Sie sind hier:  » Profis  » News

Jänicke-Doppelpack sichert Finaleinzug

Der 1. FC Saarbrücken hat den Einzug ins Pokalfinale im Stadtderby perfekt gemacht. Beim SV Saar 05 siegten die Blau-Schwarzen mit mit 3:1.

Mit 15-minütiger Verspätung ging's los. Wie gewohnt im Pokal mit Ricco Cymer zwischen den Pfosten. Steven Zellner feierte in der Innenverteidung neben Marco Kehl-Gomez sein Comeback. Links war Mario Müller unterwegs, rechts Sascha Wenninger. Im Mittelfeld durften Markus Mendler, Fanol Perdedaj, Manuel Zeitz und Tobias Jänicke ran. Im Sturm agierten Fabian Eisele und Sebastian Jacob.

Der FCS übernahm vom Anpfiff weg die Kontrolle. Saar 05 agierte tief gestaffelt und blieb im ersten Durchgang ohne klare Möglichkeit.

Bereits in der zweiten Minute deuteten die Blau-Schwarzen an, in welche Richtung die Partie laufen soll. Zellner spielte einen langen Ball zu Mendler, der die Kugel jedoch nicht voll erwischte.

Der erste Treffer ließ aber dennoch nicht lange auf sich warten. Perdedaj erhielt den Ball im Mittelfeld und spielte direkt in den Lauf zu Jänicke. Der blieb im Duell mit Keeper Birkenbach cool und schob rechts unten ein. Das 1:0.

In der 27. Minute die Chance für Jacob zum 2:0. Nach schönem Doppelpass mit Eisele, der im Strafraum halb hoch querlegte, setzte Jacob die Kugel neben das Tor.

Fünf Minuten vor der Pause legte der FCS dann nach. Die Lottner-Elf kombinierte durch die Mitte. Mendler war der Nutznießer am Ende der Kette und spitzelte zum 2:0 an Birkenbach vorbei.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Blau-Schwarz hatte die Kontrolle, Saar 05 versuchte hinten dicht zu machen. Jacob fehlte in der 55. Minute das Glück, sonst hätte er nach Vorlage von Jänicke bereits die Entscheidung besorgt.

Doch plötzlich schafften die Gastgeber den Anschluss. Marc Jung nickte eine Freistpäoßflanke ins lange Eck. Da war nichts zu machen für Cymer.

Nach 67 Minuten ein Doppelwechsel. Lukas Quirin und Marcel Carl ersetzten Perdedaj und Eisele. Etwas später kam dann noch Gillian Jurcher für den angeschlagenen Mendler ins Spiel.

Der FCS drängte auf die Entscheidung, die Quirin und Carl zunächst noch vergaben. Jänicke machte in der 80. Minute dann den Deckel drauf. Carl behauptete einen hohen Ball und spielte in die Gasse zu Jänicke, der ins lange Eck vollstreckte.

Die Blau-Schwarzen setzten sich wie erwartet durch und lösten das Ticket fürs Finale am 25. Mai. Dort wartet entweder die SV Elversberg oder Borussia Neunkirchen als Gegner, die morgen das zweite Halbfinale ausspielen.