Sie sind hier:  » Profis  » News

Zuhause nachlegen

Für den 1. FC Saarbrücken steht in der Hinrunde der Drittliga-Saison 2022/2023 das letzte Heimspiel des Jahres an. Am Mittwoch um 19 Uhr empfängt das Team von Manager Rüdiger Ziehl im Ludwigspark den Aufsteiger VfB Oldenburg.

 

Die Niedersachsen stehen mit 15 Punkten aus 15 Spielen derzeit auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. „Sie haben 19 Tore geschossen, aber auch schon 29 Gegentreffer kassiert. Das zeigt, dass sie mitspielen wollen. In den vergangenen Spielen haben sie ein bisschen Lehrgeld gezahlt, aber davor auch eine Phase gehabt, in der sie konstant gepunktet haben“, sagte Manager und Interimstrainer Rüdiger Ziehl.

 

Nach dem wichtigen Auswärtssieg bei 1860 München will der FCS zu Hause unbedingt einen Sieg zum Jahresabschluss. „Wir haben gegen Meppen erlebt, wie schwer man sich tut, wenn man nicht richtig in einer Partie kommt. Wir müssen von Beginn an Gas geben, den Gegner beschäftigen und den absoluten Willen an den Tag legen, diese Partie zu

gewinnen“, sagte Ziehl.

 

Verteidiger Boné Uaferro, der sich in den vergangenen Wochen in toller Form präsentierte, warnte ebenfalls davor, den Aufsteiger auf die leichte Schulter zu nehmen. „Wir haben in Dresden ein richtig gutes Spiel gemacht und eine Woche später gegen Meppen große Probleme gehabt. In dieser Liga bekommt man nichts geschenkt. Oldenburg hat auswärts schon für einige Überraschungen gesorgt und sie werden nicht nach Saarbrücken fahren und sich keine Chance ausrechnen“, sagte der 30-Jährige.

 

Coach Ziehl wollte sich am Tag vor dem Spiel noch nicht festlegen, wer zum Aufgebot gehören wird. Klar ist, dass Sebastian Jacob, Julias Biada und Dominik Ernst in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Auch Luca Kerber muss aufgrund eines Infekts passen. „Wir haben ein paar Spieler mit Wehwehchen. Es gilt in der englischen Woche die bestmögliche Mannschaft auf den Platz zu bringen. Wir haben in München gesehen, dass wir von der Bank jederzeit nachlegen können“, sagte Ziehl.

 

Das Spiel in den Medien

Die FCS-Fans können auch am Mittwoch wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport verfolgen. Ab 18.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.