Sie sind hier:  » Junioren

U16 will guten Lauf fortsetzen

Nach dem späten Heimsieg über den FC Homburg, der durch ein Eigentor der Gäste in der vorletzten Minute zustande kam, will die U16 das heiße Eisen weiter schmieden und auf der Erfolgswelle weiterreiten. Am Sonntag kommen nun die U16-Altersgenossen des 1. FSV Mainz 05 um 13 Uhr auf den Kunstrasenplatz an der Camphauser Str.

 

Für die U16 des 1. FC Saarbrücken läuft es in der Regionalliga Südwest nach den zwei Auftaktniederlagen richtig gut. Am Mittwoch beim 1:0 (0:0)-Heimsieg über den FC Homburg kam noch etwas Glück dazu, als der Torwart des Gastes sich den Ball in der vorletzten Minute selbst ins Netz legte. Nun soll der gute Lauf zum Abschluss der englischen Woche im nächsten Heimspiel gleich fortgesetzt werden. Die U16 des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 kommt Als Gast auf den Kunstrasenplatz am FC-Sportfeld (Camphauser Str.). Es ist ein Spiel auf absoluter Augenhöhe, beide haben nach fünf Spielen neun Punkte und sogar die Tordifferenz ist gleich. Mainz ist nur wegen zwei mehr geschossenen Treffern Fünfter.

 

"Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel gegen eine andere U16-Mannschaft. Wir haben jetzt ja alle Mannschaften auch im Video gesehen und können abschätzen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wir sind mittlerweile auf vielen Ebenen in der Klasse drin und nehmen nun auch den Kampf an. Zudem können wir Spiele in den letzten Minuten für uns entscheiden", sagte Trainer Joscha Klauck nach dem Sieg über die Saarpfälzer.

 

Nachdem jetzt auch Spieler aus Krankheiten zurück kommen, haben wir noch größere Auswahl, auch die Spieler, die am Mittwoch ausgetauscht wurden, später reinkamen oder gar nicht spielten, könnten am Sonntag starten, wir haben im breiten Kader mittlerweile auch gute Qualität aufzubieten", weist Klauck auf das Personal hin.

 

Auf die Tabelle will er mit seinem Team nicht so sehr schauen. "Wir denken wirklich von Spiel zu Spiel, weil wir am Ende ja nicht selbst bestimmen können wie es weitergeht. Das nimmt auch etwas Druck. Die Entwicklung steht im Vordergrund bei uns", sagt er abschließend.