Sie sind hier:  » Profis  » News

FCS rockt den Bieberer Berg

Der 1. FC Saarbrücken behält auf dem Bieberer Berg mit 2:1 die Oberhand gegen die Offenbacher Kickers. Vor 9.274 Zuschauern traf zunächst Kevin Behrens zum Ausgleich und der eingewechselte Markus Mendler zum viel umjubelten Sieg, der die über 2.000 mitgereisten Fans in Feierlaune versetzte.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II musste Cheftrainer Dirk Lottner eine Veränderung vornehmen. Krankheitsbedingt fehlte Marlon Krause, er wurde ersetzt von Marco Holz.

Der FCS begann die Partie konzentriert und engagiert. So ergaben sich für Schmidt zwei aussichtsreiche Situationen, die einmal in letzter Sekunde geblockt wurde und eine verunglückte Flanke touchierte die Latte.

Bereits nach 14. Minuten mussten die Blau-Schwarzen das erste Mal wechseln. Alexandre Mendy viel bei einem Zweikampf unglücklich auf die Schulter, so dass ein Weiterspielen nicht mehr möglich war. Für Ihn kam Sascha Wenninger in die Partie. 

Die erste Möglichkeit für die Hausherren ergab sich in der 24. Minute und daraus resultierte die Führung. Ein langer Ball auf Treske kann nicht verhindert werden, dieser legt mit der Brust auf Dren Hodja ab, der mit einem satten Schuss aus 19 Metern in den rechten Winkel trifft. Anschließend neutralisieren sich beide Teams, so dass es mit 1:0 für die Kickers in die Halbzeit geht.

Aus der Kabine kommen die Malstatter mit viel Schwung. Die erste Chance ergibt sich nach sechs Minuten in der zweiten Hälfte für Marco Holz. Martin Dausch spielt über die linke Seite von der Grundlinie an den Elfmeterpunkt. Dort schirmt Schmidt den Ball ab, Holz nimmt ihn mit und schließt mit rechts ab, aber genau in die Arme von Torwart Daniel Endres. Auf der Gegenseite prüft Vetter FCS-Schlussmann Daniel Batz mit einem strammen Schuss, der den Ball mit den Fäusten zur Ecke klärt.

Aus dem anschließenden Eckstoss ergibt sich die nächste Möglichkeit für den FCS. Der wehrt die Kugel ab und dann geht es schnell über rechts, wo sich Tobias Jänicke davon macht. Seinen Pass in die Mitte findet Dausch, der mit dem schwächeren rechten abschließt und erneut ist Endres zur Stelle.

In der 67. Minute folgt der zweite Wechsel beim FCS. Mendler kommt für Holz ins Spiel und damit noch mehr Offensivkraft, die sich später auszahlen sollte.

Mendler war es dann auch, der fünf Minuten nach seiner Einwechslung zwei Schusschancen hatte, jedoch jeweils in letzter Sekunde geblockt wurde. 

Kurze Zeit später fällt dann der verdiente Ausgleich. Dausch flankt von links, der Ball senkt sich in Richtung langes Eck. Endres wehrt ihn mit viel Mühe nach vorne ab und da reagiert Kevin Behrens am schnellsten. Mit dem Kopf drückt er den Ball in die Maschen.

Nun haben die Schützlinge von Dirk Lottner Oberwasser. In der 79. Minute eine akrobatische Einlage von Patrick Schmidt. Per Fallrückzieher verwertet er einen hohen Ball aber das Risiko wird nicht belohnt, denn die Kugel geht links am Tor vorbei.

In Spielminute 80. folgt der letzte Wechsel der Blau-Schwarzen. Jordan Steiner kommt für Martin Dausch in die Partie. Steiner ordnet sich direkt im zentralen Mittelfeld ein und Markus Mendler rotiert auf die linke Außenbahn.

Dies zahlt sich vier Minuten später aus. Mendler wird kurz vor dem linken Strafraumeck angespielt, lässt einen OFC-Spieler ins leere laufen und tunnelt Schlussmann Endres. Die Führung für die Gäste aus dem Saarland und auch der Endstand. Der 1. FC Saarbrücken siegt in einen intensiven und kurzweiligen Spitzenspiel.