Sie sind hier:  » U19  » News

U19 reist zum Meister-Nachwuchs

Für die U19 geht der Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga Süd/Südwest weiter. Die Osterpause ist beendet und das Team von Trainer Martin Forkel will mit Wiederbeginn weg vom Abstiegsplatz. Am Sonntag (11 Uhr) geht es zum FC Bayern München.

Reisen zum FC Bayern München sind für alle Fußballer etwas Besonderes. So auch für die FCS-A-Junioren. Und wie so oft, ist das Team aus der Millionenstadt im Süden Favorit. Doch die Blau-Schwarzen brauchen vor der Reise in die bayerische Landeshauptstadt (Sonntag, 11 Uhr, Trainingsgelände FC Bayern, Säbener Straße) jeden Punkt im Rennen um den Klassenerhalt.

Das Team von Trainer Martin Forkel ist auf den drittletzten Platz zurückgefallen und das ist ein Abstiegsrang. Der Tabellenelfte 1. FC Heidenheim ist aber nur einen Punkt entfernt und könnte bei einem Punktgewinn eingeholt werden. Die Heidenheimer spielen bereits am Samstag in einem Duell zweier Abstiegskandidaten beim Karlsruher SC, der drei Punkte weniger als der FCS hat. Im günstigsten Fall könnte es für unsere Jungs sogar bis auf Platz acht hinauf gehen, so eng ist es in der Tabelle.

„Für uns geht es nur um den Klassenerhalt, das ist jedem bewusst. Um den zu erreichen reichen 20 gute Minuten, wie zuletzt gezeigt, nicht aus. Wir müssen über 90 Minuten voll da sein, um die Punkte zu holen. Wir haben schon in den bisherigen Auswärtsspielen des Öfteren gezeigt, dass wir gegen besser postierte Teams punkten können, das müssen wir nun auch beim FC Bayern unter Beweis stellen“, so Forkel.

Fehlen werden die gesperrten Edvin Muratovic (drei Spiele Sperre) und Yilli Cermjani (Gelb-Sperre), so dass es zwangsläufig zu Umstellungen kommt. Auch Ivan Sachanenko ist nach seinem Kreuzbandriss noch nicht so weit. Er steigert die Belastung Stück für Stück, absolviert bereits Teile des Mannschaftstrainings mit und ist damit auf einem sehr guten Weg.