Sie sind hier:  » Startseite

Sieg in letzter Sekunde in Hasborn

Der 1. FC Saarbrücken musste am heutigen Abend lange um den Einzug in die 5. Runde des Saarlandpokals bangen. Erst in den letzten Minuten drehten die Blau-Schwarzen einen 2:0-Rückstand in einen 3:2-Sieg beim SV Hasborn-Dautweiler.

Cheftrainer Dirk Lottner rotierte wenig überraschend durch. Ramon Castelucci durfte zwischen den Pfosten ran. Dazu standen Mario Müller, Nino Miotke, Christopher Schorch, Jayson Breitenbach, Rasim Bulic, Kianz Froese, Timm Golley, Mergim Fejzullahu, Fabian Eisele und Téo Herr in der Startelf.

Der erste Durchgang verlief alles andere als nach dem Geschmack der Blau-Schwarzen. Die eigenen Offensivaktionen blieben erfolglos. Hasborn hingegen netzte nach gut 30 Minuten durch Mike Forster ein. Daher ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

Auch nach Wiederbeginn konnte der FCS das Ruder vorerst nicht herumreißen. Nicht nur, dass weiterhin die Durchschlagskraft fehlte, Hasborn legte sogar das zweite Tor nach. Martin Dausch zeigte sich treffsicher.

Doch dann brachen die letzten Minuten an, die es in sich hatten. Golley verwandelte zunächst einem Elfmeter zum Anschluss (87.). Keine Minute später der Ausgleich. Nach einem Freistoß köpfte Schorch aufs Tor, ein Hasborner war noch mit am Ball. Und als alle auf Verlängerung eingestimmt waren, besorgte der eingewechselte Manuel Zeitz in der 92. Minute den 3:2-Endstand.