Sie sind hier:  » Profis  » News

Laktattest am Olympiastützpunkt

Das neue Team kam heute abseits des Rasens ins Schwitzen. Am Olympiastützpunkt stand der Laktattest auf dem Programm. In Gruppen von bis zu sechs Spielern drehten die Jungs eifrig Runden und machten deutlich, dass auch während der Pause gut gearbeitet wurde.

Der Test, bei dem nach den unterschiedlichen Stufen und Streckenlängen, 1.200 Meter bis hin zu 2.000 Meter, Herzfrequenz und Laktat gemessen werden, liefert wichtige Anhaltspunkte zur Trainingssteuerung. Nötig dazu, ein kleiner Pieks ins Ohrläppchen (Foto: Dominic Rau). Die Intensität kann durch die Ergebnisse individuell auf die Spieler angepasst werden, damit beispielsweise die gewünschten positiven Effekte in Puncto Ausdauerleistungsfähigkeiten einsetzen.

Nicht mitwirken konnten heute Patrik Herbrand und Johannes Roßfeld. Während bei Roßfeld der Adduktorenbereich zwickte, kam Herbrand schulischen Verpflichtungen nach. Auch Alexander Hahn musste aufgrund seines Magen-Darm-Infektes noch passen.