Sie sind hier:  » Frauen  » News

FCS-Frauen empfangen Schlusslicht SGS Essen II

In der 2. Frauen Bundesliga nähern sich die entscheidenden Spieltage. Die Frauen des 1. FC Saarbrücken sind derzeit etwas im Hintertreffen, deshalb ist das Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht SGS Essen II nun umso wichtiger.

Mit dem Heimspiel gegen die SGS Essen II beginnen am Sonntag (14 Uhr, Stadion Kieselhumes) die entscheidenden Wochen im Rennen um einen möglichen Aufstieg in die Bundesliga. Die Frauen des 1. FC Saarbrücken sind etwas ins Hintertreffen geraten, weil sie gerade beim VfL Wolfsburg II 0:1 verloren haben.

„Wir haben dort aber engagiert und diszipliniert gespielt, hätten einen Punkt verdient gehabt. Das müssen wir gegen Essen mitnehmen, denn das ist wieder ein Sechs-Punkte-Spiel. Deshalb wollen wir sie nicht an der Tabelle messen, wir kennen diese Situation aus dem Weinberg-Spiel, als wir auch dringend gewinnen mussten und da ist es uns gelungen“, sagte Trainer Taifour Diane am Donnerstagmorgen.

Marie Steimer konnte in Wolfsburg in der zweiten Hälfte mitwirken, dafür fällt nun Chiara Klein mit einer Fußverletzung aus. Lena Ripperger ist angeschlagen und fehlt wahrscheinlich genauso wie die verletzte Patricia Chladekova.

„Da haben wir mit Christina Ehl aber eine gleichwertige Spielerin, da brauchen wir uns keine Sorgen machen“, kann Diane sich auf die frühere Stammtorhüterin verlassen.

Mit einem Sieg könnte Meppen, das drei Punkte voraus ist und den SV Weinberg empfängt, überholt werden. Aber auch Meppen steht nicht auf einem Bundesligaaufstiegsplatz.