Sie sind hier:  » Profis  » News

SFV belegt FCS mit Geldstrafe und weiteren Auflagen fürs Finale

Die Vorfreude auf das Pokalfinale ist riesig, darf sich auf dem Platz und den Rängen aber nur positiv entladen. Aufgrund der jüngsten Vorkommnisse beim Halbfinale verurteilte der Saarländische Fußball-Verband der 1. FC Saarbrücken zu einer Geldstrafe sowie Auflagen die Fanblöcke betreffend.

Wie bekannt spielt der FCS in der aktuellen Spielzeit auf Bewährung. Dadurch, dass nun erneut ein Fehlverhalten stattgefunden hat, droht bei nochmaligen Verfehlungen der Ausschluss für den Saarlandpokal 2019/2020.

 

Das Urteil im Wortlaut:

1. Der 1. Fußballclub Saarbrücken wird wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger (Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen) beim Saarland-Pokalspiel gegen den SV Saar 05 Saarbrücken J. vom 30.04.2019 gem. § 1 Abs. 1 Strafordnung i.V.m. §§ 46 Abs. 1 Spielordnung und 6a Abs. 4 Nr. 3 Satzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000,00 Euro verurteilt.

 

2. Dem 1. Fußballclub Saarbrücken werden darüber hinaus für das Endspiel im Saarland-Pokal am 25.05.2019 in Elversberg folgende sicherheitstechnischen und organisatorischen Auflagen erteilt.

a) In den für die Fans des 1. Fußballclub Saarbrücken vorgesehenen Bereich der Spielstätte dürfen keine Banner, Plakate, Transparente, Blockfahnen, unsportliche Botschaften und ähnliches eingebracht werden.

b) Das Anbringen oder Aufhängen von Gegenständen an Zäunen, ist, soweit diese Gegenstände die Sicht auf die Zuschauer beeinträchtigen können, untersagt.

c) Es gilt ein striktes Vermummungsverbot.

 

3. Dem 1. Fußballclub Saarbrücken wird für den Fall eines erneuten unsportlichen Verhaltens seiner Fans bei dem Endspiel des Saarland-Pokals am 25.05.2019 insbesondere aber auch für den Fall eines nicht nur unbedeuteten Verstoß gegen die Auflagen von Ziffer 2 dieses Urteils der Ausschluss vom den Spielen des Saarland-Pokals der Spielzeit 2019/2020 angedroht (§ 1 Nr. 1 Strafordnung i.V.m. § 6a Abs. 1 und § 6a Abs. 4 Nr. 6 Satzung)

 

4. Die Kosten des Verfahrens in Höhe von 100,00 Euro trägt der 1. Fußballclub Saarbrücken Für Kosten, Gebühren und Geldstrafen haften die Vereine.