Carento

BLAU-SCHWARZ IST VIELFALT

Der FCS steht fĂŒr Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz

Zu diesen Werten bekennen wir uns klar und haben sie am 7. Juli 2022 im Rahmen einer Mitgliederversammlung fest in unserer Vereinssatzung verankert. Eine Mitgliedschaft beim 1. FC SaarbrĂŒcken e. V. ist darum auch ein Bekenntnis zu unseren GrundsĂ€tzen.

„Im Rahmen der sportlichen BetĂ€tigung und von Veranstaltungen sollen Toleranz und das GemeinschaftsgefĂŒhl bei allen Mitgliedern gefördert und gefestigt werden. Der Verein ist ĂŒberparteilich und steht in seinen Belangen auf demokratischer Grundlage. Der Verein versteht sich als weltoffen, tolerant und völkerverstĂ€ndigend. Infolgedessen werden im Rahmen seiner Veranstaltungen keine Äußerungen, Handlungen und das Tragen und Zurschaustellen von Symbolen und Inhalten geduldet, die Dritte aufgrund ihrer Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung sowie ihres Geschlechts diskriminieren.“

§ 1 Abs. 4 Satzung des 1. FC SaarbrĂŒcken e. V.

Unser starkes Symbol „Blau-Schwarz ist Vielfalt“ haben wir gemeinsam mit dem Fanprojekt „INNWURF“, der Fanbetreuung und großen Teilen der aktiven Fanszene kreiert. Das Aktionslogo ist derzeit auf allen aktuellen Dauerkarten und Mitgliederausweisen aufgedruckt. Und weil es sich hierbei keineswegs bloß um eine hohle Phrase handelt, wird diese Kampagne in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden mit Leben gefĂŒllt.

Rechte und teilweise strafbare Symbole

Was kann ich selbst tun?

Du hast Symbole oder Codes entdeckt, die im Ludwigspark nichts verloren haben? Oder du bist Opfer bzw. Zeuge von diskriminierenden Handlungen? Dann bitten wir dich, diese Informationen an unseren Ordnungsdienst weiterzugeben. Insbesondere die geschulten Gruppenleiter – erkennbar an den orangefarbenen Leibchen – wissen, was in solchen Situationen zu tun ist. Wichtig ist, dass die Meldung am Spieltag vor Ort erfolgt. Nur so kann dem Vorfall unmittelbar nachgegangen werden.

Bei Bedarf kannst du dich zudem auch vertrauensvoll an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fanbetreuung sowie der AWO-Fankontaktstelle „INNWURF“ wenden. Diese sind bei Heimspielen vor Ort, können aber auch ĂŒber den Spieltag hinaus kontaktiert werden. Auch der Kontakt zur Antidiskriminierungsbeauftragten des SaarlĂ€ndischen Fußballverbandes ist im Nachgang des Stadionbesuchs noch möglich. Wir haben euch die entsprechenden Kontaktdaten nachfolgend aufgelistet.

Andreas Kulz
Fanbeauftragter


0681 97144-14

Sabine Kulz
Behindertenfanbeauftragte


0681 97144-0

Jasmin Dickerson
SFV-Antidiskriminierungsbeauftragte


0176 46667950

Holger Schmidt
AWO-Fankontaktstelle „INNWURF“


0175 9381021

Ricardo Wilden
AWO-Fankontaktstelle „INNWURF“


0159 04272463

Diese Maßnahmen sind bereits umgesetzt oder noch in Planung

  • Installation von Hinweistafeln an den StadioneingĂ€ngen, die auf Zahlencodes, Symbole und Bekleidungsmarken hinweisen, welche der rechten Szene zuzuordnen sind und die bei den Heimspielen nicht geduldet werden.
  • Das Ordnungspersonal ist angehalten, auffĂ€lligen Personen den Zugang zum Stadion zu verwehren.
  • Sensibilisierung der Fans durch Verteilung von Infoflyern, die nĂ€her auf rechte Codes, Symbole etc. eingehen.
  • Einrichtung einer Meldestelle, an welche sich direkt und indirekt von Diskriminierung betroffene Personen wenden können.
  • Möglichkeit, sich per Kontaktformular anonym an den Verein zu wenden, um diskriminierende VorfĂ€lle oder sexuelle Übergriffe zu melden.
  • Gemeinschaftsaktionen der aktiven Fanszene und des Vereins im Rahmen von Aktionsspieltagen, die auf diverse Themen hinweisen.

