Sie sind hier:  » Profis  » News

Sieg zum Vorbereitungsabschluss

Im letzten Vorbereitungsspiel gegen die U23 des 1. FC Köln musste Cheftrainer Uwe Koschinat umdisponieren. Bei Julius Biada streikte erneut die Wade, auch bei Dominik Becker ist die alte Verletzung wieder aufgebrochen. Zudem meldete sich Bjarne Thoelke mit Erkältungssymptomen ab und Steven Zellner wurde aufgrund einer leichten Bauchmuskelzerrung geschont. „Wir wollten sie jetzt nicht in einem Freundschaftsspiel verheizen, es ist natürlich schade, weil wir gerne mit der annähernden Stammformation gespielt hätten. Aber für Verl sind beide eine Option und damit auch die Dreierkette“, sagte Koschinat, der in einem 4-3-3-System auflaufen ließ.

 

Vor mehr als 3000 Fans im FC-Sportfeld wurde in einem 4mal30-Modus gespielt und es entwickelte sich ein flottes Match, das der FCS am Ende mit 4:2 gewann. Sebastian Jacob war zweimal erfolgreich, zudem trugen sich Kasim Rabihic und Tobias Jänicke in die Torschützenliste ein. Für die Gäste traf Hendrik Mittelstädt doppelt. Der FCS war über die gesamte Dauer von 120 Minuten überlegen, vergab aber zahlreiche gute Chancen. Der bestens aufgelegte Jacob scheiterte mehrfach am stärken Kölner Torwart Tobias Trautner, auch der später eingewechselte Marvin Cuni hatte mehrere gute Möglichkeiten. „Wir waren ein bisschen fahrlässig, hätten viel mehr Tore machen müssen. Zudem ärgert mich die Tatsache, dass wir zwei billige Gegentreffer bekommen haben“, sagte Koschinat.

 

Einen Wermutstropfen gab es allerdings auch noch. Julian Günther-Schmidt musste nach rund 20 Minuten mit muskulären Problemen raus. „Das wird eng bis Verl“, sagte Koschinat, „aber die erste Rückmeldung ist, dass es keine schwerwiegende Sache ist.“