Sie sind hier:  » Profis  » News

Ein Punkt zum Heimabschluss

Vor einer respektablen Kulisse von mehr als 7000 Zuschauern trennte sich der 1. FC Saarbrücken am Samstag mit einem 1:1 vom FSV Zwickau. Bevor die Partie im Ludwigspark angepfiffen wurde, standen die Verabschiedungen an. Heinz Böhmann verlässt nach 34 Jahren als Torwart und Torwarttrainer den Verein. Linksverteidiger Mario Müller, der von Beginn an ran durfte, wird sich nach sechs Jahren anders orientieren. Auch Minos Gouras, der zu Jahn Regensburg wechselt und Marius Köhl erhielten Blumen und eine Collage. Bei frühsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein Spiel, das eher den Charakter einer Freundschaftspartie hatte. 20 Minuten lang taten sich beide Mannschaften im bedeutungslos gewordenen vorletzten Saisonspiel wenig weh. Saarbrücken wirkte zumindest ein wenig gierig auf ein Tor. Das fiel nach tollem Solo von Jänicke, der eigentlich schon den richtigen Moment verpasst hatte, selbst abzuschließen. Bei seinem Pass standen dann aber Steinkötter und Boeder goldrichtig. Der Abwehrspieler war dann als Letzter am Ball - das 1:0 (20.) ging so auf sein Konto. Die Gäste blieben im ersten Abschnitt weitgehend harmlos. Der Start der zweiten Hälfte hatte es dann aber in sich: Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff fiel Jansen bei einem Zweikampf mit Boeder im FCS-Strafraum, worauf Schiedsrichter Sather ohne zu zögern auf den Punkt zeigte. Nach längeren Diskussionen gab der „Gefoulte" mit einer starken Fair-Play-Geste allerdings selbst zu, dass er nicht getroffen worden war (49.). Sechs Minuten später schickte Jänicke Jacob auf die Reise. Der Torjäger lief frei auf das Tor der Schwäne zu, hätte in der Mitte Steinkötter bedienen können, entschied sich aber, selbst abzuschließen. Torwart Johannes Brinkies bekam gerade noch die Beine zusammen.
Als die Partie nach mehreren Wechseln zu verflachen drohte, brachte Gomez die Gäste in einer reinen Joker-Produktion zurück ins Spiel: König bediente Horn, der auf den US-Amerikaner ablegte. Torhüter Batz war beim Abschluss des 20-Jährigen zwar noch am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern (79.). Alles sah bereits nach einem sicheren Unentschieden aus, bis FCS-Stürmer Jacob erneut auf und davon war und nach kluger Verzögerung auf den eingelaufenen Scheu ablegte. Der 27-Jährige setzte seinen Abschluss und die Siegeshoffnungen der Hausherren allerdings nur an den Pfosten (84.), sodass am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 stand.