Sie sind hier:  » U19  » News

U19 will sich Saarlandpokal sichern – Finale am Dienstag in Riegelsberg

Die U19 ist mit den Zielen in die Saison gestartet, den Klassenerhalt in der Bundesliga zu erreichen und den Titelgewinn im Saarlandpokal zu wiederholen. In der Bundesliga muss am letzten Spieltag ein Heimsieg gegen Mainz her, um den Traum von einer weiteren Saison im Oberhaus Realität werden zu lasen. Auch im Pokal muss im Endspiel ein Sieg her. Finalgegner in Riegelsberg ist am Dienstag, 3. Mai (18.30 Uhr), die JFG Schaumberg-Prims.

„Wir wollen das Finale gewinnen, uns den Titel sichern und damit natürlich auch Selbstvertrauen für unser letztes Heimspiel gegen Mainz sammeln. Im Fokus muss aber zunächst das Endspiel stehen. Die JFG Schaumberg-Prims wird sicherlich alles versuchen, um uns ein Bein zu stellen“, so Trainer Martin Forkel.

In Sachen Personal lässt sich der Coach dabei im Vorfeld des Finals nicht in die Karten blicken, wohl wissend, dass sich ihm die eine oder andere Option bietet. „Sicher sind Änderungen im Vergleich zu unserem vorangegangenen Auftritt möglich“, so Forkel.

Die Favoritenrolle liegt bei den Blau-Schwarzen. Die JFG spielt in der Verbandsliga um den Aufstieg in die Regionalliga mit, der FCS kämpft in der Bundesliga um den Klassenerhalt. Als Selbstläufer darf das Finale aber keinesfalls angesehen werden.

„Wir haben in den vergangenen Runden schon am eigenen Leib gespürt, dass die Klassenunterschiede nichts zählen, in einem Endspiel noch viel weniger. Wir wollen gewinnen, das muss auch auf dem Platz erkennbar sein“, so Forkel.

Der Weg ins Finale

Der FCS startete direkt mit einem Duell gegen einen der Mitfavoriten. Bei der SV Elversberg wurde ein 3:2-Sieg verbucht. Im Viertelfinale gegen den FC Homburg setzten sich die Blau-Schwarzen in der Verlängerung mit 4:2 durch. Das Finalticket wurde dann beim 2:0 bei der JFG Saarlouis/Dillingen verbucht.

Schaumberg-Prims legte mit einem 3:0 gegen den TuS Beaumarais los, setzte sich in der Folge auf heimischem Geläuf gegen die JFG Obere Saar durch und behielt im Halbfinale beim SV Röchling Völklingen mit 3:0 die Oberhand.