Sie sind hier:  » Profis  » News

FCS will große Chance nutzen

Am ersten Rückrundenspieltag, der gleichzeitig das „Finale“ des Fußballjahres 2021 bedeutet, trifft der 1. FC Saarbrücken am Samstag um 14 Uhr im Ludwigsparkstadion auf den TSV Havelse. Die Niedersachsen stehen mit bisher zwölf Zählern auf dem letzten Tabellenplatz. Doch gerade diese Tatsache macht die Aufgabe so riskant. „Wenn wir nicht von der ersten Minute an hellwach sind, werden wir eine böse Überraschung erleben. Havelse hat sich enorm stabilisiert. Sie haben in Osnabrück einen Punkt mitgenommen und waren bei der knappen Niederlage gegen Waldhof Mannheim nicht die schlechtere Mannschaft. Sie gehen jedes Spiel sehr diszipliniert an und wehren sich nach Kräften. Zudem versuchen sie, viele Dinge spielerisch zu lösen. Ich erwarte einen sehr aktiven Gegner“, sagte Koschinat und fügte hinzu: „Wir haben die große Chance, mit einem Sieg auf einem Spitzenplatz zu überwintern. Diese Gelegenheit müssen wir nutzen, dann können wir ein zufriedenes Fazit ziehen.“
Dabei steht die Partie gegen den Aufsteiger unter einem besonderen Vorzeichen. Nachdem Koschinat beim 1:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg die vierte Gelbe Karte gesehen hat, muss er beim letzten Heimspiel des Jahres den Innenraum meiden und darf vor, während und unmittelbar nach der Partie keinen Kontakt zu seinen Spielern haben – egal ob direkt oder über Dritte. Somit wird Co-Trainer Bernd Heemsoth die Verantwortung für das Team tragen. „Ich bin ja nicht der erste Trainer, dem das passiert ist. Dennoch werde ich mich bemühen, dass es nicht noch einmal vorkommt. Wir werden uns ganz normal auf das Spiel vorbereiten, Bernd ist lange genug im Geschäft und weiß, was zu tun ist“, sagte Koschinat.
Der 55-jährige Heemsoth ist seit Januar 2020 beim FCS und kennt die Situation von seinen vorherigen Stationen bei RW Ahlen und dem SV Wehen Wiesbaden. „Als Co-Trainer kommt es immer mal wieder vor, dass man einspringen muss. Das ist nichts Außergewöhnliches, wir werden an den Abläufen nichts ändern. Wir sollten die Sache auch nicht zu hoch hängen. Die Mannschaft weiß, was sie zu tun hat und wir konzentrieren uns auf das Geschehen auf dem Spielfeld“, sagte Heemsoth.
Neben Coach Koschinat fehlen auch Kapitän Manuel Zeitz und Offensivmann Robin Scheu gelbgesperrt.

Mit Bus und Bahn zum Spiel
Unsere Fans und Gäste können mit ihrem Ticket den integrierten Bus- und Bahnfahrschein nutzen, welcher die kostenfreie Nutzung des ÖPNV vier Stunden vor Spielbeginn und bis vier Stunden nach Abpfiff ermöglicht. Aufgrund der schwierigen Parksituation am Ludwigsparkstadion bitten wir, die nahe gelegenen Bus- und Saarbahnhaltestellen zu nutzen. Nähere Infos zum Fahrplan des SaarVV unter: saarvv.de/fahrplan/

Fan-Radio ab 13.45 Uhr „on air“
Die FCS-Fans können auch am Samstag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 13.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.