Sie sind hier:  » WU17  » News

U17-Juniorinnen gewinnen über Ostern gegen Leverkusen und Speyer

Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken haben sich über das Oster-Wochenende mit zwei Siegen etwas Luft im Abstiegskampf der U17-Bundesliga Gruppe West/Südwest verschafft. Gegen Bayer Leverkusen gab es einen 2:1-Erfolg, gegen den FC Speyer am Montag einen 4:2-Sieg.

Das war für die U17-Bundesliga-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken ein perfektes Oster-Wochenende. Innerhalb von 48 Stunden gab es zwei Erfolge und somit konnte sich das Team von Trainerin Lisa Alt etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Am Karsamstag konnte zunächst Bayer Leverkusen auf dem Kunstrasenplatz in Eschringen mit 2:1 (0:0) bezwungen werden. Dalina Heckmann brachte ihr Team acht Minuten nach Wiederbeginn in Führung, die Pauline Annette Machens in der 57. Minute egalisieren konnte. Zwei Minuten später war es Lea Marie Grünnagel, die den 2:1-Endstand zugunsten der Gastgeberinnen sicherte.

„Wir hatten kurz zuvor ja schon das 3:3 gegen den FSV Gütersloh und haben bei diesem Spiel schon gesehen, dass wir nah dran sind an den Spitzenteams. Wir haben nun gegen Leverkusen mit einer kämpferischen Einstellung die drei Punkte geholt und uns dafür belohnt, dass wir die Erkenntnisse umgesetzt haben“, sagte Thomas Freis nach der Begegnung.

Bereits zwei Tage später, am Ostermontag, kam es auf dem Rasenplatz im Gersheimer Gemeindeteil Reinheim zum nächsten Heimspiel, diesmal war der FC Speyer 09 Gast der Malstatterinnen. Und diesmal fackelten die Blau-Schwarzen nicht so lange. Beim 4:2 (4:1) eröffnete Hannah Griffin in der 10. Minute den Torreigen, neun Minuten danach war es Leonie Stöhr, die erhöhte. Weitere 60 Sekunden danach konnte Hannah Griffin den dritten Saarbrücker Treffer erzielen, ehe es erneut Leonie Stöhr war, die den 4:0-Zwischenstand herstellte. Jasmina Bartmann konnte für die vorderpfälzischen Gäste in der Schlussminute der ersten Hälfte verkürzen, ehe Basra Kuru mit dem Schlusspfiff den Endstand herstellte.

„Wir haben Speyer überrannt, haben nach dem 4:0, dem vor der Pause auch noch das 4:1 folgte, dann gemerkt, dass wir nun die Kräfte einteilen müssen. Das ist uns eigentlich gut gelungen. Wir haben zwar noch einen Gegentreffer kassiert, sind aber als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, sagte Freis zum Sieg über Speyer.

In der Tabelle brachten die zwei Siege einen Sprung auf Rang Sechs, der Vorsprung zum ersten abstiegsrang beträgt nun drei Zähler. Am Samstagnachmittag geht es in Reinheim gegen den Spitzenreiter 1. FC Köln II.