Sie sind hier:  » 2. Mannschaft  » News

Weiße Weste bleibt in Ritterstraße bestehen

Auch Verbandsliga-Absteiger SV Ritterstraße, der als Vorletzter nach miserablem Saisonstart ins vorgezogene Ligaspiel ging, konnte den Siegeszug der Zweiten des 1. FC Saarbrücken nicht stoppen. Das Team von Trainer Sammer Mozain setzte sich mit 7:2 (4:1) recht deutlich durch.

 

Dabei führten die Gäste aus Malstatt bereits nach sieben Minuten mit 2:0, da Patrick Kruszynski (2.) und Carsten Jüptner (7.) früh doppelt trafen. Jonas Gall konnte für die Gastgeber zwar schnell anschließen (8.), doch Barima Osei Tutu Bawuah (23.) und Nordine Acharid (29.) stellten innerhalb von sechs Minuten den Pausenstand her. Ritterstraße kam durch Cedric Krebs (57.) noch mal heran, doch der zuletzt fehlende Ram Jashari (65.) leitete dann den Endspurt ein. Bawuah (74.) und Jashari (90.) legten mit ihren jeweils zweiten Tagestreffern noch nach und stellten den 7:2 (4:1)-Endstand sicher.

 

"Es war insgesamt ein gutes Spiel von uns, wir sind früh in Führung gegangen, haben ihnen aber beim Gegentor geholfen. In der Folgezeit ist aber keine Gefahr entstanden, weil wir das Spiel weiter dsominiert haben", sagte Sammer Mozain nach dem Spiel.

 

Calogero Raia zog sich am Freitag einen Muskelfaserrriss zu und wird länger fehlen, dafür kam Ram Jashari aus dem Urlaub und war gleich treffsicher.

 

Das FCS-Team hat nun zwar fünf Punkte Vorsprung, die Verfolger SV Geislautern (bei der Zweiten des SV Auersmacher) und SC Friedrichsthal (zu Hause gegen Kandil Saarbrücken) spielen aber erst am Sonntag und könnten den Abstand wieder auf zwei Zähler verkürzen. Die FCS-Zweite spielt am Sonntag, 11. September erneut auswärts, die Reise geht dann zur Zweiten der SpVgg Quierschied, wo die Begegnung auf dem dortigen Kunstrasenplatz an der Holzer Str. um 15 Uhr angepfiffen wird. 

 

So haben sie gespielt...

 

SV Ritterstraße: Strassner, Lehr, Lauwitz, Beck, Benkhadra (46. Granata), Krebs, Gall, Moumene (62. Micieli), Weber, Laala, Bender - Trainer: Julian Gehl

 

1. FC Saarbrücken: Gehring, Schmeer, Jashari, Jüptner, Kruszynski (67. Sturchler), Bawuah, Jochum, Mutombo Nyota, Özdogan (76. El Akni), Acharid, Hodzic (82. Bastian) - Trainer: Sammer Mozain

 

Tore: 0:1 Kruszynski (2.), 0:2 Jüptner (5.), 1:2 Gall (7.), 1:3 Bawuah (23.), 1:4 Acharid (29.), 2:4 Krebs (57.), 2:5 Jashari (69.), 2:6 Bawuah (74.), 2:7 Jashari (90.)

 

Schiedsrichter: Lucas Zintel

 

Zuschauer: 150