absolvierte im vergangenen April sein letztes Spiel für die Blau-Schwarzen. Nach einer neunmonatigen Leidenszeit kehrt er nun zurück: „Es ist ja nicht meine erste schwere Verletzung gewesen, von daher weiß ich, wie ich mit meinem Körper umzugehen habe. Ich fühle mich gut, stehe bereit, ob es für 90 Minuten reicht, werden wir sehen“, sagte „Zelle“ und fügte hinzu: „Aber es geht hier nicht um mich, sondern darum, dass wir als Team die Chance haben, uns gleich vorne festzusetzen.“

Fan-Radio ab 13.45 Uhr „on air“

Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.