Sie sind hier:  » Startseite

FCS-Frauen reisen zum Dritten nach Meppen

Die Fußball-Frauen des 1. FC Saarbrücken treten am Sonntagmorgen um 11 Uhr beim Tabellendritten SV Meppen im Sportpark Esterfeld (Versener Str.) an. Da es das einzige Zweitligaspiel am Wochenende ist, können die Saarländerinnen im Erfolgsfall einen großen Satz nach vorne machen.

Die FCS-Frauen fahren mit viel Selbstvertrauen und einem großen Ziel nach Meppen. In der niedersächsischen Mittelstadt wollen sie am Sonntagmorgen (11 Uhr, Esterfelder Sportpark, Versener Str.) mit einem weiteren Erfolg zum großen Sprung ins Mittelfeld ansetzen.

„Wir haben zuletzt gegen Ingolstadt sieben Tore gemacht, endlich haben wir einmal viele Torchancen ausgenutzt. Aber wir haben auch vier kassiert, das darf uns in dem Auswärtsspiel beim Tabellendritten nicht passieren, dann können wir wohl keinen Punkt mitnehmen. Das ist aber zumindest unser Ziel“, sagt Trainer Taifour Diane, dessen Lazarett sich so langsam lichtet.

Anja Selensky und Julia Matuschewski saßen nach langwierigen Verletzungen wieder auf der Bank, kamen in Anbetracht eines hohen Vorsprungs aber noch nicht zum Zug. „Wir haben jetzt wieder eine größere Auswahl, wenn die beiden wieder spielen können, besteht auch die Möglichkeit während des Spiels einmal etwas zu ändern“, freut sich Diane auf das größere Personaltableau, zumal es am kommenden Wochenende direkt mit dem DFB-Pokalspiel gegen den FSV Gütersloh weitergeht, während die meisten Mitkonkurrenten zwei spielfreie Wochenenden haben.

Mit einem Sieg könnten gleich vier Plätze bis auf Rang acht gutgemacht werden. Die vor dem FCS platzierten 1. FFC Turbine Potsdam II, SG 99 Andernach, FC Bayern München II (alle drei Punkte mehr als die Malstatterinnen) und Arminia Bielefeld (ein Zähler mehr) haben alle kein Spiel.