Sie sind hier:  » Profis  » News

FCS angelt sich Alexander Groiß

Mit Alexander Groiß begrüßt der 1. FC Saarbrücken seinen siebten Neuzugang für die neue Saison in der 3. Liga. Groiß kommt aus der 2. Bundesliga vom Karlsruher SC zum 1. FC Saarbrücken und bindet sich für die nächsten zwei Spielzeiten an die Blau-Schwarzen.

Der 1,90m große Groiß entstammt der Nachwuchsschmiede des VfB Stuttgarts, die zu den besten Deutschlands gehört. Er durchlief alle Jahrgänge bei den Schwaben und war u.a. Kapitän der U19. Des Weiteren kann er auf insgesamt neun Einsätze für Deutsche Jugendnationalmannschaften zurückblicken. Im August 2018 wechselte er dann zum KSC. In den knapp drei Jahren absolvierte er insgesamt 42 Pflichtspiele für die Badener, davon 22 in der 2. Bundesliga.

„Dass sich Alexander Groiß für den 1. FC Saarbrücken entschieden hat, freut uns außerordentlich. Er ist körperlich robust, besitzt ein gutes Kopfballspiel und bringt dazu eine fußballerische Note mit, die einer Mannschaft im Spielaufbau und bei der Spielkontrolle richtig gut tut. Neben seiner angestammten Position im Mittelfeld, kann er zusätzlich noch in der Innenverteidigung agieren“, wie Sportdirektor Jürgen Luginger die Qualitäten des jungen Schwaben charakterisiert.

„Auf die neue Herausforderung beim 1. FC Saarbrücken freue ich mich sehr. Denn ich glaube, dass der Schritt zurück in die 3. Liga in meiner Entwicklung ein klarer Schritt nach vorn sein kann. Zuletzt hatte ich leider nicht die Einsatzzeiten, die ich mir erhofft habe und deswegen brenne ich darauf wieder dauerhaft auf dem Platz zu stehen. Dafür muss ich mich natürlich dem Trainer aufdrängen und in jedem Training alles raushauen, aber genau dies ist meine Zielsetzung“, so Alexander Groiß zu seinen Ambitionen beim FCS.