Sie sind hier:  » Startseite

Derbysieger

Der 1. FC Saarbrücken siegte am 17. Spieltag der Regionalliga Südwest vor 4.307 Zuschauern gegen den FC Homburg. Nach starker erster Halbzeit glich Homburg zwischenzeitlich aus, doch Jacob besorgte in der letzten Minute das 2:1-Siegtor.

Cheftrainer Dirk Lottner nahm zwei Wechsel in seiner Startelf vor. Jayson Breitenbach ersetzte den gesperrten Mario Müller und agierte auf der rechten Außenbahn. Tobias Jänicke rückte auf die linke Seite. Zudem durfte Fanol Perdedaj wieder mitmischen, dafür nahm Eisele auf der Bank Platz. Sebastian Jacob agierte deshalb wieder in der Spitze.

Die Blau-Schwarzen übernahmen von Beginn an die Kontrolle und ließen Homburg im ersten Durchgang nie ins Spiel kommen. Bereits nach drei Minuten die erste Chance. Christopher Schorch köpfte nach Ecke von Perdedaj vorbei.

Es sollten weitere folgen. Über Jänicke und Jacob kam die Kugel zu Froese. Dicht bedrängt misslang ihm der Abschluss. Dann großes Glück für den FCH und insbesondere Kevin Maek. Der FCS kombinierte durch die Mitte. Froese wäre frei durch gewesen, wurde von Maek gelegt, aber kein Pfiff.

In der 23. Minute zappelte das Netz. Jacob setzte nach einem Klärungsversuch der Homburger nach. Christopher Theisen war sichtlich irritiert, flankte mustergültig in den eigenen Strafraum und Perdedaj köpfte zum 1:0 ein.

Bis zur Pause hätte der FCS noch erhöhen können, ließ die Möglichkeiten aber aus. Froese versuchte es aus spitzem Winkel, auch Jänicke war im Nachschuss ohne Glück. Zudem hielt Keeper David Salfeld stark gegen Jurcher und Breitenbach.

Raus aus der Kabine ging es mit einer kalten Dusche. Batz verschätzte sich bei einer Flanke. Der Ball sprang Stefano Maier vor die Füße. Der musste nur noch ins leere Tor einschieben (48.).

Homburg war damit drin in der Partie und die Überlegenheit dahin. Jacob hatte zwar kurz später nach Vorlage von Froese die Chance zur erneuten Führung, Salfeld klärte zur Ecke, doch dann passierte lange nichts. Batz musste zudem eine Parade gegen Daniel Di Gregorio auspacken.

Nach 68. Minuten vollzog Lottner den ersten Wechsel. Steven Zellner ersetzte Breitenbach. Zellner rückte in die Dreierkette, Anthony Barylla auf die Außenbahn. Zehn Minuten später kam Fabian Eisele für den angeschlagenen Jänicke.

In der Schlussphase hatte Jacob noch zwei Chancen. Erst blockt die Defensivreihe, danach Salfeld. Dann die 90. Minute. Freistoß durch Perdedaj, Homburg kann nicht klären, der FCS bleibt dran und Eisele wird gefoult. Jacob tritt an und verwandelt. 2:1!

Quasi im Gegenzug ein Möglichkeit für Maek. Sein Kopfball strich knapp über den Kasten. Lottner brachte noch Markus Mendler für Jurcher. Dann war Schluss und der Derbysieg perfekt.

Weiter geht's am kommenden Mittwoch, 13. November, mit dem Achtelfinale im Saarlandpokal beim SV Rohrbach. Das nächste Ligaspiel steht am 23. November an, wenn der FK Pirmasens im Hermann-Neuberger-Stadion gastiert.