Sie sind hier:  » Profis  » News

Auftaktsieg in Pirmasens

Der 1. FC Saarbrücken hat einen erfolgreichen Einstand in die Saison geliefert. Beim FK Pirmasens siegten die Blau-Schwarzen mit 3:1 und sicherten sich verdient die ersten Punkte der neuen Saison. Schon an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die gut 2.500 mitgereisten Fans, die mit ihrem Support zum guten Start beitrugen.

Cheftrainer Dirk Lottner startete nach der Vorbereitung wenig überraschend in einem 3-5-2-System. Vor Keeper Daniel Batz formierten sich Boné Uaferro, Steven Zellner und Anthony Barylla. Auf den Außen waren Mario Müller und Tobias Jänicke unterwegs. Zentral zogen Manuel Zeitz und Fanol Perdedaj die Fäden. Die Offensive Schaltzentrale besetzte Timm Golley, hinter dem Sturmduo um Sebastian Jacob und Fabian Eisele.

Der FCS übernahm vom Start weg die Kontrolle. Bereits nach zwei Minuten die erste gefährliche Aktion. Golley flankte aus dem Halbfeld, mit Perdedaj, Eisele und Uaferro verpassten gleich drei Akteure knapp.

Die Gastgeber konzentrierten sich vornehmlich auf die Defensive, Batz musste nach 12 Minuten dennoch eingreifen und zeigte sich bei einem Schnittstellenpass hellwach.

Kurz danach wieder die Blau-Schwarzen im Vorwärtsgang. Jänicke spielte Eisele an der rechten Fünfmeterraumecke an, der behauptete den Ball und gab nach Innen zu Jacob, der es mit der Hacke probierte, doch zu wenig Druck dahinter brachte. Reitz war zu Stelle.

In der 19. Minute war der Bann dann gebrochen. Jänicke chippte gefühlvoll auf Jacob, der von der rechten Strafraumkante scharf nach innen passte, wo Eisele nur noch den Fuß hinhalten musste. Das 1:0 für den FCS

Golley hätte nach einer knappen halben Stunde erhöhen können. Dieses Mal ging es über links, Müller setzte Jacob in Szene, der in den Rücken der Abwehr passte, wo Golley bereit stand, aber mit rechts verzog.

Nach 40 Minuten war es dann soweit. Golley spielte von rechts einen scharfen Flachpass in die Mitte, wo Eisele den Ball in den Lauf von Jacob prallen ließ. Der behauptete den Ball und schloss mit der guten alten Piecke in den rechten Winkel ab. Reitz war ohne Chance.

Raus aus der Kabine ging es ohne Wechsel und mit einem weiterhin bestimmenden FCS-Team, das früh den Deckel auf die Partie machte. Perdedaj spielte mit links perfekt in den Lauf von Jacob, der aus 16 Metern unten rechts vollendete (57.).

Etwas später brachte Lottner frische Kräfte. Markus Mendler ersetzte Golley (65.), Gillian Jurcher Eisele (72.) und Kianz Froese Perdedaj (78.).

Kurz vor Schluss hatten Jacob und Jurcher noch die Möglichkeit zu erhöhen, jedoch war einmal Reitz zur Stelle und einmal retteten zwei Abwehrspieler auf der Linie.

Daher war der Schlusspunkt den Gastgebern vorbehalten. In der 90. Minute schlich sich eine Unachtsamkeit in der Defensive der Blau-Schwarzen nach einem Freistoß ein, Steil traf für die Hausherren. Danach war Schluss.

Weiter geht es kommenden Samstag, den 03. August 2019, mit dem Heimspielauftakt der Malstatter gegen den TSV Steinbach Haiger.