Sie sind hier:  » U19  » News

Lehren aus der Niederlage ziehen

Die U19 des 1. FC Saarbrücken ist mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Wormatia Worms ins neue Fußballjahr gestartet. Nun kommt der Vorletzte JFV Rhein-Hunsrück am Sonntag in FC-Sportfeld und bietet die Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

Nach dem verpatzten Start will FCS-U19-Trainer Oliver Schäfer das kommende Wochenende wieder zurück in die Erfolgsspur. „Keine Frage, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen. Wir haben die letzte Niederlage aufgearbeitet und werden am Sonntag hoffentlich erfolgreicher abschneiden“, gibt der Trainer die Marschroute vor.

Der Gegner ist derzeit als Vorletzter mit fünf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer mit dem Rücken an der Wand. Sein eigenes Team ist weiterhin Dritter, der Zweite TuS Koblenz hat aber nur einen Punkt mehr und könnte überholt werden. Die Rheinländer treten beim FSV Offenbach an. Der FK Pirmasens, der nur einen Punkt zurück auf Platz Vier liegt, empfängt den Malstatter Bezwinger Wormatia Worms.

„Wir hoffen, dass das Spiel stattfinden kann, denn wir haben jetzt schon zwei Begegnungen unter der Woche und mit einem Ausfall würde es wahrscheinlich noch eins mehr werden“, will Schäfer am Sonntag mit seinem Team auf dem Kunstrasenplatz (13 Uhr) antreten.

Allerdings fehlen aktuell noch einige Spieler. Lukas Quirin und Kilian Staroscik sind im Training der Regionalligamannschaft bei Dirk Lottner. Jan-Luca Schuler, Marc Müller sowie Maximilian Kohler sind verletzt und Robin Muth fehlt erkrankt.

Das Training diese Woche wurde auf dem Kunstrasenplatz durchgeführt, auf dem am Sonntag auch gespielt werden soll.