Sie sind hier:  » U17  » News

U17 seit einer Woche im Training

Aufgrund zahlreicher Verletzungen steht die U17 des 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest derzeit lediglich auf Rang Fünf. Nun kommen einige Spieler aufs Feld zurück und unter dem neuen Trainer Michael Löber sollen noch ein paar Plätze gutgemacht werden.

Die U17 des 1. FC Saarbrücken hat bereits Anfang der Woche das Training im Hinblick auf die Fortsetzung der Rückrunde aufgenommen. Sie wird nun von Michael Löber trainiert, der Manfred Leonhart ablöste. „Ich will die gute Arbeit von Manfred fortsetzen, es ist beachtlich, was er unter diesen schwierigen Voraussetzungen und bei den zahlreichen Ausfällen erreicht hat.“ Vier Teams stehen vor den Malstatter Jungs, den ein oder anderen will Löber in der Restrunde gerne noch einholen.

„Wir haben einen neuen Spieler, aber eigentlich mehrere Zugänge, denn es kommen einige wirklich wichtige Spieler aus Verletzungen zurück, die uns weiterhelfen werden“, sieht er sein Team für die restlichen elf Spiele gut aufgestellt. Nico Wiltz und Alex Downey haben das Training wieder aufgenommen, auch Alex Oroszi kommt nach einer Fußverletzung zurück. Auch auf Maximilian Kohler und Marc Müller setzt Löber zukünftig, wohingegen Marten Werth nach einem Kreuzbandriss wohl noch längere Zeit fehlen wird. „Das waren ja schon Eckpfeiler, die da rausgebrochen sind, teilweise wurden dann U16-Spieler eingesetzt“, erwähnt Löber.

Der einzige Neuzugang kommt aus Frankreich und heißt Yacine Hannouti. „Wir wollen in dem halben Jahr sehen, ob er für die U19 in Frage kommt“, sagt Löber über den einzigen echten Neuen. Tiago Semedo, Loris Bernardy und Niclas Poruba haben das Team verlassen.

Am Samstag gibt es gegen die eigene U19 den ersten Test, bevor es dann mit weiteren Testspielen bis zum Restrundenstart weitergeht. Am 8. Februar gibt es um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am FC-Sportfeld den ersten „echten“ Test gegen die U19 der JFG Obere Saar. Vor dem Ligastart folgen noch drei weitere Begegnungen.