Sie sind hier:  » Profis  » News

Ein gefährlicher Gegner

Am Samstag reist der 1. FC Saarbrücken als Tabellenführer der Regionalliga Südwest zum Schlusslicht Hessen Kassel. Anstoß im Auestadion ist um 14 Uhr. Dem Gastgeber wurden aufgrund eines eingeleiteten Insolvenzverfahrens zu Saisonbeginn neun Punkte abgezogen. FCS-Trainer Dirk Lottner warnt davor, die Aufgabe in Nordhessen auf die leichte Schulter zu nehmen.

,,Gerade am Anfang der Runde hat Kassel einige spektakuläre Siege eingefahren. Sie haben zu Hause gegen Mannheim und Steinbach gewonnen und ein Blick auf die Statistik zeigt, dass man lange zurückblättern muss, um einen Saarbrücker Sieg in Kassel zu finden."

Dass Kassel zwischenzeitlich in der Tabelle wieder nach unten durchgereicht wurde, führt Lottner auf ,,einen Kräfteverschleiß und großes Verletzungspech" zurück: ,,Der Gegner verfügt über eine gute individuelle Qualität, hat mit Szimayer und Schmeer zwei brandgefährliche Angreifer in seinen Reihen. Das ist keine Mannschaft, die unbedingt da unten hingehört. Aufgrund der besonderen Situation des Vereins weiß das Team auch, worauf es ankommt. Sie werden gegen uns alles geben", sagte Lottner.

Abwehrspieler Marco Kehl-Gomez fordert daher auch absolute Konzentration und ein präsentes Auftreten. ,,Angeschlagene Gegner sind immer die gefährlichsten. Wir müssen seriös arbeiten und schauen, dass wir hinten nichts zulassen. Vorne bekommen wir immer unsere Chancen, die wir dann auch nutzen müssen."

Mit Markus Obernosterer steht ein Spieler wieder zur Verfügung, der in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt gefehlt hat. Auch Marco Holz kehrt nach auskurierter Virusinfektion wieder zurück. ,,Es ist normal, dass in der Phase der Saison einige Spieler über Wehwehchen klagen. Aber wir werden die letzten Trainingseindrücke abwarten und dann die bestmögliche Formation nominieren", so Lottner.

Bergmann an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Manuel Bergmann. Ihm assistieren an den Linien Marco Zauner und Philip Eckermann.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc- saarbruecken.de/app abrufbar.