Sie sind hier:  » U19  » News

In der Verlängerung weiter - U19 steht nach Sieg in Homburg im Halbfinale

Da haben es die Jungs spannend gemacht. Im Saarlandpokal-Viertelfinale brauchte das Team von Trainer Martin Forkel beim 4:2 (2:2, 2:0)-Erfolg beim FC Homburg die Verlängerung, um ins Halbfinale einzuziehen. Dabei machten die Gäste ihre Favoritenstellung beim zwei Klassen tiefer spielenden Verbandsliga-Spitzenreiter in der ersten Hälfte eigentlich klar.

Schon früh brachte Philipp Wunn (12.) die Blau-Schwarzen auf dem Jahnplatz am Waldstadion in Führung. Edvin Muratovic, der trotz einer Rot-Sperre in der Liga spielen durfte, erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. „Wir hatte noch eine weitere Chance durch Muratovic vor dem 2:0, aber es war gut, dass wir mit einem Vorsprung in die Kabine gingen. Danach kam Homburg auf und wir haben es ihnen durch Nachlässigkeiten leicht gemacht“, sagte Forkel, der innerhalb weniger Minuten den Ausgleich registrieren musste.

Somit kam es zur Verlängerung. Hier machte der FCS schnell alles klar. Ogün Tatli war nach einer Flanke von Florian Bohnert zur Stelle und besorgte in der 92. Minute das 2:3, ehe Eduard Löwen drei Minuten später den 2:4-Endstand herstellte. „Wir hatten noch die Chance zum 5:2, aber es war letztlich gut, dass wir vor der langen Pause ein Erfolgserlebnis hatten. Nun werden wir uns ganz gezielt auf das Auswärtsspiel beim FC Bayern München vorbereiten“, so Forkel.