Sie sind hier:  » Profis  » News

FCS verpflichtet Julian Günther-Schmidt

Bevor am 09. Januar 2021 die Spielzeit in der 3. Liga für den 1. FC Saarbrücken mit dem Auswärtsspiel beim SV Meppen fortgesetzt wird, haben die Blau- Schwarzen am heutigen Tag auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Julian Günther-Schmidt wechselt vom SC Fortuna Köln an die Saar. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Bei den Malstattern erhält Günther-Schmidt einen Vertrag bis zum Sommer 2022.

Der 26-Jährige Stürmer hat sein fußballerisches Rüstzeug im Nachwuchsbereich vom SV Waldhof Mannheim und dem Karlsruher SC erhalten. Nach dem Juniorenbereich wechselte er zur Zweiten Mannschaft vom FC Ingolstadt. Bei den „Schanzern“ blieb ihm der Sprung zu den Profis verwehrt. Anschließend schloss er sich dem FC Augsburg an, wo er zunächst ebenfalls für die U23 vorgesehen war, jedoch stets mit dem Profikader trainiert hat. Im zweiten Jahr beim FC Augsburg kam er auch in fünf Pflichtspielen bei den Profis zum Einsatz.

Der richtige Durchbruch wollte jedoch nicht gelingen, so dass er statt eine weitere Saison beim FC Augsburg zu verbringen, sich für einen Wechsel zum FC Carl Zeiss Jena entschied. Die Jenenser liehen ihn Anfang der Saison 2017/2018 für zwei Spielzeiten vom FC Augsburg aus. Nach der zweijährigen Leihe entschied sich Günther-Schmidt dann dazu dauerhaft beim FC Carl Zeiss Jena zu bleiben. In seiner Zeit bei Jena war auch Lukas Kwasniok sein Trainer, der ihn nicht nur aus dieser Zeit kennt, sondern auch aus seiner Tätigkeit im Nachwuchsbereich beim Karlsruher SC. Nach dem Abstieg von Carl Zeiss Jena aus der 3. Liga schloss sich der gebürtige Pforzheimer im Sommer dem SC Fortuna Köln an, für die er in der bisherigen Saison bei seinen 20 Einsätzen an 13 Toren beteiligt war.

„Mit Julian erhalten wir einen mitspielenden Stürmer, der sowohl im Sturmzentrum agieren kann und auch über die offensiven Außenbahnen für Gefahr sorgt. Er bringt eine gute Grundschnelligkeit mit und verleiht uns durch sein Spielverständnis sowie seine Abschlussstärke weitere Qualität und Optionen im Offensivbereich“, so Sportdirektor Jürgen Luginger zur Neuverpflichtung.

„Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel zum 1. FC Saarbrücken geklappt hat. Ich bedanke mich dahingehend zunächst beim SC Fortuna Köln und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft. In Saarbrücken möchte ich direkt Anschluss finden und mich in die Mannschaft einbringen. Der Spielstil und die Art des Fußballs, die Cheftrainer Lukas Kwasniok spielen lässt, entspricht der Art von Fußball, den ich mag. Die 3. Liga ist kein Neuland für mich und ich freue mich darauf, mit meinen neuen Mannschaftskollegen weiter für Furore zu sorgen“, so Julian Günther-Schmidt zu seinem Wechsel ins Saarland.