Sie sind hier:  » Startseite

Klarer Heimsieg gegen Balingen

Der 1. FC Saarbrücken hat nach der bitteren Pille in Mannheim mit einem klaren Heimerfolg gezeigt, dass die Saison alles andere als gelaufen ist. Gegen die TSG Balingen siegten die Blau-Schwarzen vor 1.823 Zuschauern mit 5:0.

Cheftrainer Dirk Lottner baute seine Startelf auf drei Positionen um. Marcel Carl, Mario Müller und Oliver Oschkenat waren von Beginn an dabei, dafür nahmen Gillian Jurcher, Nino Miotke und Jose Pierre Vunguidica zunächst auf der Bank Platz.

Aufgrund der Niederlage im Hinspiel war der FCS ausreichend gewarnt und Balingen zeigte auch in Völklingen, dass sie nicht angereist waren, um die Punkte kampflos zu überlassen. Bereits nach vier Minuten musste Keeper Daniel Batz eingreifen. Daniel Seemann stibitze einen zu kurzen Rückpass, Batz war jedoch zur Stelle.

Die Antwort der Lottner-Elf: Das 1:0. Markus Mendler legte den Ball auf die linke Außenbahn zu Müller. Seine Flanke landete bei Jänicke, der die Kugel über die Linie beförderte.

Der FCS war bestimmend, aber meistens im finalen Drittel noch zu ungenau in seinen Aktionen. Es folgte bis zum Pausenpfiff nur noch eine klare Offensivaktion, als Jänicke es per Direktabnahme versuchte, aber den Ball zwei Meter am Tor vorbei setzte.

Zum zweiten Durchgang nahm Lottner den ersten Wechsel vor. Miotke ersetzte Oschkenat. Und die Blau-Schwarzen erhöhten die Schlagzahl. Mendler verbuchte den ersten Abschluss. Der Ball wurde jedoch entscheidend geblockt. Nach einem Freistoß von Marco Kehl-Gomez hätte auch Fanol Perdedaj die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Noch wollte der zweite Treffer aber nicht fallen.

Ab der 55. Minute war der FCS nach einer Roten Karte für Balingens Patrick Laube dann in Überzahl und nutzte diese. Perdedaj legte sich einen langen Ball mit dem Kopf selbst vor, flankte zum eingelaufenen Sebastian Jacob und es stand 2:0.

Balingen hatte nach rund einer Stunde zwar noch eine Möglichkeit, die Batz glänzend vereitelte, dann lief die Tormaschinerie weiter. Jurcher, erst kurz zuvor für Carl in die Partie gekommen, feuerte in der 71. Minute einen satten Schuss aus 18 Metern ab und ließ damit das Netz zappeln. Nach einem Foul an ihn besorgte Mendler in der 77. Minute per Strafstoß das 4:0. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Perdedaj, der im Straufraum von Jacob per Hacke bedient wurde (82.).

Weiter geht es mit der Auswärtspartie am Freitag, 15. März, in Pirmasens. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr. Im nächsten Heimspiel erwartet der FCS dann die Offenbacher Kickers (23. März).