Sie sind hier:  » Startseite

B-Juniorinnen wollen es vormachen

Die B-Mädchen des 1. FC Saarbrücken haben am Samstag um 14 Uhr in Reinheim (Rasenplatz Robert-Schuman-Str., Gersheim) den 1. FC Köln zu Gast. Die FCS-Juniorinnen haben das erste Spiel knapp gewonnen, dem Geißbock-Nachwuchs reichten hingegen vier Treffer nicht zum Punktgewinn im Auswärtsspiel beim SC 13 Bad Neuenahr.

Im ersten Heimspiel der neuen Runde wollen die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken den Aktiven vormachen, wie man ein Team des 1. FC Köln schlägt. Am Samstag um 14 Uhr kommt das weibliche Nachwuchsteam der Geißböcke zum Bundesligaspiel nach Gersheim (Rasenplatz Reinheim, Robert-Schuman-Str.).

„Sie haben nach vorne Qualitäten, die sich größtenteils aber auf eine Spielerin konzentrieren. Christin Gebauer hat in Bad Neuenahr drei der vier Tore erzielt, sie gilt es also besonders im Auge zu behalten. Hinten waren sie schon in der vorigen Saison anfällig. Wir wollen zeigen, dass wir im Gegensatz zur abgelaufenen Runde auch zu Hause gewinnen können, das ist definitiv etwas, was wir diese Runde besser machen wollen. Aber es ist eine neue Runde, da zählt das hoffentlich nicht mehr viel. Wir haben nach wie vor vorne zu wenig Alternativen, müssen uns da verbessern, aber auch das ist nicht neu. Da müssen wir dran arbeiten. Wir haben aber zwei Auswärtstore erzielt, das müsste für das schwere Spiel Selbstvertrauen geben“, sagte FCS-U17-Trainer Marcus Klimt am Freitagmorgen.

Noch zwei weitere Details könnten das Spiel am Samstag nahe der französischen Grenze prägen. Köln reichten zwei Zwei-Tore-Führungen nicht zum Punkt, die Blau-schwarzen drehten hingegen einen Rückstand zum Sieg.