Sie sind hier:  » Profis  » News

Gelungener Auftakt - Zwei Comebacks beim 5:0-Sieg

Der 1. FC Saarbrücken hat einen gelungenen Auftakt in die Vorbereitungsspiele hingelegt. Die Blau-Schwarzen siegten mit 5:0 bei der Sportvereinigung Quierschied. Dabei gab es zwei Comebacks. Dennis Wegner kehrte auf den Platz zurück und auch Ivan Sachanenko war wieder dabei.

Mit sechs Neuzugänge in der Startelf schickte Cheftrainer Dirk Lottner sein Team ins erste Testspiel. Die Abwehrreihe vor Keeper David Salfeld bestand aus Mario Müller, Peter Chrappan, Sachanenko und Dominic Rau. Im Mittelfeld kurbelten Markus Mendler, Manuel Zeitz, Sebastian Brenner und Alexandre Mendy das Spiel an und versorgten Kevin Behrens und Patrick Schmidt mit Bällen.

Die ersten Chancen waren früh herausgespielt. Mit dem ersten Treffer wollte es aber in den Anfangsminuten noch nicht klappen. Behrens und Schmidt hatten Möglichkeiten, auch Chrappan per Kopf nach Ecke. Noch wollte die Kugel nicht über die Linie, aber das sollte sich ändern.

Die Führung fiel in Minute 27. Mendler und Müller kombinierten über die linke Seite. Die Flanke landete über einen Umweg bei Schmidt, von ihm kam die Kugel zu Behrens und der ließ das Netz zappeln.

In der 35. Minute folgte das 2:0. Müller zog nach innen und beförderte den Ball flach in die Mitte. Behrens schaltete schnell, legte ab für Mendler und der machte kurzen Prozess.

Nur Sekunden später legten die Blau-Schwarzen nach. Mendler bediente Schmidt (36.), der zum 3:0 vollendete. Sachanenko (39.) legte per Kopf nach Müller-Ecke schließlich den 4:0-Pausenstand nach.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde dann durchgewechselt. Nicht mit an Bord waren Patrik Herbrand sowie Alexander Hahn, Marco Meyerhöfer und Johannes Roßfeld. Daniel Döringer dreht mit leichten Problemen am Mittelfuß zudem nur Runden um den Platz. Alle anderen Spieler durften jetzt ran. Ricco Cymer Sven Sökler, Marwin Studtrucker, Jordan Steiner und Jens Meyer kamen rein, dazu auch Wegner. Kurz vor Abpfiff gab es für ihn allerdings einen Schockmoment. Mit einer Oberschenkelblessur humpelte er vom Rasen. Die genaue Diagnose soll zu Beginn der kommenden Woche erfolgen.

Zuvor war er im Spiel direkt gut dabei. In der 57. Minute hatte er seinen Anteil am fünften Tor. Wegner verbuchte bei seinem Comeback den Assist. Seine Flanke landete auf dem Kopf von Sökler, der zum 5:0 einnickte. Es war zugleich der Endstand.

"Es war ein ordentlicher Auftakt. In der ersten Halbzeit haben wir viele Chancen kreiert, hatten aber teilweise noch Abstimmungsprobleme im Defensivverbund. Aber das ist normal zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung. Im zweiten Durchgang standen wir besser, haben das Tempo allerdings etwas zu sehr verschleppt. Aber alles im grünen Bereich, es waren schöne Aktionen dabei. Jetzt haben wir die erste komplette Trainingswoche vor uns, in der wir gut arbeiten wollen", so Lottner.