Sie sind hier:  » Profis  » News

Lottner warnt vor unangenehmem Gegner

Der Spielabbruch gegen die U23 der TSG Hoffenheim ist abgehakt, auch wenn sich der 1. FC Saarbrücken nach Aussage seines Cheftrainers Dirk Lottner „keine weitere Englische Woche gewünscht“ hat. „Aber wir können es nicht ändern und müssen die Dinge so annehmen wie sie sind“, sagte Lottner vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger FC Bayern Alzenau, das am Samstag um 14 Uhr im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion angepfiffen wird.

Der Gegner aus Unterfranken, der aufgrund seiner besonderen geographischen Lage dem Hessischen Fußball-Verband angehört, ist gut in die Saison gestartet und hat nach acht Spielen bereits zwölf Punkte auf dem Konto.

„Unser Anspruch ist es natürlich, jedes Heimspiel zu gewinnen. Aber wir haben es am Samstag mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun. Alzenau ist alles, nur kein klassischer Aufsteiger“, sagte Lottner und verwies auf Spieler wie Daniel Endres, Serkan Firat oder Dren Hodja, die über Jahre bei Kickers Offenbach zum Stammpersonal gehört haben. „Das waren keine Mitläufer, sondern überdurchschnittliche Regionalligaspieler. Alzenau hat am ersten Spieltag in Homburg gewonnen, das alleine sollte uns Warnung genug sein, diesen Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen“, sagte der FCS-Trainer, der am Samstag lediglich auf Neuzugang Cedric Euschen verzichten muss, der unter der Woche im Training umknickte.

Neuzugang Kianz Froese geht unterdessen optimistisch in die Englische Woche. „Wir haben einen großen Kader und jeder wird in den kommenden sieben Tagen gebraucht. Da ist es erst einmal nicht so entscheidend, wer am Samstag beginnt. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition erarbeitet und die wollen wir nach Möglichkeit ausbauen“, sagte der 23-jährige Kanadier, der in Kubas Hauptstadt Havanna zur Welt kam.

Der „Weltenbummler“ ist mittlerweile im Saarland angekommen. „Man hat es mir aber auch sehr leicht gemacht. Wir haben große Ziele, wollen mit diesen tollen Fans unbedingt aufsteigen.“

Tobias Endriß an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Endriß. Ihm assistieren an den Linien Michael Hieber und Christian Schipper.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc- saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook und Twitter. Des Weiteren ist das Fanradio auch über YouTube zu empfangen.