Sie sind hier:  » Profis  » News

Derbysieg bringt zweiten Platz zurück

Der 1. FC Saarbrücken hat sich im Derby den zweiten Tabellenplatz zurück erkämpft. Vor 3.246 Zuschauern siegte der FCS nach Treffern von Jurcher, Jacob und Eisele verdient mit 3:0 und schob sich damit, mit einer weniger ausgetragenen Partie wieder am FC Homburg vorbei.

Cheftrainer Dirk Lottner wechselte seine Startelf auf einigen Positionen durch, ebenso das System, auf 4-4-2. Daniel Batz stand wie gewohnt zwischen den Pfosten. Die Viererkette bildeten Jose Pierre Vunguidica, Steven Zellner, Marco Kehl-Gomez und Alexandre Mendy. Das zentrale Mittelfeld war mit Manuel Zeitz und Fanol Perdedaj besetzt. Auf der linken Seite agierte Martin Dausch, rechts Tobias Jänicke. Vorne sollten Gillian Jurcher und Sebastian Jacob Betrieb machen.

Anlaufzeit brauchte das Spiel nicht. Bereits in der 5. Minute klingelte es im Tor der Homburger. Dausch flankte, die Kugel wurde in der Mitte geblockt, FCH-Torwart David Salfeld klärte zwar vor Jacob, faustete den Ball aber in die Füße von Jurcher. Der zog aus 18 Metern ab und es stand 1:0 für den FCS.

Und nur kurz später die nächste Chance. Zeitz setzte entschlossen nach. Über Dausch und Zeitz kam die Kugel zu Jurcher, der von zwei Abwehrspielern bedrängt knapp über den Querbalken zielte. Auch der nächste Abschluss gehörte Jurcher. Jacob hatte sich im Luftduell gegen Maek behauptet. Das Sturmduo spielte Doppelpass, doch Salfeld konnte zur Ecke klären.

Danach zappelte das Netz aber wieder. Zunächst konnte Homburg erneut zur Ecke klären. Dausch zirkelte den Ball in die Mitte. Jacob war mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 2:0. Eine perfekte Anfangsviertelstunde des FCS.

Erst nach einer knappen halben Stunde der erste Torschuss der Gäste. Der hatte es aber in sich. Die Blau-Schwarzen verloren den Ball in der Offensivbewegung. Christopher Theisen wurstelte sich am Strafraum irgendwie durch und nagelte die Kugel an die Latte.

Nur Minuten später stand Theisen erneut frei vor Batz und setzte glücklicherweise zu hoch an, drüber. Jänicke antwortete mit einem Distanzknaller, jedoch ebenfalls am Ziel vorbei.

Durch schnelles Umschaltspiel ergaben sich noch zwei gefährliche Situation vor dem Pausenpfiff für den FCS. Diese wurden jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt. In der Folge rettete Batz nach einem Freistoß von Alexander Hahn, dann war Halbzeit.

Mit Pausenpfiff dann noch ein Aufreger. Hahn fuhr Jurcher von hinten in die Parade. Jurcher baute sich vor ihm auf und Hahn verpasste Jurcher einen heftigen Stoß. Gelb für beide.

Durchgang zwei ging mit unverändertem Personal los. Die Blau-Schwarzen blieben auch das aktivere Team und hatten schnell die ersten Abschlüsse.

In der 58. Minute hätte Jänicke bereits für die Entscheidung sorgen können. Jurcher war über links gestartet, passte flach nach innen, Jacob ließ durch und Jänicke stand vollkommen blank. Er hätte sich die Ecke aussuchen können, schoss aber über das Tor.

So blieb weiter Spannung in der Partie, aber der FCS ließ in der Defensive nichts anbrennen. Bis zur 71. Minute, da musste Batz sein ganzes Können auspacken.

Im direkten Gegenzug zeigten die Blau-Schwarzen wie es geht. Kehl-Gomez legte sich den Ball zum Freistoß bereit. Fabian Eisele, Sekunden zuvor für Jacob eingewechselt, schraubte sich hoch und platzierte den Ball überlegt zum 3:0 in die lange Ecke.

Die Schlussphase wurde dann mit dem zweiten Wechsel eingeleitet. Markus Mendler ersetzte Dausch in der 80. Minute. Wenig später machte Jurcher dann Platz für Ivan Franjic (85.).

Und dann zappelte das Netz zum vierten Mal. Mendler schickte Franjic, der bediente Jänicke. Eisele scheiterte per an Salfeld, der Abpraller landete bei Mendler, der den Ball im Tor unterbrachte, aber Abseits. Mehr passierte nicht mehr und der FCS verbuchte verdient die drei Punkte.

Weiter geht es bereits am Dienstag, 9. April. Ab 19 Uhr gastieren die Blau-Schwarzen an diesem Abend beim FK Pirmasens. Danach folgt das Saar-Duell bei der SV Elversberg am 13. April.