Sie sind hier:  » Frauen  » News

FCS-Frauen fahren zum Schlusslicht

Den Fußball-Frauen des 1. FC Saarbrücken winkt am Sonntag die Tabellenführung. Spitzenreiter TSG Hoffenheim II ist mit einem einzigen Punkt Vorsprung in Reichweite, zumal die Reise zum Schlusslicht SGS Essen II geht.

Die Frauen des 1. FC Saarbrücken können am Sonntagmittag die Tabellenführung der 2. Frauen-Bundesliga übernehmen. Voraussetzung ist ein eigener Punktgewinn beim Schlusslicht SGS Essen II (14 Uhr, Sportpark Hallo, Am Hallo). Die Westdeutschen haben erst drei Punkte, die Saarländerinnen bereits 19, es sieht also nach einer Pflicht-Aufgabe aus. Zumal die Blau-Schwarzen sich mit dem 2:0-(1:0)-Heimerfolg über den bisherigen Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II sicher viel Selbstvertrauen geholt haben. Hoffenheim II, das einen Punkt Vorsprung hat und zuletzt mit dem 0:1 beim FF USV Jena Schwächen zeigte, empfängt bereits um 11 Uhr die Zweite des FFC Turbine Potsdam, könnte mit einem Sieg die Tabellenführung also verteidigen.

„Was Hoffenheim II macht, ist für uns vor dem Spiel nicht wichtig, hinterher können wir uns die Ergebnisse ansehen. Wir haben in Weinberg gesehen, was passiert, wenn man gegen einen Gegner aus dem hinteren Tabellenfeld nicht voll konzentriert bei der Sache ist und nachlässig wird. Das sollte uns nun eine Warnung sein. Wir kennen den Platz, aber wir kennen den Gegner nicht, wir wollen aber unser Spiel machen. Das sind die schwersten Spiele, wir können uns blamieren, aber das wollen wir verhindern“, sagt FCS-Frauen-Trainer Taifour Diane.

Allerdings ist es nach hinten sehr eng. Der mit dem FCS nun punktgleiche VfL Wolfsburg II empfängt den FSV Gütersloh 2009. Der zwei Punkte zurückliegende 1. FC Köln hat den FSV Hessen Wetzlar zu Gast am Geißbockheim und der ebenfalls zwei Punkte schlechtere FC Bayern München II empfängt am Vormittag des 1. Advent den 1. FFC Frankfurt II. Im schlimmsten Fall könnten die FCS-Frauen also auf Rang Fünf zurückfallen, wären aber dann immer noch auf einem der zwei Aufstiegsplätze.

So weit will es das Team von Trainer Taifour Diane trotz der vielen Ausfälle aber erst gar nicht kommen lassen. Mit Chiara Klein, Anja Selensky (beide nach Kreuzbandrissen) und Larissa Theil (im Aufbautraining) fallen drei Spielerinnen auf jeden Fall aus. Emma Dörr ist noch erkrankt, Jacqueline de Backer hatte eine leichte Fußverletzung, bis Sonntag könnte es aber reichen.