Sie sind hier:  » Startseite

FCS festigt Platz zwei

Der 1. FC Saarbrücken hat im Nachholspiel beim FK Pirmasens einen deutlichen Sieg verbucht und damit den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Die Blau-Schwarzen sicherten sich durch ein 6:1 die drei Punkte beim FKP.

Cheftrainer Dirk Lottner schickte die gleiche Formation ins Rennen, die zuletzt auch im Derby gegen den FC Homburg startete. Zunächst aber wenig Tempo auf beiden Seiten, es fand das bekannte Abtasten statt.

Dann nahm der FCS aber mehr Fahrt auf. Fanol Perdedaj hatte nach zehn Minuten den ersten Abschluss. Kurz später klingelte es dann erstmals im Netz der Gastgeber. Jänicke flankte aus dem Halbfeld in die Schnittstelle der zurückeilenden Defensive, die den Ball sicher haben sollte. Die Kopfballrückgabe von Steil missglückte allerdings komplett und so schnappte sich Sebastian Jacob den Ball und schob zur Führung ein (14.).

Trotz des Rückstandes fand Pirmasens jetzt aber besser ins Spiel. In der 19. Minute Freyer mit einem gefährlichen Kopfball, der jedoch über den Kasten ging. Das Spiel wurde jedenfalls wilder. In der 22. Minute wieder der FCS. Eine Ballstafette über Alexandre Mendy und Jacob, landete bei Tobias Jänicke, der über halbrechts in den Strafraum zog, querlegte zu Martin Dausch, der das Leber neben das Tor setzte.

Anschließend der FKP mit seiner bis dato besten Phase, wieder Freyer mit der Chance, doch Batz lenkte die Kugel über die Latte. In der 35. Minute musste Daniel Batz zweimal sein Können zeigen und rettete in höchster Not, die Hausherren hatten sich schön über die linke Seite durchkombiniert.

In diese Drangphase hinein gelang den Blau-Schwarzen das 2:0. Manuel Zeitz fasste sich aus 20 Metern ein Herz. Sein Schuss wurde unhaltbar für Keeper Reitz abgefälscht. Ein Wirkungstreffer und die Gäste aus dem Saarland mit vier klaren Gelegenheiten noch vor der Halbzeit, die allesamt fahrlässig ausgelassen wurden.

Den Schwung aus der Schlussphase des ersten Durchgangs brachte der FCS auch mit Wiederbeginn auf den Platz. Jose Pierre Vunguidica hätte direkt die erste Möglichkeit. Und nach der nächsten Aktion stand es 3:0. Dausch schickte Jänicke und der würde von Reitz zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jacob (50.).

Pirmasens steckte aber nicht auf und wieder sorgte Freyer mit einem Pfostenschuss für Gefahr. In der 56. Minute musste sich Batz dann geschlagen geben. Eine Ecke von links verlängerte David Becker zum Anschluss ins lange Eck.

Danach zwei Wechsel beim FCS. Fabian Eisele ersetzte den angeschlagenen Jacob (60.) und Markus Mendler kam für Dausch in die Partie (68.). Später wurde zudem Marco Holz für Perdedaj eingewechselt (83.).

Der FKP war weiter bemüht und der FCS kurzzeitig unsortiert, doch in den letzten zehn Minuten sorgten die Blau-Schwarzen noch für ein deutliches Ergebnis. Zunächst legte Mendler nach einem langen Schlag von Batz für Gillian Jurcher auf, der auf 4:1 stellte (80.). Die gleichen Akteure waren auch zwei Minuten später für das 5:1 verantwortlich, nach erneut feinem Mendler Pass vollstreckt Jurcher.

Den Schlusspunkt setzte Vunguidica dann in der 90. Minute. Wieder bediente Mendler Jurcher, der an Reitz scheiterte. Aber Vunguidica bugsierte die Kugel im Nachsetzen mit rechts in die Maschen und markierte sein erstes Ligator für Saarbrücken zum 6:1-Endstand.

Weiter geht es am Samstag, 13. April, mit dem Spiel in der Nachbarschaft bei SV 07 Elversberg. Auf heimischen Geläuf folgt am 20. April die Partie gegen Astoria Walldorf.