Sie sind hier:  » Startseite

Souveräner Sieg in Trier

Am heutigen Samstagnachmittag kam es im Rahmen des 31. Spieltags der Regionalliga Südwest zum Duell zwischen Eintracht Trier sowie dem 1. FC Saarbrücken. Das Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenachzehten und dem Viertplatzierten der Liga endete mit 4:0 für die Gäste.

Für den 1. FC Saarbrücken trafen Kevin Behrens und Markus Mendler, die jeweils gleich zwei Treffer zum Endergebnis beisteuerten.

Nach Siegen in der Liga gegen den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg und den FC Nöttingen sowie im Saarlandpokal gegen die TuS Herrensohr sollte für den 1. FC Saarbrücken am heutigen Nachmittag der nächste Sieg folgen. Das Trainerteam um Cheftrainer Dirk Lottner hatte die Startelf im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Nöttingen dazu auf zwei Positionen verändert. Für Marco Holz sowie Marwin Studtrucker liefen Manuel Zeitz und Markus Mendler von Beginn an auf. Um 14 Uhr wurde die Partie im Moselstadion unter der Leitung von Schiedsrichter Tobias Reichel angepfiffen.

Schon früh zeigten die Gäste mit einer zielstrebigen Spielweise, dass sie heute die nächsten Punkte im Rennen um die Tabellenplätze einfahren wollten. Zunächst hielten die Gastgeber aus Trier gut dagegen, doch dann war es in der 28. Spielminute Kevin Behrens, der seine Mannschaft in Führung brachte. Nach einem langen Einwurf von Ivan Sachanenko setzt sich der Angreifer im Fünfmeterraum durch und setzt den Ball in die Maschen. Nur zwei Minuten später erhöhte Markus Mendler auf 2:0. Mit einem tollen Freistoßtor überwand er Chris Keilmann, den Schlussmann im Trierer Tor, und lies seine Mannschaft und die aus Saarbrücken mitgereisten Fans jubeln (30.). Mit der 2:0-Führung für den Tabellenvierten ging es in die Kabine.

In der Halbzeitpause wechselte die Eintracht gleich doppelt. Danilo Dittrich und Jonathan Zinram kamen für Petros Kaminiotis und Christos Papadimitriou in die Partie, während der 1. FC Saarbrücken unverändert wieder aus der Kabine kam.

Die zweite Halbzeit startete für den FCS fulminant. Nach dem Patrick Schmidt noch frei vor dem Trierer Schlussmann vergab, kam nur eine Minute später erneut Markus Mendler im Stafraum der Hausherren an den Ball und überwand erneut den Eintracht-Torhüter Chris Keilmann (47.). Mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel traf er zum 3:0 Zwischstand für den 1. FCS, Behrens hatte Ihn zuvor schön freigespielt. Und die Blau-Schwarzen hatten noch nicht genug. Nach einer maßgeschneiderten Freistoßflanke von Markus Mendler traf erneut Kevin Behrens, der per Kopf zur 4:0-Führung einnetzte (57.).

In der 60. Spielminute durfte Markus Mendler nach zwei Treffern und einer Vorlage frühzeitig Feierabend machen. Dirk Lottner wechselte Mendler aus und schickte hierfür Marwin Studtrucker auf das Feld im Moselstadion. Durch die deutliche Führung der Saarbrücker flachte die Partie zunehmend etwas ab und verlor an Tempo. In der 68. Minute gab es die einzige Gelegenheit für die Hausherren, als Anton frei vor Cymer auftaucht aber sein Schuss am langen Eck vorbei geht. In der Folge hat der FCS noch die ein oder andere Kontergelegenheit, die jedoch nicht zum Erfolg führte. Somit blieb es beim verdienten 4:0-Endstand.

Der 1. FC Saarbrücken tritt bereits am kommenden Mittwoch wieder an. Dann kommt es im Saarlanpokal zum Aufeinandertreffen mit dem FC 08 Homburg. Die beiden saarländischen Traditionsvereine ermitteln in dem Spiel einen der beiden Finalteilnehmer des Sparkassenpokals. Der Sieger des Pokalwettbewerbs qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal. Anstoß zur Partie ist am Mittwoch, 05.04.2017, um 18.00 Uhr, im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen.