Sie sind hier:  » U19  » News

U19 punktet in Stuttgart - Roßfeld trifft in der Nachspielzeit

Die U19 hat wieder mal jede Menge Moral bewiesen. Das Team von Trainer Martin Forkel heimste beim Tabellenvierten VfB Stuttgart einen Punkt ein. Der wurde erst in der Nachspielzeit sichergestellt.
Die Gastgeber gingen im zweiten Durchgang nach 69 Minuten durch einen Treffer von Serkan Uygun in Führung. Die Blau-Schwarzen kamen zurück. In der Nachspielzeit belohnte Johannes Roßfeld sein Team für den Aufwand und ließ das Netz zum 1:1-Endstand zappeln.

Durch den Punktgewinn bleibt der FCS auf einem Nichtabstiegsplatz. Karlsruhe und Frankfurt zogen zwar vorbei, dafür wurden Heidenheim und Ingolstadt überholt. Der FCI ist allerdings erst morgen im Einsatz und gastiert in Nürnberg.

"Aufgrund mehrerer Chancen hätten wir schon zur Pause führen können. Wir liefen zwei Mal auf den Stuttgarter Torwart zu und konnten nicht verwerten. Offensiv war es besser als in München, wir haben aber zunächst die Kiste nicht getroffen. Auch nach dem Gegentor haben wir immer an unsere Chance geglaubt, das hat uns ja in mehreren Spielen ausgezeichnet, dass wir späte Tore machen. Wir haben umgestellt und sind wieder für unsere Mühen belohnt worden. Wieder ein Punkt für die Moral und das Selbstbewusstsein. Dieser Punkt war ganz wichtig“, so Forkel.

Weiter geht es für die U19 am kommenden Samstag mit einem Heimspiel. Der 1. FC Nürnberg gastiert ab 14 Uhr in Quierschied.

 

 

Statistik:

VFB Stuttgart: Weisheit - Terell, Gmeiner, Baloglu, Collinge, Dos Santos, Ramaj (78. Bajrami), Groiß (63. Ikpide), Esmel (63. Schlimgen), Özcan, Uygun (90. Weber)

1.FC Saarbrücken: Herbrand - Ogorodnik, Erhardt, Löwen, Messner, Brenner (85. Duriatti), Rebmann 

(78. Euschen), Brandenburger, Roßfeld, Hall, Bohnert (71. Wunn)

Tore: 1:0 Uygun (69.), 1:1 Roßfeld (90.)

Zuschauer: 100