Sie sind hier:  » Profis  » News

Zwickau letzter Heimgegner

Mit dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau biegt die Drittliga-Saison 2021/2022 auf die Zielgeraden ein. Die Partie zwischen dem FCS und den Gästen aus Sachsen wird am Samstag um 14 Uhr im Ludwigspark angepfiffen. Vor der Partie werden mit Minos Gouras, Marius Köhl und Mario Müller drei Spieler verabschiedet. Der 30-jährige Müller stand seit 2016 beim 1. FCS unter Vertrag und absolvierte bislang 181 Pflichtspiele für die Blau-Schwarzen. Im Laufe der Saison verlor er allerdings seinen Stammplatz: „Nach sechs Jahren überwiegen natürlich die positiven Erlebnisse. Ich bin mit dem FCS aufgestiegen und wir haben das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Saarbrücken war meine bislang längste Station, meine Frau und ich sind in der Stadt heimisch geworden und sehen auch unseren Lebensmittelpunkt zukünftig hier. Dass der Trainer nun andere Vorstellungen hat, ist Teil des Geschäfts. Ich will auf jeden Fall noch ein paar Jahre auf hohem Niveau Fußball spielen“, sagte der Linksverteidiger, der in Verhandlungen mit mehreren Vereinen steht.
Dass Müller die Chance erhält, sich vor eigenem Publikum zu verabschieden, daran ließ Trainer Uwe Koschinat keinen Zweifel: „Mario hat hier Verdienste und hat sich stets korrekt verhalten. Es ist eine Frage des Respekts, dass ich ihm dieses Spiel gebe“, sagte der Trainer, der vor der Partie gegen Zwickau eine klare Botschaft hatte: „Der letzte Eindruck zählt. Die vergangenen Wochen waren sehr enttäuschend. Wir sind es unseren Fans schuldig, dass wir eine gute Leistung bringen und dieses Spiel gewinnen.“
Die Gäste aus Sachsen haben mit 43 Zählern den Klassenverbleib längst perfekt gemacht. Unter der Woche verlängerte Trainer Joe Enochs zudem seinen Vertrag: „Sie werden bis zum Schluss Vollgas geben. Das ist keine Truppe, die irgendwas herschenkt. Wir müssen dagegenhalten und den Kampf annehmen“, forderte Koschinat.
Neben Adriano Grimaldi werden auch Kapitän Manuel Zeitz und Dominik Becker verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

Das Spiel in den Medien:
Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fan-Radio zurückgreifen sowie das Spiel bei MagentaSport  sowie dem SR verfolgen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.