Sie sind hier:  » U19  » News

U19: Wiedergutmachung in Homburg

Die 1:2-Niederlage in der Bundesliga gegen den mitgefährdeten Karlsruher SC kann die U19, die damit auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen ist, nicht mehr wettmachen. Trotzdem soll es am Dienstagabend (19 Uhr, Jahnplatz am Waldstadion) zumindest im Saarlandpokal-Viertelfinale beim FC Homburg eine schnelle Aufarbeitung geben.

„Wir wollen diesen Wettbewerb wieder gewinnen, um auch im kommenden Jahr am DFB-Pokal teilnehmen zu können. Vor der Osterpause in der Liga ist es ganz gut, nochmal zu spielen, damit die Karlsruhe-Niederlage wenigstens mental aus den Köpfen ist und wir mit einem besseren Gefühl in die zweiwöchige Unterbrechung gehen“, sagte Trainer Martin Forkel.

Er muss auf jeden Fall auf Ivan Sachanenko verzichten, der nach dem Kreuzbandriss im Aufbautraining ist. „Es werden aber mit Sicherheit auch Spieler zum Einsatz kommen, die in der Liga nicht so oft zum Einsatz kommen. Der Kampf um den Klassenerhalt genießt absolute Priorität, aber wir nehmen das Spiel in Homburg dennoch sehr ernst“, sagte Forkel im Hinblick auf die Partie beim Tabellenführer der U19-Verbandsliga.