Sie sind hier:  » Frauen  » News

Pokalspiel am Mittwochnachmittag gegen Bundesligist FF USV Jena

Zum ungewohnten Termin empfängt Frauen-Zweitligist 1. FC Saarbrücken den Bundesligisten FF USV Jena. Das Spiel wurde für Mittwoch, 14 Uhr angesetzt. Ob am Kieselhumes auf Rasen oder Kunstrasen gespielt wird, ist noch offen.

Das am vorletzten Sonntag ausgefallene Frauen-DFB-Pokalspiel zwischen dem Zweitligisten 1. FC Saarbrücken und dem FF USV Jena soll am Mittwoch um 14 Uhr nachgeholt werden.

„Wir werden auf jeden Fall spielen, es ist noch nicht klar, ob wir auf den Rasen gehen können." Unabhängig davon sieht er sein Team als Außenseiter, auch wenn Jena in der Bundesliga erst einen einzigen Punkt hat und Vorletzter ist. „Sie sind Favorit, haben andere Möglichkeiten als wir, da spielt es keine Rolle auf welchem Tabellenplatz sie stehen“, sagt der 45-jährige Trainer des FCS, Taifour Diane.

Sein Team steht in der 2. Bundesliga auf Rang Zwei, was definitiv die Qualifikation für die eingleisige 2. Bundesliga in der nächsten Saison bedeuten würde. Bei den Gasgebern müssen allerdings einige Kräfte ersetzt werden. „Tesa McKibben wird nicht spielen, sie bereitet sich intensiv auf die Vorbereitung im kommenden Januar vor, damit sie uns dann in der entscheidenden Saisonphase zur Verfügung steht“, sagte Team-Manager und Abteilungsleiter Winfried Klein.

Zudem muss Diane auf die beruflich verhinderte Kapitänin Lena Ripperger verzichten. „Das ist ein herber Verlust, zumal auch Marie Steimer, die diese Position besetzen könnte, angeschlagen ist“, sagt der Cheftrainer zum Ausfall seiner Spielführerin. Außerdem ist der Einsatz von Emma Dörr fraglich.

„In einem Spiel ist alles möglich, daran glauben wir und deshalb werden wir in unserem letzten Spiel des Jahres noch mal alles geben um die Überraschung vielleicht doch zu schaffen“, sagte Diane abschließend.