Wir sind Teil des Projekts „Fußball Verein(t) Gegen Rassismus“

News zum Thema

28.05.2024
17.04.2024
Lebenshilfe zu Gast im Training
Die betreuten Menschen der TagesförderstĂ€tte Völklingen sind große FCS-Fans.
15.04.2024
Lebenshilfe zu Gast im Training
Die betreuten Menschen der TagesförderstĂ€tte Völklingen sind große FCS-Fans und haben seit langem den Wunsch, die Spieler beim Training zu besuchen und kennenzulernen. Am kommenden Mittwoch, den 17. April ist es dann soweit.
22.03.2024
Wir besuchen die Gemeinschaftsschule Neunkirchen Stadtmitte
Wir waren gestern gemeinsam mit Calogero Rizzuto zu Gast bei der Gemeinschaftsschule Neunkirchen Stadtmitte. đŸ«
16.02.2024
FilmvorfĂŒhrung mit anschließender Diskussion: „EinzeltĂ€ter Teil 3: Hanau“
Am 19.02.2024 jÀhrt sich der rechtsextreme Anschlag in Hanau zum vierten Mal. Dies nehmen wir zum Anlass um eine Veranstaltung zu der Thematik anzubieten.
16.02.2024
Victor‘s und FCS lassen Kinderherzen höher schlagen
Eine Spende, die Kinderherzen höher schlagen ließ, haben VictorÂŽs und der 1. FC SaarbrĂŒcken kĂŒrzlich gemeinsam an das Kinderhaus Malstatt ĂŒbergeben. 
06.02.2024
FCS kooperiert mit der reha GmbH – Werkstatt fĂŒr behinderte Menschen
Aufgrund des hohen Mitgliederzuwachses erfolgt der Versand der Mitgliedsausweise in diesem Jahr zum ersten Mal ĂŒber unseren Kooperationspartner reha gmbh – Werkstatt fĂŒr behinderte Menschen.
01.08.2023
FCS bei reha GmbH zu besuch
Der FCS war heute bei der „reha GmbH – Werkstatt fĂŒr behinderte Menschen“ zu Besuch! Dort wurden in diesem Jahr die Mannschaftsposter, Briefbögen sowie Autogrammkarten fĂŒr den Verein gedruckt.
02.07.2023
Pitino und Zimmer zu Besuch bei MLL
Unser VizeprĂ€sident Salvo Pitino sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Aron Zimmer waren anlĂ€sslich des Sommerfests beim gemeinnĂŒtzigen Verein „Miteinander Leben Lernen“ zu Besuch.
24.04.2023
ZeitzeugengesprÀch und BuchprÀsentation in der Villa Blau-Schwarz
Die AWO Fankontaktstelle „INNWURF“ veranstaltet in Kooperation mit dem NĂŒrnberger Institut fĂŒr sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) e. V. sowie dem Regionalverband SaarbrĂŒcken ein ZeitzeugengesprĂ€ch mit Horst Bernard in Verbindung mit der BuchprĂ€sentation „Die letzten Zeuginnen und Zeugen – Meine Arbeit mit Holocaust-Überlebenden“ von Autorin Birgit Mair.
09.03.2023
Besuch der Ausstellung „Demokratie stĂ€rken – Rechtsextremismus bekĂ€mpfen“ in der AWO-Fankontaktstelle „INNWURF“
Ende Februar besuchten Jugendmannschaften des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC SaarbrĂŒcken die RĂ€umlichkeiten des Fanprojekts und absolvierten RundgĂ€nge durch die Ausstellung „Demokratie stĂ€rken – Rechtsextremismus bekĂ€mpfen“.
27.02.2023
NO TO RACISM und Spendensammlung fĂŒr Erdbebenopfer
Am 16. Spieltag der Landesliga SĂŒd setzten der kurdische Fußballverein FC Kandil SaarbrĂŒcken in enger Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft unseres 1. FC SaarbrĂŒcken ein klares Zeichen gegen Menschenhass und Ausgrenzung.
20.02.2023
Aktionsspieltag im Zeichen des rassistischen Anschlags in Hanau
Der 1. FC SaarbrĂŒcken rief mit der aktiven Fanszene fĂŒr das Heimspiel gegen Ingolstadt einen Aktionsspieltag aus, an dem an die Opfer des Anschlags in Hanau erinnert wurde.
14.02.2023
In Gedenken an die Opfer des rassistischen Attentats von Hanau
Am Sonntag jĂ€hrt sich das Attentat von Hanau zum dritten Mal. Am 19. Februar 2020 erschoss ein rassistisch motivierter TĂ€ter neun Menschen im Alter zwischen 21 und 37 Jahren, im Anschluss außerdem seine Mutter und sich selbst.
18.07.2022
„FUSSBALL VEREIN(T) GEGEN RASSISMUS“ – PROJEKTSTART AN VIER PILOTSTANDORTEN
Das DFB-Projekt „Fußball Verein(t) Gegen Rassismus“ startet vor Ort. Bis nach der Europameisterschaft 2024 sollen im Rahmen des Projektes wirksame Netzwerke zur BekĂ€mpfung von Rassismus im Fußball aufgebaut werden.