Sie sind hier:  » Profis  » News

„Wollen den Fans den Sieg schenken“

Am 32. Spieltag der Drittligasaison 2020/2021 steht für den 1. FC Saarbrücken noch einmal ein absoluter Höhepunkt an. Das Team von Trainer Lukas Kwasniok tritt am Samstag auf dem Betzenberg beim 1. FC Kaiserslautern an. Die Partie im Fritz-Walter-Stadion wird um 14.03 Uhr angepfiffen.

Zuletzt gastierte der 1. FCS im März 1993, damals in der Bundesliga, zu einem Duell mit der ersten Mannschaft der „Roten Teufel“ auf dem Betzenberg.

„Es ist für unsere Fans, die leider nicht dabei sein können, ein ganz besonderes Spiel. Ihnen wollen wir den Sieg schenken. Wir werden in den Abläufen aber nicht viel anders machen. Es wird für uns darum gehen, dass wir den Kampf annehmen, uns aber nicht von unnötigen Emotionen leiten lassen“, sagte Kwasniok.

Dabei wird auch der Unparteiische eine Rolle spielen. „Von der Statistik her treffen morgen die fairste und die unfairste Mannschaft aufeinander. Wir hatten schon im Hinspiel nicht gerade viel Glück mit den Entscheidungen. Ein guter Unparteiischer, der die Partie souverän leitet, wäre sicher nicht von Nachteil“, meinte der FCS-Trainer.

Während der 1. FCS als derzeit bester Aufsteiger auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz rangiert, steht der FCK mit dem Rücken zur Wand. Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen benötigt jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Dementsprechend erwartet Kwasniok eine aufopferungsvoll kämpfende Pfälzer Mannschaft. „Sie waren zuletzt relativ stabil und man muss natürlich auch feststellen, dass sie gute Spieler in ihren Reihen haben. Sie werden versuchen, uns zu überlaufen, sie werden mit dem Messer zwischen den Zähnen aus der Kabine kommen. Aber wir werden nicht zurückziehen und wollen einen gepflegten Ball spielen“, sagte der FCS-Trainer.

Torwart Daniel Batz geht ebenfalls optimistisch in die Partie beim Südwest- Rivalen. „Der Verein wartet nach langer Zeit auf einen Sieg auf dem Betzenberg. Wir wollen die Menschen glücklich machen. Es ist jammerschade, dass keine Fans dabei sein dürfen. Man benötigt nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, was morgen los sein würde.“

Die personelle Situation stellt sich vor dem Derby gut dar. Bis auf José Pierre Vunguidcia (Aufbautraining), Bjarne Thoelke (Wadenbeinbruch), Sebastian Bösel (muskuläre Probleme) und Julian Günther-Schmidt (Quarantäne) stehen alle Spieler zur Verfügung.

Fanradio ab 13.45 Uhr „on air“

Leider können beim Spiel keine Zuschauer im Stadion anwesend sein. Die FCS- Fans können jedoch auf das FCS-Fanradio zurückgreifen oder die Partie über Magenta Sport verfolgen. Ab 13.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter.