Sie sind hier:  » Profis  » News

Souveräner Auftritt

Der 1. FCS hat sein letztes Heimspiel im Jahr 2022 gegen den VFB Oldenburg mit 3:1 gewonnen. Vor rund 8500 Zuschauern stand es bereits nach gut einer halben Stunde 3:0. Marvin Cuni (9. Minute), Julian Günther-Schmidt (25.) und Richard Neudecker (31.) waren erfolgreich. „Die erste Halbzeit war nahezu perfekt. Da hat fast alles gepasst“, lobte Manager und Interimstrainer Rüdiger Ziehl nach dem Spiel.

Die Gäste aus Niedersachsen agierten vor allem zu Beginn fehlerhaft und nervös. „Wir haben ihre Krise ausgenutzt, haben den Ball gut laufen lassen“, sagte Ziehl, merkte aber an: „Schon gegen Ende der ersten Halbzeit habe ich das Gefühl bekommen, dass die zweite Halbzeit zäh werden könnte. Ich habe noch einmal an die Mannschaft appelliert, nicht nachzulassen. Aber der Gegner hat es dann besser gemacht und wir haben ein wenig den Faden verloren.“

So plätscherte die Partie im zweiten Durchgang lange Zeit vor sich hin, bis die Gäste nach 76 Minuten durch Adetula zum Anschlusstreffer kamen. Kurz vor Ende konnte sich dann auch Torwart Daniel Batz noch einmal auszeichnen, als er eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen Adetula klärte. „Unter dem Strich überwiegt das Positive, aber hintenraus waren wir einfach zu passiv“, sagte Ziehl.

Der FCS steht nach 16 Spieltagen punktgleich mit dem SV Wehen Wiesbaden auf einem Aufstiegsplatz und tritt am Samstag zum Jahresabschluss beim Halleschen FC an. „Da wollen wir noch einmal alles raushauen. Aber Halle hat sich gefangen, da benötigen wir wieder eine Topleistung“, sagte Ziehl.