Sie sind hier:  » Profis  » News

Generalprobe fürs Achtelfinale geglückt

Der 1. FC Saarbrücken hat sich mit einem Sieg aus dem Trainingslager zurück gemeldet. In Quierschied behielten die Blau-Schwarzen mit 3:0 gegen Oberligist Röchling Völklingen die Oberhand.

Cheftrainer Lukas Kwasniok startete mit Daniel Batz zwischen den Pfosten. Davor bildeten Anthony Barylla, Christopher Schorch, Boné Uaferro und Mario Müller die Viererkette. Manuel Zeitz und Fanol Perdedaj agierten im Zentrum. Auf den Außen waren Tobias Jänicke und Timm Golley im Einsatz. Vorne sollten Markus Mendler und Fabian Eisele Dampf machen.

Die Führung glückte bereits nach elf Minuten. Golley Flanke vom linken Strafraumeck in die Mitte. Eisele schraubte sich hoch und nickte zum 1:0 ein.

Völklingen versuchte sich im ersten Durchgang einmal aus 18 Metern. Batz war auf dem Posten. Ansonsten machte der FCS das Spiel, konnte aber vorerst keinen weiteren Treffer nachlegen.

Mit Wiederanpfiff wechselte Kwasniok in der Innenverteidigung. Schorch und Uaferro machten Platz für Steven Zellner und Nino Miotke.

Die Blau-Schwarzen waren weiter spielbestimmend, agierten allerdings zu kompliziert. Bis zur 52. Minute. Eisele wurde mit einem schnell ausgeführten Freistoß in die Gasse geschickt und versenkte die Kugel mit Hilfe des Innenpfostens zum 2:0 ins lange Eck.

Nach knapp einer Stunde beinahe das nächste Tor. Golley Flanke von rechts, Perdedaj setzte zum Flug Kopfball an, zielte aber knapp vorbei.

Quasi im Anschluss die nächsten Wechsel. Rasim Bulic, Mergim Fejzullahu, Cedric Euschen, Kianz Froese, Téo Herr, Gillian Jurcher, Jayson Breitenbach und Marius Köhl kamen in die Partie.

Köhl hatte die erste Chance, Keeper Buhl packte jedoch zu. Auch Jurcher und Froese konnten in der Folge vorerst nicht erhöhen.

Nach 81 Minuten war es aber soweit. Der Ball segelte durch den Strafraum. Euschen nahm die Kugel direkt und sorgte damit für die perfekte Vorlage für Fejzullahu, der nur noch einschieben musste.

Die Blau-Schwarzen verbuchten einen alles in allem verdienten Sieg und steuern jetzt zielgerichtet auf das erste Highlight der Restrunde zu. Am Mittwoch kommt es im Achtelfinale des DFB-Pokals zum Duell mit dem Karlsruher SC.