Sie sind hier:  » Profis  » News

„Eine knüppelharte Aufgabe“

Für den 1. FC Saarbrücken steht in der 3. Liga bereits das vorletzte Heimspiel an. Das Team von Trainer Lukas Kwasniok empfängt am Mittwochabend um 19 Uhr im Ludwigsparkstadion den 1. FC Magdeburg.

„Das wird eine echte Herausforderung, eine knüppelharte Aufgabe“, sagte der FCS-Coach mit Blick auf die jüngste Bilanz der Magdeburger. Das Team von Christian Titz hat aus den vergangenen neun Spielen 23 Punkte eingefahren und die Abstiegszone längst verlassen. „Sie haben während der gesamten Saison einen sehr guten Fußball gespielt. Aber es hat über eine längere Zeit das Spielglück gefehlt. Sie haben sich im Winter noch einmal gut verstärkt und sind mittlerweile ein richtiges Top-Team“, sagte Kwasniok, den vor dem Spiel einige Personalsorgen plagen.

Neben den beiden gelbgesperrten Timm Golley und Fanol Perdedaj fallen auch Sebastian Jacob (Achillessehnenbeschwerden), Boné Uaferro (Schulterprobleme), José Pierre Vunguidica (Muskelfaserriss) sowie Bjarne Thoelke (Wadenbeinbruch) aus. „Das ist zum einen der Länge der Saison geschuldet, zum anderen auch der Konstitution der Spieler. Aber wir haben einen klaren Plan, und bisher haben wir gegen Mannschaften, die gut in Form waren, unsere besten Spiele gemacht“, sagte Kwasniok.

Gegen den FCM sei eine Topleistung notwendig, um den Aufwärtstrend fortzusetzen: „Wir waren gegen Mannheim und die Bayern sehr effizient. Morgen wird es noch einmal eine andere Hausnummer. Wir werden extrem gut gegen den Ball arbeiten müssen.“

Nach auskurierter Corona-Infektion kehrt Julian Günther-Schmidt wieder in das Aufgebot der Blau-Schwarzen zurück. „Die 14 Tage in der Quarantäne waren eine schwierige Zeit. Aber ich habe vom Verein einen Spinning-Bike bekommen und habe mich bemüht, so gut wie möglich in Form zu bleiben“, sagte der Offensivakteur. Vor den vier letzten Saisonspielen hält „Günni“ nichts davon, den Blick zu sehr auf die Tabelle zu richten. „Wir sind gut beraten, wenn wir nur auf uns schauen. Nachlegen können wir nur, wenn wir unsere Hausaufgaben machen. Bisher sind wir gut damit gefahren, von Spiel zu Spiel zu denken.“

Fanradio ab 18.45 Uhr „on air“

Leider können beim Spiel keine Zuschauer im Stadion anwesend sein. Die FCSFans können jedoch auf das FCS-Fanradio zurückgreifen oder die Partie über Magenta Sport verfolgen. Ab 18.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Androidund iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.